4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


3/04/2013

Ausflug zur Feuerwehr

Am 01.03. war der große Tag: Dominik hatte einen Klassenausflug zur nächstgelegenen Feuerwehr-Station. Er war auch gar nicht aufgeregt vorher *lach*. Da immer Eltern gebraucht werden, um Schüler zu fahren und bei der Aufsicht zu helfen, hab ich die Chance natürlich genutzt und bin mitgefahren ;-).

Zuerst wurden ein kurzer Vortrag gehalten und Fragen beantwortet, sowie ein Video zum Thema Notruf geschaut.

Hier noch ein Foto kurz vor Beginn, im Hintergrund Kanada-typisch ein Eishockeyspiel ;-)

    
Dann wurde eine kleine Übung gemacht, in der die Kinder ihre Adresse nenne sollten und dann der kürzeste Weg zwischen Firehall und zu Hause gesucht werden musste

Die obligatorische Rutschstange runter zur Ausrüstung und den Fahrzeugen


Die Kinder waren sehr enttäuscht, weil die nicht ausprobiert werden durfte ;-). Danach ein kurzer Blick in den Raum mit den Ausrüstungen. Ein Feuerwehrmann erzählte mir, dass die Ausrüstung rund 60 Pfund wiegt, also knapp 30kg.

 

Anschließend ging es in die Halle mit den 4 Fahrzeugen. Die älteren Modelle haben so ein gelb-grünliches Aussehen, die neueren Modelle sind nun rot.







Es gab einen detaillierteren Blick auf den großen Löschzug mit seinen verschiedenen Werkzeugen, Schläuchen und natürlich durften die Kinder (und Eltern) auch einmal einsteigen.








Der Löschzug fuhr dann nach draußen, damit die Kinder mehr Platz drumherum hatten, dabei machte er dann auch die Rundumleuchten an und auch einmal die Sirene und die Hupe ;-). Spass für alle.


Einer der Feuerwehrmänner legte dann die komplette Ausrüstung an und erklärte dabei den Grund für einzelne Ausrüstungsgegenstände. Eigentlicher Grund war aber, dass die Kinder einmal die komplette Ausrüstung gesehen haben, damit sie sich im Notfall nicht erschrecken und sich verstecken, wenn tatsächlich ein Feuer ausbricht und die Feuerwehr ins Haus kommt.



Und zum Schluss ein Gruppenfoto "normal"

und ein Fun-Foto


Die 1,5h waren leider viel zu schnell um, aber sie waren sehr informativ. Übrigens stand genau dieser Löschzug bereits 3x vor unserem Haus, als die alte Dame im Basement ärztliche Hilfte brauchte. Am 28. März hat ihr Sohn nun das Apartment ausgeräumt, da sie nicht mehr wiederkommt (sie zieht in ein betreutes Wohnen), nachdem sie letzte Woche wieder einmal vom Notarzt mitgenommen wurde.

4 comments:

  1. Toller Ausflug, der bestimmt nicht nur den Kids gefallen hat.

    Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, daß einer der Feuerwehrleute BURNS heißt.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Sonja, das war auch mein Gedanke bei dem Foto, nomen est omen ;-).

      Delete
  2. Das sieht nach einem spaßigen Ausflug aus. Tolle Bilder (wie immer) danke!

    ReplyDelete
    Replies
    1. war es auch, ich fand es selbst total interessant ;-)

      Delete