4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


6/16/2012

Sports Day + pink eyes

Am 15.06. war in der Schule "Sports Day". Alle Schüler waren in 4 verschiedene Teams eingeteilt:

- Ravens (grün)
- Hawks (rot)
- Falcons (blau)
- Owls (gelb/weiß)

Dominik war im Team der Hawks, was ihn besonders freute, da seine Lieblingsfarbe rot ist ;-). Viele Kinder sind heute mit dem Fahrrad gekommen, da es mit einer Bike-Parade begann. Alle Fahrräder und Roller waren toll geschmückt, viele auch in den Mannschaftsfarben.

Der Plan für den Tag sah so aus

9:00 Bike Parade
9:20 Cheer Practice (Anfeuerung üben)
9:40 Stations Begin (Beginn der Wettbewerbe)
10:30 RECESS (Pause)
10:45 Stations Continue (Wettbewerbe gehen weiter)
11:45 Clean-­up (aufräumen)
12:00 Hot Lunch (Mittagessen)
12:45 Cheers (Anfeuerungs-Wettkampf)
1:00 Slow Bike Race/ Preschool Race/ Balloon Toss (Wettkampf im Langsamfahren und Wasserbomben-Werfen)
*back to classroom for ribbons (Verkündung der Platzierungen und Verteilung der Sieger-Bänder)
2:15 – 2:30 Dismissal (Ende)

Und das beste war: nach 4 Tagen mit Regen hatten wir heute strahlenden Sonnenschein und es war total warm. Somit starteten wir also heute mit dem Fahrrad in die Schule


Wie soviele andere auch ;-)





Das Bike-Race ist im Gange, das Schulhaus musste dreimal umrundet werden (kein Wettkampf ;-) )



Danach gingen die Kinder in die Klassenräume und wir Eltern standen ca 30min quatschend rum. Da hier am Sonntag Vatertag ist, waren die Fenster mit den aktuellen Kinderkunstwerken geschmückt


Das Bild ist mit Computern umrandet, da es ja Bezug zum Papa haben sollte *g*


Dann ging es los mit den unterschiedlichen Stationen. Es waren insgesamt 12 und an jeder Station waren alle 4 Teams mit jeweils ca 7-8 Kindern/Team vertreten, die gegeneinander antraten. Es gab Punkte, die dann am Ende summiert wurden.

Ich geb zu, den Sinn dieser Station hab ich nicht verstanden ;-) Aber es sah lustig aus.


Wettrennen mit Stab und Tuch. Das Tuch durfte nicht vom Stab wehen

 


Beim nächsten Wettkampf war es schon schwerer: erst mit einem Ball in dem gelben Ding und einem kleinen Sack auf dem Kopf bis zum Reifen laufen, dort mit dem Hockeyschläger den Ball um den Kegel und zurück bringen und dann mit dem Sack auf dem Kof und dem anderen Ding wieder zurück.









Bei der nächsten Station mussten erst die Bälle alle in den Reifen gebracht werden und danach dann wieder rausgeholt werden.






Und Frühstückspause ;-). Für die Kinder gabs zur Erfrischung ein Squeezie (Wassereis zum quetschen)


Und die Hawks liegen knapp in Führung

Es gab natürlich einen Verkaufsstand mit Getränken, Süßem, frisch gegrillten Hotdogs etc. Zur späteren Mittagspause war es hier wie auf einer riesen Pciknickwiese und die Schlange nahm kein Ende.

Bei diesem Wettbewerb musste man sich erst die Sachen anziehen und dann den Reifen um einen Kegel und zurück rollen und dann wieder ausziehen.


Ohne große Erläuterung: Eier- äh Kartoffellauf



Die kommende Station war ganz besonders fies: Die Kinder mussten sich einen Ball zwischen die beine klemmen und die großen handschuhe anziehen.. Dann ca 10m hüpfen und MIT den Handschuhe einen Turm aus winzigen Holzbausteinen bauen und dann mit dem Ball zwischen den Beinen wieder zurückhüpfen.




Diese Station war bei dem Wetter genau richtig: Der Schwamm wurde mit Wasser vollgesogen und musste 10m entfernt in einem weiteren Eimer wieder entleert werden. Wer nach 5min das meiste Wasser im anderen Eimer hatte, hat gewonnen.




Hier hatte jedes Team 2 Matten, auf einer mussten alle stehen, die andere musste dann über den Kopf gehoben und davor hingelegt werden, drauf steigen und so weiter bis man einmal hin und zurück war.


Danach war dann Ende und es gab die große Mittagspause. Alle Schulkinder bekamen einen frisch gegrillten Hotdog und auch wir Erwachsenen kamen nicht zu kurz. Die Einnahmen vom Stand fließen in die Schule für neue Veranstaltungen, Ausflüge etc.

Dann trafen sich die einzelnen Gruppen, um ihre eingeübten Cheers aufzuführen. Auch dafür gab es Punkte.





