4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


6/11/2012

Absurder Immobilienmarkt in Vancouver

Vancouver samt Speckgürtel ist ja bekannterweise eines der teuersten Pflaster der Welt. Selbst die Einheimischen verstehen die Welt hier nicht und so kam wohl dieser amüsante Blog zustande. Er nimmt den hiesigen Markt auf die Schippe, auch wenn es nichts an der Absurdität ändert.

Leider muss man englisch können, um ihn zu verstehen. Aber die Bilder sprechen für sich:


Da wir ja nun Mieter hier im Basement haben und wir alles live mitbekommen, da es wohl keinerlei Schallisolierung gibt, sind wir somit demnächst auf Haussuche. Und das wird wohl eine echte Herausforderung werden.

5 comments:

  1. :-o also mir ist erst einmal die Kinnlade herunter gefallen, als ich das Haus fuer 1,2 Mio gesehen habe. Entschuldige aber das ist doch eine Frechheit. Ich hab ja schon viel von Vancouver und den Preisen gehoert, aber das es so schlimm ist, haette ich nicht gedacht.
    Ich kann mir da nur zu gut vorstellen, wie schwer Ihr es haben werdet ein Haus zu finden. Ich druecke Euch die Daumen. Kommt denn fuer Euch auch ein Haus etwas weiter draussen in Frage? Sind die dann guenstiger? LG

    ReplyDelete
    Replies
    1. das ist leider in Vancouver selbst normal. Da zählt einfach der Grundstückspreis, egal wie schrottig das Haus ist. Meist werden die dann abgerissen und Wohnkomplexe drauf gebaut.

      Hier "draußen" (ca 1h bis Downtown) bezahlt man aber auch noch locker bis 600.000 für solche abgeranzten Häuser je nach Lage. Je nachdem wo der nächste Job dann ab Juli ist (ein Angebot ist u.a. sogar Home Office) werden wir uns dann entscheiden muessen, wo wir suchen. Unser Limit haben wir uns schon gesetzt und dafür ist die Auswahl schon eher beschränkt hier. Wenn es tatsächlich die Stelle mit Home Office wird, würden wir noch ein Stück weiter rausziehen (jetzt ca 40km bis Downtown, dann 60km). Das vergrößert die Angebotspalette dann schon um einiges so bis 500.000 CAD. Das absurde daran ist dann wieder, dass es teilweise günstiger ist, das Haus dann abzuzahlen als hier weiter zu mieten. ich wuerde ja gern noch etwas weiter raus ziehen. Na mal sehen ... ;-)

      Delete
  2. Ich habe in diesem Blog auch herumgeschmöckert und echt nur mit dem Kopf geschüttelt, als ich sah, welche Preise sie da für die schäbigen Häuschen verlangen!!! Und wie da im Blog geschrieben wird, ist es NICHT so, daß auch die Einkommen extra hoch wären entsprechend den hohen Hauspreisen (das hatte ich erst angenommen)...

    Die Suche nach dem richtigen Haus für euch wird sicherlich ein Abenteuer. Wünsche euch viel Glück, daß ihr etwas Schönes zum bezahlbaren Preis finde!

    Ich spreche aus Erfahrung, lach: Man muß sich einige Häuser erstmal in natura ansehen, bevor einem richtig klar wird, was für ein Haus man in einer bestimmten Preislage bekommt... Wir haben nach einigen Hausbesichtigungen unseren (inneren) Höchstpreis doch höher gesetzt und hatten aber dann doch Glück, daß wir ein foreclosed Haus zum guten Preis bekamen...

    LG aus North Carolina
    Hedda

    ReplyDelete
  3. Das Schlimmste ist inzwischen bereits vorbei. Inzwischen kann man Häuser (gebraucht) oder auch neuere Townhouses wieder gut unter 500K erwerben. Einfach mal weiter draussen in PoCo oder Pitt Meadows schauen. Der WestCoast Express bringt einen dans ganz bequem in die Stadt. Good hunting!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi ;-),

      wir wohnen (Miete) derzeit in Cloverdale und werden hier auch bleiben. Leider gibts genau 1 Haus derzeit auf dem Markt für unter 500k, in der Gegend, wo wir hinziehen wollen. Weiter raus (nördlich wollen wir nicht), wir lieben die Gegend hier. Downtown etc steht für uns auch gar nicht zur Diskussion *lach*, haben lange genug zentral in Berlin gewohnt. Ich mag das Gewusel nicht mehr und fußläufig zur Bar ist für mich kein Kriterium mehr *lach*.

      Somit hoffen wir nun auf die Somemrferien = Umzugswelle.

      LG!!!

      Delete