4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



6/23/2015

Bryce Canyon, Utah

Ich haenge etwas hinterher mit den Berichten, aber die Tage waren immer irgendwie zu kurz bzw wir nur unterwegs und abends erst sehr spaet im Hotel. Ich bin nun nach und nach am Fotos sichten und sortieren, aber ich versuche die Berichte nun moeglichst hintereinander zu schreiben :-).

Am Dienstag, dem 10.Juni, hatten wir folgende Fahrtstrecke (Quelle: google maps)


 Das ersehnte Ausflugsziel des Tages war der Bryce Canyon in Utah, der schon lange auf unserer langen Reise-Liste stand. Somit hat es wunderbar gepasst mit der Dienstreise :-). Die Nacht von Montag auf Dienstag verbrachten wir in Panguitch, in einer dieser schoenen Holzhuetten (wenn auch die nicht grad billig waren und der Preis auch kein Fruehstueck enthielt)


Erster Stop war im Red Canyon, der auf dem Weg zum Bryce Canyon kommt





 angekommen :-)


Ich lass einfach mal die Fotos fuer sich sprechen!






Eine Karte des Parks kann man hier finden: http://npmaps.com/wp-content/uploads/bryce-canyon-map.jpg, die offizielle Seite des Parks hier: http://www.nps.gov/brca/index.htm

wir starteten mit dem Aussichtspunkt am Sunrise Point



Der gesamte Park ist mit unzaehligen Hiking Trails durchzogen und so kann man auch richtig in die Felsmassive reinwandern. Die Wege sind top gepflegt, wenn auch teilweise sehr steil abfallend/ansteigend.



Hier wurde gerade ein Teil eines Trails ausgebessert.








 

besonders das hochlaufen hatte es in sich :-)

 
man kann auch andere Fortbewegungsmittel waehlen



Wir waren sehr beeindruckt von den Felsen und konnten uns gar nicht satt sehen an den einzelnen Aussichtspunkten. Man kann die Strecke mit dem eigenen Auto entlangfahren oder auch den Shuttle des Parks nutzen. Was wir auch toll fanden, man kann den gesamten Rim (also die Aussenkante) entlangwandern, es gibt einen sehr gut ausgebauten Wanderweg auch hier entlang. Wir waren ja Mitte Juni hier, und jetzt schon gab es grosse Probleme auf den einzelnen Parkplaetzen einen Platz zu finden. Den Shuttle fanden wir aber nicht wirklich gut als Alternative, da auch die Busse gut voll waren und man dann immer auf den Shuttle warten muss. Das muss also jeder fuer sich entscheiden :-).















Am Inspiration Point, Hoehe 8100ft (zum umrechnen: 1m = 3,2ft)
























Rainbow Point, Hoehe 9115 ft




Yovimpa Point



Mittagspause


Black Birch Point, Hoehe 8750ft



Agua Canyon, Hoehe 8800ft


Natural Bridge, 8627ft 


Farview Point, 8819ft



Eine Gruppe junger Amish auf Reisen 


und noch ein paar Panorama-Fotos vom Iphone






Der Bryce Canyon war unser absolutes Highlight bei dieser Reise. Wir hatten nur rund 6h Zeit, aber waeren am liebsten 2 Wochen geblieben. Dominik hat somit beschlossen, dass wir hier auf jeden Fall nochmal auf den campground muessen :-).

6 comments:

  1. Leider bringen mir die Footangaben ja so gar nichts ; )

    ReplyDelete
    Replies
    1. habt ihr gar kein ft als Angaben bei Euch fuer Laengen? Hier im Baumarkt etc ist alles in ft, inch, sqft etc. 1m = 3,2ft, 1ft = 30cm oder 12 inch, 1 inch = 2,54 cm.

      Delete
    2. Naja, in Kanada gilt ja das metrische System und so haben wir beides und wenn wir beides haben, bleibe ich doch beim Alten ; )

      Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier.....

      Delete
    3. mmh, nur im Baumarkt bringts mir nichts, wenn ich nach einem 1,5m langem Stueck Holz frage. Genauso sind Schrauben alle in inch, Metrisches System hin oder her :-)

      Delete
  2. Bryce Canyon... picture perfect. Ihr solltet mal im Herbst wieder kommen. Am besten, wenn das Laub noch an den Bäumen und schon ein wenig Schnee auf dem Grund ist, dann ist die Landschaft noch kontrastreicher.

    ReplyDelete
    Replies
    1. *lach* Sonja, Schwester im Geiste :-). Genau das mit dem Laub/Schnee haben wir auch gesagt, als wir dort standen. Witzig!

      Nun erstmal die citiaenship hinter uns bringen und dann gehts fuer ein paar Jahre runter mit ganz vielen Reisen dort. Leider gibt es viel zu viel zu sehen fuer nur ein Leben ... Und das schon nur auf einem Kontinent.

      Delete