Der Cheer der Hawks 


Und noch das Slow Bike Race. Das war in die verschiedenen Altersstufen unterteilt und Ziel war es, als letzter über die Ziellinie zu kommen, ohne dass die Füsse vorher den Boden berührt haben


Und was soll ich sagen ... Die Hawks haben gewonnen und Dominik hat stolz sein erster Sieger-Bändchen in Empfang genommen ;-)


Ich habe vergessen, mein Gesicht morgens mit Sonnencreme zu behandeln und hab nun einen fiesen Sonnenbrand im Gesicht *seufz*.

Leider endete der Tag weniger schön. Ich hatte es heute Morgen schon gesehen, aber gehofft, dass ich mich geirrt habe: viele rote Adern in den Augen. Über den Tag wurde es schlimmer und somit sind wir zum Arzt, da ich den Verdacht auf Bindehautentzündung hatte. Also hatten wir nach 4 Monaten im Land den ersten kanadischen Arzt-Besuch. Ich war etwas aufgeregt, da ich vorher viele Stories gehört hatte, wie kompliziert es sei, viele nehmen keine neuen Patienten etc. Also bin ich in die erste Walk-In Clinic gefahren, die mir einfiel. Alle super nett, keine Probleme und inkl. Wartezeit waren wir in 30min raus. Verdacht bestätigt: Dominik hat "pink eyes" (= Bindehautentzündung). Wir mussten dann noch das Rezept einlösen, was nochmal 15min Wartezeit bedeutete und nun heißt es eine Woche Augentropfen für Junior.

Ansonsten noch ein paar weitere "Highlights" ;-)

Mittagessen nach der Schule bei Dairy Queen (das erste Mal, weil einfach so ein blödes Wetter war und ich Zucker brauchte *g*)




Wir gucken natürlich auch alle EM-Spiele. Hier mal als Beweis das Auftaktspiel

Die Spiele werden sowohl live übertragen (bei uns also das erste Spiel um 9.00 morgens) und auch über den Tag dann auf verschiedenen Sportsendern wiederholt.

Wir hatten einen Nachmittag Glück mit dem Wetter und so konnten wir den kleinen Pool einweihen


Dominik kann nun von seinem Tablet-PC alleine Emails an Oma schreiben


Und so lag das Kind heute morgen im Bett


Wir haben angefangen, alles Playmobil-Spielzeug zu verkaufen und es hat sich schon eine ordentliche Summe angesammelt. Die wird nun immer wieder mal in neues Spielzeug umgesetzt- Dominik ist nun endgültig bei Lego angekommen.

6 comments:

  1. TOLLE Bilder und Glückwunsch zum Sieg!
    Das sieht echt nach einer tollen Veranstaltung aus! Klasse!

    Schnell gute Besserung der "pink eyes"

    lg Nicole

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke, er war auch mächtig stolz.

      Das Auge sieht heute schon wieder besser aus und fällt es kaum noch auf. Denke mal, morgen ist es überstanden.

      LG
      Yvonne

      Delete
  2. Hi Yvonne,

    das sieht nach einem spaßigen Tag aus! Seid ihr mit der Schule glücklich? (Vgl. Dtl - sofern er schon eingeschult war)

    Natürlich auch von mir gute Besserung für Dominik!

    VG Andrea

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Andrea,

      dem Auge gehts wieder gut, aber wir sollen insgesamt eine Woche tropfen (Kind hat natürlich schon keine Lust mehr *g*).

      Ohja, wir sind sehr zufrieden mit der Schule. Bisher war noch keine einzige Stunde ausgefallen (krasser Gegensatz zu Deutschland, Dominik ging ja bereits ein halbes Jahr dort in die erste Klasse). Die Lehrer super nett und die Klassenlehrerin ist ein Engel. Leider wechselt das ja zum zweiten Jahr, aber die anderen Lehrerinnen sollen wohl genauso sein ;-). Es wird viel gemacht mit den Kindern und der Schultag ist deutlich entspannter als in D. Zwischendurch wird immer wieder mal eine Geschichte vorgelesen etc. Manko ist höchstens, dass an der Schule keine Daycare angeboten wird (also Betreuung vor/nach der Schule) wie wir es aus Deutschland gewohnt sind. Kinderbetreuung ist auch allgemein sehr teuer hier. Aber noch brauchen wir sie GsD nicht. Selbst wenn ich im Herbst mit dem Aufbaustudium anfangen sollte, habe ich meist Abendskurse und einen Tag müsste mein Mann dann eben Home Office machen.

      Aber bisher haben wir unsere Entscheidung noch nicht einmal bereut ;-). Ende der Woche sinds ja nun schon 4 Monate hier.

      LG
      Yvonne

      Delete
    2. Wow, ja die Zeit rennt und schwups seid ihr schon nicht mehr "Die Neuen" :-) Drück die Daumen, am Samstag hab ich IELTS Test, VG Andrea

      Delete
    3. Toitoitoi für Samstag, dürfte eigentlich easy werden, wenn Du gut vorbereitet bist. Als ich mich hier auf den Uni-Sprachtest vorbereitet habe, erschien IELTS wie Babykram. So verschieben sich die Dimensionen. Es wird schon werden!!!

      Delete