4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



5/23/2015

Brohm Lake

Auch am Sonntag machten wieder einen Hike, diesmal ging es zum nahe gelegenen Brohm Lake.


Der Wanderweg um den See ist noch relativ einfach, hat aber im Gegensatz zum 4 Lakes Trail eine Menge an Steigungen/Gefaellen drin und teilweise recht schmale Pfade, die auch ueber viele Steine fuehren. Er ist auf jeden Fall anspruchsvoller als der 4 Lakes Trail. Wir dachten, der Weg wuerde uns unten am See entlang fuehren, aber man laeuft deutlich erhoeht um den See. Dennoch hat man immer wieder nette Ausblicke auf diesen. Der gesamte Weg fuehrt auch wieder durch den typischen Regenwald und manchmal mutete es schon an wie in einer verzauberten Welt :-). Leider hatten wir am Morgen noch keinen Sonnenschein, der zeigte sich erst Nachmittags.

Der See ist auch beliebt bei Anglern.


















 





 












leider sieht man es nicht so gut, aber dort, wo der weisse Pfeil hinzeigt, sieht man den Kopf eines Mannes, der tatsaechlich in dem See schwimmt :-)


Als Belohnung ging es danach kurz rein nach Squamish und wir holten uns etwas zu trinken


Anschliessend haben wir am Alice Lake nochmal angehalten und uns die Straende angeschaut. Es war auch schon recht voll.





Kleiner Hinweis: gerade im Hochsommer sollte man auch unter der Woche einen Platz reservieren, wenn man hier uebernachten moechte. Alice Lake ist heissbegehrt. Genauso kann man auch auf die Day Use area (also wo man parkt zum hiken oder fuer den Strand) gerade an warmen Wochenenden kaum parken und es wird abgesperrt, sobald eine bestimmte Autoanzahl im Park ist. Da weist der Park aber auch selbst drauf hin auf seiner website.

Dominik zeigt Interesse am Holz hacken


 dann gehts nochmal in den Wald mit den anderen Jungs. Und wieder war er erst abends irgendwann zurueck.


und wieder campfire Essen :-). Dominik war ganz versessen auf die cheese Quesadillas. Somit wieder wenig Arbeit damit :-)


und am Abend noch etwas Badminton


Am Montag hiess es dann um 11.00 Abschied nehmen und der Park war auf einen Schlag leer. Dominik war ganz schoen traurig, dass sich die Jungs alle trennen mussten.



Wir fanden den campground wirklich toll und hatten vor allem richtig Glueck mit der campsite. Wir hatten ja keine Auswahl am Buchungstag, da es die einzige war, die wir mit langem warten bekommen haben, aber es war der absolute Gluecksgriff. Hinter der campsite ist nur Wald. Sollten wir wieder mal herkommen wuerden wir auch wieder sehen, dass wir irgenwas am aeusseren Ring bekommen wuerden, also alles zwischen 61 und 92. Die 56/57/58 sind zu nah am Parkplatz (denn da ist im Hochsommer bzw an den Wochenenden immer viel los), genauso die 94/95. Der ultimativste Platz ist die 86, die ist relativ abgeschieden.

4 comments:

  1. Schön! Ein typischer Westküsten-Hike. Auch wenn ich gerade erst von der Cote d'Azur zurück gekehrt bin... ich vermisse mein BC immer noch.

    ReplyDelete
    Replies
    1. die Narur ist wirklich absolut toll hier, keine Frage. Dafuer beneiden Euch Eure kanadischen Freunde sicher um die Reisen in Europa :-).

      Delete
  2. Natur Pur! Herrlich! :-)

    LG mecki

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, so friedlich und kaum Leute. Ist schon eine tolle Ecke hier.

      Delete