4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



9/03/2014

Die Sommerferien sind offiziell zu Ende

sagt zumindest google am 02.09., als ich google.ca öffne. Dort stand: Erster Schultag 2014.


Das trifft zwar für die meisten Provinzen in Kanada zu, aber nicht auf British Columbia, da hier die Lehrer immer noch im Streik-Modus sind; und das nun seit Mai. Die neuesten Berichte für interessierte findet man hier: http://globalnews.ca/tag/bc-teachers-strike/
und das aktuellste statement des Bildungsministers (03.09.14): http://www.huffingtonpost.ca/peter-fassbender/bc-teachers-strike-fassbender_b_5761024.html?1409771846&ncid=fcbklnkushpmg00000063

Wir (und auch andere Eltern) haben inzwischen keinerlei Verständnis mehr für die Lehrer, da einige Forderungen absolut überzogen sind. Einige sind klar nachvollziehbar (Klassengröße und Zusammensetzung), aber Lohnerhöhungen, die doppelt so hoch sind, wie sie allen anderen Staatsangestellten zugesichert wurden etc, sind nicht akzeptabel. Viele Eltern der 500.000 Schüler sind nicht in der glücklichen Lage wie wir, wo nur ein Elternteil arbeiten "muss" und da es allgemein schon an Kinderbetreuungsplätzen hapert, ist das derzeit ein grosses Problem. Abgesehen von den zusätzlichen Kosten, da Betreuung hier exorbitant teuer ist im Vergleich zu Deutschland. Eltern mit Kindern im Alter bis 12 Jahre bekommen nun 40,- CAD pro Streiktag irgendwann ausgezahlt, um das ein wenig abzufangen (Betreuung, Nachhilfe etc). Das Geld ist das, was durch das Nichtstattfinden des Unterrichts eingespart wird und somit wird es nun den Eltern gegeben. Unfair ist das natürlich denjenigen mit älteren Kindern gegenüber (13+), die nichts bekommen. Aber schlimmer finde ich, dass es eben keinen Unterricht gibt. Gerade für die jetzigen 12.Klässler ist das ganze superärgerlich, da es das letzte Schuljahr ist und es eben auch um College- und Uniplätze geht danach.

Naja, nun heisst es also abwarten. Somit haben Dominik und ich uns drauf geeinigt, dass wir dennoch jeden Tag etwas Mathe und Englisch machen, damit nicht alles in Vergessenheit gerät. Die letzten Wochen vor dem Schulende war ja auch schon alles auf Sparflamme. Und so sah es dann gestern hier aus (er wollte nicht fotografiert werden, da es die Konzentration stört *g*)

Mathe


Englisch


Von Englisch profitiere ich gleich mit, da ich doch das ein oder andere neue Wort aufschnappe und Kind natürlich immer brav meine Aussprache verbessert *lach*. Naja, dafür lieg ich auf deutsch noch lange vorne ... jawohl!

Und danach noch einige Runden vom neuen Lieblingsspiel zum entspannen


Es ist eine andere Version von "Das verrückte Labyrinth", welches Dominik sonst gern spielt. Dieses haben wir hier in einem örtlichen Kinder-Second-Hand-Shop entdeckt und mitgenommen. Leider machen mich Dominik und Andreas dabei immer platt *lach*, ich bin zu langsam :-).
































2 comments:

  1. Ich wünsche Euch viel Ausdauer für das Home Schooling......bei uns "streikt" ja nur zur Zeit die Polizei und Feuerwehr. Bis jetzt streiken sie nur, indem sie Flecktarnhosen/Jeans tragen und alle Fahrzeuge mit Aufklebern zupflastern. Vereinzelt gab es nun Stimmen, die fragten, wer denn für die Reinigung
    aufkommt ; ) Somit kommen wir recht glimpflich davon. Sollten die Lehrer hier streiken, gibt es glaub ich einen Volksaufstand ; ) Ich wünsche Euch, dass der Streik bald vorbei ist!!!

    Viele Grüsse aus Québec, Andrea

    ReplyDelete
  2. Auch aus Berlin beste Grüße und viel Erfolg mit Eurer "Dorfschule" (Name, weil nur ein Schüler unterrichtet wird).

    Kann nur mit aktuell streikenden Lufthansa-Piloten "dienen"

    Viel Erfolg mit dem Lernen und Klasse, daß der Spaß nicht zu kurz kommt!

    Zu den Spielen, ich finde es auch kurios, daß so viele Ravensburger-Spiele in Nordamerika erhältlich sind. In meiner "Jugend" (HA; Ha☺) haben wir immer Original-amerikanische Spiele gespielt weil die abwechslungsreicher als deutsche waren und heute ist es umgekehrt. ☺

    ReplyDelete