4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



5/21/2015

Alice Lake: 4 Lakes Trail

Am Morgen haben wir alle noch gemeinsam gefruehstueckt, bevor es fuer Verena und Helmut dann weiter ging, sie muessen am 31.05. mit dem Truckcamper in Whithorse sein. Somit hiess es dann schweren Herzens Abschied nehmen.



Am spaeten Vormittag machten Andreas, Dominik und ich uns dann auf zu einer Wanderung. Es gibt hier einen Trail, der an 4 Seen vorbeifuehrt und dann auch wieder am Alice Lake endet, die Strecke betraegt ca 6km. Die Route des 4 Lakes Trail kann man hier finden: 


Zuerst ging es erstmal runter vom campground




Es ging die gesamte Strecke durch den wunderschoenen Regenwald, den wir hier unten rund um Vancouver haben


nach nur wenigen Metern erreicht man schon den Stump Lake (man kann an beiden Seiten entlang wandern, wir entschieden und fuer die rechte Seite)










Blick in den Wald mit seinen hohen Baeumen


Dominik erkundet die Umgebung


als naechstes fuehrt der Weg am Cheekye River vorbei, der im Moment eher einem Rinnsal aehnelt. Wenn die Schneeschmelze im Gange ist, ist das Steinbett aber komplett ausgefuellt mit Wasser




Kind verschwindet im Wald (der Pfeil zeigt auf seine graue Jacke)


Fawn Lake



hier machten wir eine kurze Pause


Hinweis auf die "Toad Alley", die hier langfuehrt. Das bedeutet, dass es zu bestimmten Zeiten hier eine grosse Kroetenwanderung gibt und man vorsichtig sein soll, wo man hintritt, um die Tiere zu schuetzen.



angekommen am Edith Lake


netterweise hat jemand seinen Stuhl beim angeln stehengelassen






Ziel erreicht: Alice Lake! Am Alice Lake gibt es drei verschiedene Strandabschnitte mit abgetrennten Schwimmbereichen. In der Mitte des Sees kann man mit Paddelbooten fahren, die man sich auch gleich hier ausleihen kann.



Wir haben fuer die 6km knapp 2 Stunden gebraucht, da wir uns an den Seen auch hingesetzt haben und auch bewusst langsam gegangen sind. Der ganze Hike ist ansonsten recht einfach von der Strecke. Startet man vom Alice Lake aus den Rundgang hat man allerdings eine etwas laengere Strecke mit Anstieg, die blieb uns erspart, da es fuer uns aus der anderen Richtung ja runter ging.

Als wir zurueckkamen, haben wir schnell was gegessen, da Dominik schon erwartet wurde. Er war dann die naechsten 7 Stunden mit den anderen Kindern im Wald unterwegs und kam nur fuer 10min zum Abendessen zu uns und dann erst wieder 9.30 abends, als er voellig erledigt war :-)



Wir haben somit den ganzen restlichen Tag auf unserem Standplatz relaxt und nichts getan


Essen vom Lagerfeuer: Wiener im Broetchenteigmantel and Cheese Quesadillas. Alles einfach und schnell fertig und man muss nix abwaschen.


No comments:

Post a Comment