4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


5/14/2012

Kalenderwoche 19/ 2012

Wir haben eine unspektakuläre Woche hinter uns. Andreas hat auf Arbeit viel zu tun. Derzeit arbeitet er immer 9h und ist somit ca 11,5h außer Haus. Aber jede extra Stunde bringt extra Geld. Inzwischen kam auch die zweite Gehaltszahlung, denn er wird derzeit wöchentlich bezahlt. Ist schon ein wenig Umgewöhnung zu Deutschland.

Das Wetter in der vergangenen Woche war bombastisch. Wir hatten ca 11 Tage keinen Regen mehr, aber das soll sich ja ab Mitte der Woche hier wieder ändern.

Ich hatte letzte Woche noch kurz meine PR-Karte in der Uni einscannen lassen. Dominik hatte Mittwoch sein erster Playdate ohne mich. Ich hatte ihn zu einem Schulfreund gefahren und dessen Mutter hat ihn da am Nachmittag wieder hergebracht. Alles reibungslos ;-).

Mein Rhododendron blüht inzwischen



Und auch der Flieder, der im Garten war, ist auf Frühling eingestellt

Wir haben die Nachmittage im Garten genossen



Am Freitag hatten wir Besuch von einem Deutschen aus Calgary/ Alberta. Steffen hatte beruflich hier in der Nähe zu tun und so haben wir hier abends gegrillt und in Ruhe unterhalten. Wir kannten uns aus einem Forum für Kanada-Auswanderer. Ein sehr entspannter Abend ;-)

Samstag hieß es dann wieder unseren Lieblingsstrand besuchen. Diesmal musste ich hin und zurück fahren, um die Strecke für den Sommer auch alleine zu können ;-). Der Tag war auch dort sehr entspannt, da wir bestens Wetter hatten und Dominik mit Sand und Wasser (und Büchern) stundenlang beschäftigt ist.

Wieder viel Verkehr auf dem See ;-) 


Dominik hat jemanden zum spielen gefunden. Er hat sich sogar ganz alleine auf englisch mit ihr unterhalten und auch abends ganz alleine tschüss gesagt an ihrem Wohnwagen.

Hin und wieder flogen Weißkopfadler über uns hinweg


Wir haben uns breit gemacht ;-)



Andreas war mutig, er ist tatsächlich ins Wasser gegangen und war schwimmen. Die Temperatur im Wasser war einstellig ;-)






Kleine Abkühlung



Auf der Jadg nach Babyfischen


Es muss unbedingt ein RV her, der Abschie fällt so schwer am Abend dort *schnüff*.

Sonntag war ja dann Muttertag, wie man auch auf Google gleich erkennen konnte


Nach einem ausgiebigen Frühstück hat Dominik mir dann die Geschenke überreicht, die sie in der Schule vorbereitet hatten. ;-)







Obwohl es mir derzeit mehr gefallen würde, wenn die vorpubertäre Phase mit rotzigen Antworten und Widerspruch bei allem wieder vorbei wäre.

Danach gab es einen kurzen Ausflug zum Shoppingcenter (Andreas musste vom neugekauften Laptop das Netzteil austauschen lassen) und dann ging es zum Fußballplatz. Dort haben wir Carolin beim Spiel zugeguckt. Immerhin 4:3 gewonnen ;-)



Als das Fußballspiel zu Ende war, sind Dominik und ich mit Carolin und Sabina zu einer deutschen "Spielgruppe" gefahren. Die 3 Mütter/Kinder kennen sich schon einige Jahre. Spielgruppe ist auch das falsche Wort, da die Kinder auch schon zwischen 9-12 sind ;-). So war es ganz nett, aber Dominik hatte einen kleinen Unfall nach ca 30min und somit war es für uns dann doch eher unentspannt. Er ist mit dem einem Mädel zusammengerasselt und hatte ein furchtbares Nasenbluten und er hat so doll geschrien am Anfang. Es war soviel Blut, so dass ich nicht wusste, ob es nur aus der Nase kommt oder auch im Mund was war. Alles war voller Blut, Dominiks Gesicht, die Hände, die Terrasse, die Kleidung. Es wollte auch nicht aufhören zu bluten. Nach dem wir es dann doch stoppen konnten und alles halbwegs gereinigt war am Körper, sind wir zu einem Spielplatz gegangen, wo die Kinder sich im Dickicht eine Höhle bauen wollte. Leider fing es nach kurzer zeit wieder an zu bluten und so entschieden wir uns dann für einen Abbruch. Ehrlich, ich war durch mit den Nerven ;-(. Abends war er dann auch nur noch fertig, aber zum Glück hat es dann nicht nochmal wieder geblutet.

