4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



3/28/2016

Denver, CO: Formalitaeten

Der Freitag begann mit ein paar Sonnenstrahlen und so wurde zuerst das wichtigste erledigt.

Leider noch nicht die Autowaesche, die es dringend benoetigen wuerde - aber noch voellig sinnlos ist


fuer mich habs heute meine geliebten Winterschuehe, auch wenn ich somit aussehe, wie ein Bauerntrampel *schulterzuck*


ein noch zugeeistes Nummernschild


und wir stehen vor dem DMV (Autozulassung) und Fuehrerscheinzulassung.


ich habe den Warteteil mit dem Fuehrerschein uebernommen, Andreas die Autozulassung im anderen Eingang. So sass ich dann rund 45min, bis ich aufgerufen wurde. Ich hatte James als Bearbeiter und der war mal einfach superfreundlich und hilfsbereit. Ich habe ihm kurz erklaert, dass wir wahrscheinlich zum Sommer herziehen und er meinte, alles kein Problem :-). Wir braeuchten 2 Rechnungen (Telefon, utilities, Kreditkarte), wo eine oertliche Adresse drin steht (alles am besten auf unser beider Namen) und damit koennten wir den FS beantragen. Wir brauchen keinen neuen Test machen, weder praktisch noch theoretisch, lediglich den obligatorischen Sehtest. Er bot mir dann auch an, diesen gleich einmal zu machen als Test, damit ich weiss, was mich erwartet :-). Fehlerfrei bestanden und nun beruhigter *lach*. Er war dennoch so lieb und hat mir auch ein Lehrbuch mitgegeben, denn es gibt von state zu state immer kleine Abweichungen.

Das war der Warteraum und man zieht einfach eine Nummer passend zu seinem Anliegen.


Beim Auto anmelden brauchen wir nur ein paar Formulare, die wir vom Hersteller und bei Uebertritt vom Grenzbeamten ausgehaendigt bekommen.

Anschliessend fuhren wir ein paar der Adressen an, wo wir im Internet Haeuser gesehen haben, einfach um ein Gefuehl fuer die Entfernungen, Strassen, Hoehenlagen etc zu bekommen. War auf jeden Fall sehr aufschalussreich, da unter Echt-Winterbedingungen ... es fing naemlich wieder an zu schneien :-)







Wir hatten viele schoene Haeuser gesehen, aber in dieser Ecke fuer uns nich machbar mit Kind :-(. Zu weit zu den Schulen und auch zum einkaufen. *seufz*. Aber so idyllisch gelegen. Anwohner super freundlich, wir wurden von allen gegruesst.

3 comments:

  1. Schön "da draußen". Fast wie in Calgary... und warum nicht? Der junge Mann wird doch in wenigen Jahren sowieso Auto fahren (können und wollen)...

    ReplyDelete
    Replies
    1. aber ich mag nicht zum naechsten kleinen TanteEmma Laden mit geringer Lebensmittelauswahl 45min ueber eine steile, enge und gewundene Bergstrasse im Winter zu fahren *lach*. Geschweige denn das Kind da jeden Tag mit dem Schulbus langzuschicken. Freunde von uns hatten es grade, dass der Schulbus verunglueckt ist und ihr Kind schwer verletzt ist. Da versuche ich dann doch vorher etwas das Risiko zu minimieren ...

      Delete
    2. da hast Du natürlich absolut recht!

      Delete