4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/11/2014

9 Jahre

Am 10.04. wurde Dominik nun schon 9 Jahre alt, der letzte einstellige Geburtstag also. Kaum zu glauben, dass dieser Tag nun schon solange her ist ...

kurz nach der Geburt


Und das war der Tag:

morgens beim Frühstück (vorher noch schnell die Geburtstagsmails von Oma und Opa und aus Ungarn von Monika gelesen)


 Lieblingskuchen aus Kinder-Schokolade


Und Geschenke ...




Die Gesamtausbeute ließ sich dann doch sehen und Dominik war sehr zufrieden. Wir hatten das Problem, dass er vorher selbst nicht wusste, was er sich wünscht. Obwohl die beiden Siku-Autos von den großeltern alle anderen Geschenke bei weitem ausgestochen haben *lach*. Ein Paket von Marion ist noch unterwegs und so wird er an einem anderen Tag nochmal etwas zum auspacken haben.

Es gab

Wissenschaftsbuch (" How stuff works")
Spiel "Das verrückte Labyrinth"
Elektrobaukasten
Lego-Camper
Radiowecker, der mit seinem Ipod funktioniert
2 Siku-Autos von Oma und Opa
neues Rennauto für die Carrera-Bahn
2 Fantasybücher (deutsch)
Gutschein für eine Werkstour bei Boeing in der Nähe Seattle's für Samstag
Deutschland-Fußballtrikot mit Namen 


der Elektrobaukasten wurde am Nachmittag auch gleich ausgiebig bespielt
 
 
Schick gemacht fürs Abendessen bei Red Robin


Dominik hatte einen Gutschein, dass man an seinem Geburtstag ein kostenloses Essen bekommt. Beim losfahren meinte er gleich, wir sollen aber sagen, dass die Bedienungen nicht singen sollen! Leider wurden wir gar nicht gefragt diesmal *g*, als der Nachtisch kam, kamen 4 Bedienungen und dann wurde der Geburtstagssong geschmettert und Dominik und ich hätten uns am liebsten verkrochen *lach*, denn dann gucken ja auch immer alle Gäste. Ich war sogar noch rot, als wir das Restaurant verliessen *g*. Aber ich musste dennoch total lachen, zumal die Kellnerin meinte "er sah so aus, als ob es ihm unangenehm wäre, ich musste es einfach tun". Sie war aber allgemein eine lustige und Junior hats verschmerzt, nur Andreas hat über mich noch lange gelacht.Wir Erwachsene wurden bisher immer vorher gefragt und konnten ablehnen, aber diesmal kam der Angriff von hinten durch die kalte Küche :-).

4 comments:

  1. Wir Deutschen und unser Bedürfnis nach "privacy"... Diese Geburtstagsständchen haben wir wohl alle mal (sich innerlich krümmend) mit gemacht. Nach dem dritten oder vierten Male gewöhnt man sich dran... (ähm, nicht wirklich...)

    ReplyDelete
  2. Happy belated Birthday, little big man.

    ReplyDelete
  3. Happy Birthday nachträglich an Dominik. Das mit dem Ständchen im Restaurant mag ich persönlich für mich auch nicht, aber unsere Kinder sind ganz wild darauf und möchten das immer an ihrem Geburtstag haben, sogar Tamara, die eher ein schüchternes 'Kind' ist.
    VG aus North Carolina
    Hedda.

    ReplyDelete