4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



3/04/2014

11 Tage sind ganz schön lang

Nach 11 Tage habe ich gestern Andreas und Dominik in Vancouver am Flughafen abholen können :-), solange waren die beiden nämlich in Deutschland. Andreas musste zu einer Schulung zum Münchner Firmensitz und somit haben wir die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und Dominik ein paar Ferientag bei den Großeltern nahe Berlin verschafft. Die Freude war auf allen Seiten groß. Okay, auf meiner zumindest nachts nicht; alleine im Haus ist schon echt ungewohnt gewesen. Besonders wenn man dann so ein Angsthase wie ich ist und bei jedem nächtlichen Geräusch zusammenzuckt (und davon gibts nunmal eine Menge in älteren Häusern *lach*).

Ein Bericht und Fotos folgen später, aber als Vorschau mal mein bestes Mitbringsel


4 comments:

  1. Leckere Mitbringsel ;-)! Solche lasse ich mir auch jedes Mal von unserem deutschen Besuch mitbringen. Auch wenn die Bäckerei-Goodies nach so vielen Reisestunden nicht mehr so frisch sind, schmecken sie trotzdem immer noch himmlisch gut.

    Wegen der Angst im einsamen Haus kann ich dich sehr gut verstehen. Wenn mein Mann mal auf Geschäftsreise ist, dann bin ich immer froh, daß ich die Alarmanlage einschalten kann. Das gibt mir ein gutes Gefühl der Sicherheit, denn wenn die angeht, schmeißt sie uns alle aus dem Bett, lol.

    VG aus North Carolina
    Hedda.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich musste ja feststellen, dass es ein Unterschied ist, ob ich mit Kind "allein" im Haus bin nachts oder eben ganz allein. Das sind Welten :-(.

      Mir war das auch egal, dass die Backwaren dann schon 14 Stunden alt waren *lach*. Es war sooooo lecker.

      Delete
  2. Ich lach mich schlapp. Brezen!

    ReplyDelete
    Replies
    1. die war vom Junior, eigentlich gedacht als Snack im Flugzeug *lach*.

      Delete