4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



6/15/2013

15 von 15

Der Titel verrät den Inhalt: 15 Fotos vom 15. des Monats ;-). Somit mein Tag in Bildern

Morgens klingelt der Wecker unerbittlich, er ließ sich somit nicht beeindrucken, dass es Samstag ist *gähn*


Der Lieblingstee muss mit

Tasche ist fertig für den Unterricht


Unterwegs Frühstück und Mittag beim Tim Horton's geholt, zusammen mit Millionen anderer Kanadier ;-)


Blick vom Parkdeck auf Mount Baker *schwärm*


Blick auf das Gebäude, in dem ich gleich 5,5 Stunden verbringen werde, genau wie die nächsten beiden Samstage und schon etliche Wochentage vorher


Unterricht


Mittagspausen-Beschäftigung


Und auf dem Rückweg wieder zum nationalen Favoriten gefahren und Vesper geholt: 2 Frozen Lemonades, 1 Iced Latte und 20 Timbits (kleine Gebäckkugeln aus einer Art Donut-Teig in verschiedenen Geschmacksrichtungen) für unter 6,50 Dollar


Der Gatte war zu Hause schon fleißig und hat im zukünftigen Büro gespachtelt

Dann kurz das Gemüsebeet wässern (ist grade frisch angepflanzt, deshalb alles noch klein)


Leider wollten die Handtücher dann auch noch gepflegt werden und somit gewaschen ;-). Und hiermit oute ich mich offiziell als deutsch: meine Wäsche trocknet draußen im Garten und nicht im Trockner. Der ist zwar vorhanden für den Winter, aber wird tatsächlich auch nur dann eingesetzt.


Später am Tag haben wir dann auch den Anfang des Fußbodens verlegt


Und am Abend wurde dann schnell gegrillt. Während die Männer noch zum nahegelegenen Park sind, um Fußball zu spielen, hab ich den Tischdienst übernommen


Und nun ist mir aufgefallen, dass es nur 14 Fotos waren *lach* und somit gibts nicht nur eins sondern gleich zwei Bonusfotos aus der Schule. Neben dem Office waren Bilder ausgestellt, die Dominiks Klasse im Rahmen eines Projektes gemalt haben. Sie haben im Klassenraum ein kleines Aquarium aufgestellt und über einige Wochen Kaulquappen zu Fröschen aufgezogen (die inzwischen wieder ausgewildert wurden ;-) ).

Im Klassenraum


Dominiks Bild

4 comments:

  1. Hallo Yvonne,

    vielen Dank fuer den Einblick in Deinen "Schultag" :-) Ich hole mir ganz gern mal bei Tim ein Whole Wheat Bun mit Plain Creme Cheese und Kaffee. Im Sommer trinke ich gern mal einen Ice Capp.
    Auch ich haenge, so wie ich es auch in DE gemacht habe, meine Waesche raus zum Trocknen und der Trockner wird nur im Winter oder wenn es mal schnell gehen soll benutzt. Ich liebe es morgens die Bettwaesche zu waschen, zum trocknen raushaengen und dann Abend wieder aufziehen. Die Bettwaesche duftet dann so schoen frisch. Fuer kleine Teile habe ich einen deutschen Waschestaender hier, denn ich dann auf unser Deck stelle. Herrlich.

    Euer Garten sieht ja auch schon ganz gut aus. Wir haben hier sogar Rharbarber im Garten, der schon hier war und somit wird nachher noch eine Rharbarbergruetze gekocht und dazu gibt es Vanillesosse :-)

    Ich muss an diesem WE arbeiten, aber ich habe nun immer um 12 oder 13 Uhr Feierabend, freu. ich arbeite nur noch Halbtags und nun bin ich weniger gestresst und bin besser drauf.

    ich wuensche Dir und Deinen Maennern einen schoenen Sonntag.

    LG aus dem sonnigen Upper Woodstock, NB

    Mecki

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das glaube ich Dir sofort mit dem weniger gestresst dank Teilzeit.

      Wir haben auch Wäscheständer und Wäschespinne aus deutschland, die hiesigen taugen gar nix ;-(. Hatte 2 von Londondrugs, beide innerhalb kürzester Zeit an der gleichen Stelle defekt.

      Wir winken auch mal rüber und freuen uns ebenfalls über Sonne, auch wenn wir die derzeit nur beim essen genießen, da wir drinnen ackern. Aber Junior ist von morgens bis abends draußen mit den Nachbarskindern und kommt nur rein, wenn der Hunger zu groß ist *lach*.

      Liebe Grüße ;-)

      Delete
  2. Die Timbits sind das ausgestochene Überbleibsel von den Donuts. Deshalb nennt man sie auch "donut-holes". Tim Horton war Jude und wollte kein Donutteig verschwenden, also hat er den ausgestochenen Teig weiterverwendet.

    ReplyDelete
    Replies
    1. naja, das mag sicher die Legende sein, die man im urban dictionary dazu findet ;-). Allerdings starb Tim schon 1974, die Kette wurde im gleichen Jahr komplett von seinem Partner übernommen und Timbits erst 1976 eingeführt. ;-)

      Hoffe, bei euch sonst alles okay? Lange nix mehr im Blog gelesen.

      Delete