4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



1/18/2015

Alltag

derzeit ist bei uns nichts aufregendes - was wir auch mal ganz nett finden :-). Deshalb lohnt sich nicht wirklich etwas zu schreiben.

Die kanadische Schule läuft wie gewohnt ohne Probleme, in der Deutschen Schule hat Dominik hingegen am vergangenen Samstag gefehlt: kurz nach 20.00 am Freitag fing er an zu spucken und das bis nachts um 1.00. Somit blieb er dann also zu Hause. Die Lehrerin war so nett und hat noch die Hausaufgaben geschickt etc, da gestern die mid-term-Prüfungen waren.

Montags hat Dominik nach der Schule noch eine Stunde lang Mad Science, also "verrückte Wissenschaften". Da machen sie jede Menge Experimente und am Montag gabs dann selbstgemachten Schleim mit nach Hause *lach*.

Andreas ist auch erstmal nicht mehr laufend auf Dienstreise, was sehr angenehm ist. Diese Woche waren sogar drei Tage homeoffice, wegen diverser Telefonkonferenzen, die durch die ganzen verschiedenen Zeitzonen schon alleine auf diesem Kontinent auch gern mal um 6.30 morgens beginnen dann.

Ansonsten gehen die Renovierungsarbeiten weiter, all die kleinen nervigen Sachen, die aber unheimlich Zeit kosten. Wie z.B. einen Abzweig von der Heizung ins Zimmer mit der Modellbahn legen, Einbauschränke innen malern/verkleiden/Fußboden reinlegen/Regale darin erneuern, Lampenanschluss machen usw. Alles Sachen, die dann hinterher gar nicht auffallen :-)

Dazu kommt aktuell bei uns jede Menge Papierkram, was mich auch die letzten 1,5 Wochen gut auf Trab gehalten hat.

An den Sonntagen ist hier derzeit immer Football Zeit und Dominik fiebert mit seinem Lieblingsteam, den Seattle Seahawks mit. Aktuell auch grad wieder :-)

Für das erste Wochenende im Februar (ist hier in BC ein langes Wochenende) haben wir einige Nächte in Banff gebucht. Andreas hat ein supergünstiges Hotelangebot gefunden und so werden wir das nutzen. Ute hat auch schon zu einem Treffen zugesagt und wir werden uns somit dort dann mit ihr treffen :-).


3 comments:

  1. Kaum ist der arme Mann mal wieder zuhause, muss es wieder ans Werkeln... na dann kommt er wenigstens nicht auf dumme Gedanken ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. dafür hab ich für 3 Personen die BBGs fertig gemacht inkl. Unterlagen zusammensuchen und kopieren. ich glaub, da hat er lieber gemalert etc *g*. Haben heute abgegeben.

      Delete
  2. Ich drücke die Daumen! Bei uns darf ich beides machen... werkeln und die Admin ;-) mein man kann nur Computer.

    ReplyDelete