4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



3/12/2016

citizenship test

Am 10.03. hatten wir morgens um 8.00 den Termin, um den citizentest zu schreiben. Die Nacht davor war es mal wieder super stuermisch und in vielen Gegenden fiel der Strom aus. Am Morgen waren 100.000 Haushalte mal wieder ohne Strom, diverse Schulen blieben geschlossen. Unser Wohngebiet blieb GsD davon verschont, abgesehen von diversen abgebrochenen Aesten etc.

Wir sind sicherheitshalber kurz nach 6.00 aufgebrochen, obwohl wir nur rund 45min Fahrtzeit haben. Ein paar Strassenbloecke weiter erwies sich das dann aber doch als hilfreich, da die Ampel ausgefallen war an einer grossen Kreuzung. Das bedeutet, es wird immer abwechselnd gefahren und so kam es natuerlich zu einem riesen Rueckstau, was uns 25min kostete. Wir waren aber dennoch frueh genug da, um meine Nerven nochmal mit einem Getraenk und etwas Essen bei Starbucks zu beruhigen.


danach ging es dann zum Gebaeude, wo schon diverse Leute auf Einlass warteten


Punkt 8.01 konnte man dann die Fahrstuehle benutzen und ins 2. OG fahren, wo sich der Ceremony room befand, wo wir den Test schreiben wuerden. Zum Einlass musste man seine Einladung vorzeigen und konnte sich dann einen freien Platz aussuchen. Es wurde darauf aufgepasst, dass Leute, die sich kennen, nicht nahe zusammensitzen. Als alle sassen, wurde erklaert, wie der Test ablaeuft etc. Nachdem das alles erledigt war, gab es die Fragehefte. Jeder hatte vorher schon ein Blatt Papier, auf dem man die Antworten ankreuzen musste und auch seine persoenlichen Daten eintragen. Fuer 20 Fragen hat man 30 Minuten Zeit und die Fragehefte sind unterschiedlich. Ist man fertig, geht man nach vorn an den Tisch und gibt alles ab.

Danach geht man in den gegenueberliegenden Raum, in welchem die Interviews mit den Officern stattfinden. Hier wartet man dann, bis man aufgerufen wird. Wie wir feststellten, waren rund 80% Asiaten an diesem Tag...


ich musste dann erstmal auf Toilette und dachte mir nur, was die hier wohl schon erlebt haben muessen, um solche Flyer an jede Kabinentuer haengen zu muessen ...


Nach rund 20min wurde Andreas aufgerufen. Er bekam dann gesagt, dass er den Test bestanden hat. Er musste dann alle Unterlagen fuer sich und Dominik nochmal im Original zeigen und einige Fragen beantworten. Dann wird der Pass geprueft mit all den Reisestempeln und ob die mit der Abwesenheitsliste uebereinstimmen (was aber nicht immer ist, da wir ja US-Stempel haben an Tagen, wo wir gar nicht dort uebernachtet haben bzw bekommt man auch nicht wirklich jedes Mal wieder einen Stempel bei der Einreise). Fuer Andreas hatte der erste Antragsbearbeiter wohl gleich einen Ausdruck bei der Grenzbehoerde angefordert wegen der vielen Dienstreisen, fuer mich leider nicht. Ich wurde dann auch aufgerufen, bekam die Info, dass der Test bestanden ist, musste Unterlagen zeigen, Fragen beantworten etc. Und bei mir meinte die Officer-Dame, dass sie sich zur Sicherheit nochmal den Ausdruck anfordern will. Dann bekamen wir auch genau wie schon vor dem Test lediglich die Aussage, dass der oath (also die Einschwoerung auf die Queen) irgendwann in 3-5 Monaten sein wird.

Wie auch immer, der Test liegt hinter uns und zu Hause habe ich erstmal gleich das Uebungsmaterial etc vernichtet. Wir sind froh, es soweit erstmal ueberstanden zu haben und nun heisst es wieder warten ...

achja, kleiner Tip fuer Antragsteller (den wir damals nicht wussten): man kann sowohl an der US-Grenzbehoerde als auch bei der kanadischen Behoerde wohl eine Aufstellung anfordern, woraus ersichtlich ist, wann man gereist ist. Das macht es einfacher und man kann sie am besten auch gleich mitschicken. Ich hatte uns auf dem PC eine Tabelle angelegt mit allen Daten, wann wir ausserhalb Kanadas geschlafen haben, mehr interessiert ja fuer de residency calculator im Antrag nicht. Da meine Daten ja mit denen von Andreas uebereinstimmen (die ja bereits bestaetigt wurden) mach ich mir jetzt aber keine grossen Sorgen, dass da was nicht stimmt. Ich wurde noch gefragt, ob ich noch Flugtickets, Hotelrechungen etc haette, was ich verneint habe, da wir ja einerseits immer mit Auto in die USA reisen, andererseits wir Hotelrechnungen privat auch nie aufgehoben haben. Das auch nochmal als Tip fuer zukuenftige Antragsteller :-). Ich hab aber mehr als 50 Tage ueber der Mindestaufenthaltstageszahl und somit alles okay, selbst wenn sie eine Abweichung finden wuerden.