Achja, Ende Juni bekommen wir den ersten deutschen Besuch ;-).

7 comments:

  1. Beatrice5/14/2012

    Na, Du bist ja vielleicht lustig mit der präpubertären Phase... da warte ich heute noch drauf, dass die vorbei geht, aber ich befürchte, die geht direkt in die pubertäre Phase über, und das wird überhaupt nicht besser :)

    Im Moment ist Euer Wetter ja beneidenswert. Hier haben die Eisheiligen voll zugeschlagen, das Wochenende war kalt, aber heute wird es langsam besser.

    Viele Grüße

    Beatrice

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke, Du machst mir ja Mut *heul*. Ich war ein schrecklicher Teenanger, da kann ich ja was erwarten dann.

      Ja, die letzten 11 Tage waren total toll. Allerdings müssen wir nun echt die Pflanzen von Hand gießen *g*. Aber es soll nun wieder frischer werden und auch mit Schauern ;-(. Wünsche Euch auch schnell wieder schönes Wetter.

      Delete
  2. Ahhh der Steffen zu Besuch. ;-) den kenn ich glaub ich auch. hihihihi

    LG
    Steffi

    ReplyDelete
    Replies
    1. *g* jaaaaaaaaaaaaaa, Du warst auch Thema ;-). Menno, wenn bloss der Weg zu Euch nicht so weit wäre *schnüff*.

      Delete
  3. Wieder schoene Bilder vom See ;-) ! Und Dominik hat die Geschenke doch sooo schoen gebastelt, wie kannst du da nur ueber vorpubertaere Problemphasen jammern, lach!! Ja, die Phasen bekommen nur neue Namen, aber so schnell wird sich das nicht wieder (voellig) aendern ;-))). Sei froh, dass du kein Maedchen hast, da ist es naemlich noch schlimmer...

    Ja und die blutende Nase stelle ich mir gerade auch (mit blutendem Mamaherz) vor. Mit solchen Situationen kann ich auch nicht gut umgehen... Schade, dass das Treffen diesmal so ungluecklich enden musste!

    LG aus NC
    Hedda

    ReplyDelete
    Replies
    1. *g* ehrlich, ich bin derzeit schwer angenervt ;-(. Es ist nur eine Phase ... *oooooohhhhhmmm*

      Mir war so übel gestern mit dem ganzen Blut. Aber ganz schlimm war es am Anfang, als ich nicht wusste was los/lädiert war. Ich hatte solch einen Schiss, dass es die Zähne auch getroffen hatte. Aber durch den Schock war ja auch aus Dominik nichts rauszubekommen.

      Achso, ich bekomme nun auch anonyme Kommentare *seufz*. Da hat jemand ganz schön Langeweile. Muss Petra noch ne Nachricht schreiben.

      Viele Grüße ;-)

      Delete
  4. Hey Yvonne =)

    Mehscn, du machst mich mit deinen tollen Stand- Bildern schon wieder ganz neidisch *lach* ☺
    Da sist gaaaaanz gemein von dir, jawoll =)

    Dass das mit dem Treffen nicht so toll gelaufen ist, ist schade. Aber dafür kann das nächste ja nur besser werden , oder?

    Und zu den anonymen Kommentaren: das kannst du abstellen (unter Blogeinstellungen, meine ich). Indem jeder Poster eine eMail-Adresse o.ä. angeben muss. Dann wäre der Müll vermutlich erstmal weniger, m it dem du zugespammt wirst. Schade, dass manche Menschen nix besseres zu tun haben *seufz*.

    ReplyDelete