4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



8/13/2015

Port Townsend

Am Sonntag Morgen streiften wir noch einmal durch Port Townsend und liessen uns vom Kleinstadtcharme beeindrucken. Was wir an Port Towsend sehr mochten, waren die vielen Backsteinhaeuser. Wohl auf einen hierher ausgewanderten Preussen zurueckzufuehren, der hier mal Buergermeister war und dem u.a. ein Ziegelwerk gehoerte :-)




Was faellt an diesem Aussteller auf?




In diesem blauen Haus befindet sich die der beliebteste Pizzaladen des Ortes - leider war sie nicht auf unserer Hitliste, als wir dort am Abend vorher welche holten


ueber dem Wasser hingen noch Nebelschwaden















das gelbe Haus beherbergte einen schoenen Maritimen Laden mit Nippes, aber auch Kartenmaterial etc. Im hinteren Teil ist eine Manufaktur fuer Holzboote.


das hier ist ein sehr schoenes Hotel, auch die kleinen Haeuschen davor sind buchbar


wieder an der Marina angekommen




von hier aus kann man whale watch Touren machen (Wal-Beobachtung hoert sich irgendwie komisch an)












Blick aufs Meer bei Ebbe


die Faehre von Whidbey Island kommt



da wollen wir spaeter hin: die Spitze vom Fort Worden State Park


Blick auf Mount Baker

 

Kanu-Verleih


 Ein historischer Marke zu Ehren von Captain Vancouver





dann ging es hinter der Haller Fountain nach Upper Port Townsend


eine suesse kleine Kirche



historisches Rothschild-Haus


Dann standen wir am historischen "Bell Tower", dieser wurde 1890 errichtet und ist 74ft hoch. Der Turm beherbergte die Glocke, die Feueralarm bekannt gab und unten drin stand das Feuerwerkauto. Auf dem Schild steht, dass es der einzige Turm dieser Art in den USA ist. Der Turm ist allerdings schon seit Mitte des 20.Jh ausser Dienst.



hinter dem Turm hat man einen fantastischen Ausblick auf das Admiralty Inlet



eine weitere Kirche


und immer wieder Rehe in den Strassen. Wir sahen an allen Tagen sehr viele Rehe und sie waren auch nicht wirklich scheu. Dennoch hielten wir natuerlich gebuehrenden Abstand, zumal auch ein Jungtier dabei war. In vielen Gaerten konnte man sehen, wie sehr hohe Zaeune etc um die Obst-/Gemuesebeete errichtet wurden, damit die Rehe nicht heran koennen.






Der naechste Halt war dann Fort Worden State Park, nur eine kurze Fahrt entfernt.

No comments:

Post a Comment