Und nach all dem Stress der letzten Zeit, geht es fuer uns erstmal wieder auf Reisen. Andreas muss in den naechsten beiden Wochen jeweils ein paar Tage in SLC arbeiten und da bei uns nun Fruehjahrsferien sind, machen wir das wieder als Familienausflug mit einigen Ausfluegen

Quelle: google maps

Was es sont noch gab

Am Mittwoch gabs auch wieder Zeugnisse, immer noch ohne Zensuren und eigentlich nichts aufregendes :-). 

Am Montag war Andreas auf einem Tagestrip in San Francisco und hat sich dort zum Mittagessen mit einem ehemaligen Kollegen aus Berlin getroffen, der vor kurzem mit Familie dort hingezogen ist. Es ist schon krass, wie unterschiedlich Kanada und USA in vielen Sachen sind bzw wieviel schwerer es in den USA als Newcomer ist (Auto leasen, Handyvertrag etc), trotz sehr hohem Gehalt. Gut, dass wir schon dabei sind, die credit history aufzubauen ...

5 comments:

  1. Gratulation zur bestandenen Prüfung. Wir hatten damals Prüfung und Zeremonie am gleichen Tag. Da haben wir wohl Glück gehabt. Schönen Urlaub erst einmal. Schick' mal ein paar schöne Bilder (aber das machst Du ja sowieso).

    ReplyDelete
  2. Ja, ich kann bestätigen, dass man sich kostenlos eine Liste der Grenzübergänge von der Border Agency zuschicken lassen kann.

    Wir haben beide (Harry und ich) unsere Aufstellungen angefordert. Man kann es online machen und dauert bis zu 30 Tagen, bis man die Liste bekommt.

    ReplyDelete
  3. Na, durftet Ihr wirklich am Test teilnehmen, obwohl Ihr Euren Kaffee bei Starbucks und nicht bei Tim gekauft habt ; )

    Herzlichen Glückwunsch!!!!

    Ich wusste gar nicht, dass man sofort gesagt bekommt, ob man bestanden hat, oder nicht.

    Und danke fÜr den Tip mit der Aufstellung, allerdings sind unsere Reisen überschaubar, das wird dann wohl nicht so anstrengend, hoffe ich.

    So ein nettes Toilettenschild habe ich hier aber noch nirgendwo gesehen, allerdings, hast Du recht, wer weiss, was die schon erlebt haben.....

    Schwierigkeiten mit dem Handyvertrag kann man auch in der Schweiz bekommen......wir hatten damals zuerst nur eine L Bewilligung, die nur für ein Jahr gilt, weil die Kontigente für die B-Bewilligung in dem Jahr schon ausgelaufen waren. Wir haben lange gesucht, bis wir endlich einen Handyvertrag, ohne Bürgschaft oder Hinterlegung von 500 bis 1000 Franken bekommen haben. Und das, wo Bernd ja vorher bei Vodafone gearbeitet hatte.....

    Schönen Urlaub!!!

    ReplyDelete
  4. Anonymous3/13/2016

    Da kann man ja schon gratulieren, oder? Der Rest ist ja Zeremonie. Also seid ihr wohl in Gedanken schon am Umziehen und Häuser auswählen.
    Bewundernswert euer Organisationstalent.
    Alles Gute Linda

    ReplyDelete
  5. Herzlichen Glueckwunsch Euch Dreien zum bestandenen Test.Es geht ja mit Riesenschritten vorwaerts und das ist doch SUPER!!!!Ich hoffe, dass wir uns bald mal wieder treffe koennen... das wird wohl dann in SLC passieren, denn da bin ich jetzt oefters, als in BC.... zumindest fahr ich da fast jede Woche vorbei. :-) Gruessle an Euch Drei von uns aus dem Suedbusch von Manitoba und natuerlich dicker Sabberschleck von unseren haarigen Familienmitglied. :-)

    ReplyDelete