4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/14/2016

Entscheidung getroffen

Wie ja nun wohl auch der letzte Leser mitbekommen hat, wird es fuer uns im Sommer fuer einige Zeit in die USA gehen. Andreas bleibt bei seinem Arbeitgeber (da das auch eine haeufige Frage war), nur wird das Gehalt dann in Zukunft in USD fliessen, da von der US-Gesellschaft angestellt und nicht mehr in Kanada. Aber er bleibt dem Vorgesetzten in Vancouver unterstellt und bleibt auch seinen zugewiesenen Mitarbeitern in Vancouver als Manager erhalten.

Grund fuer den Umzug ist hauptsaechlich die Tatsache, dass Andreas idR mind 2 Tage pro Woche in den USA bei irgendwelchen Kunden im Suedwesten unterwegs ist und das fliegen inzwischen wirklich nervt. Sowohl ihn, da er 3.40 Uhr morgens das Haus verlassen muss und selten vor 0.00-1.00 wieder zu Hause ist, als auch uns als Familie, da er so manches wichtige eben doch verpasst. Das wuerde sich legen mit dem Umzug, da die Fluzeiten geringer und innerhalb der USA einfach mehr Anbindungen sind (vor allem Direktfluege) als nach Vancouver je nach Einsatzort.

Wir hatten mehr oder weniger die freie Wahl, wohin es uns im Suedwesten ziehen wuerde. Naja, der Vorgesetzte haette am liebsten Kalifornien gesehen (Grossraum LA oder SF), aber da haben wir gleich widersprochen. Das waeren die letzten Orte, wo wir hinziehen wollen. :-) Wir hatten ja dann mehrmals die Gelegenheit, uns Salt Lake City ausgiebig anzuschauen, aber gaaaaaaanz tief im Inneren war immer noch der Wunsch, auch nochmal eine Gelegenheit fuer Denver zu haben. Die bot sich ja dann nun im Maerz. Wir wollten schliesslich sicher sein, die richtige Entscheidung zu treffen und uns nicht irgendwann zu fragen, "was waere wenn ..."?

Wir haben dann pro und contra fuer beide Orte abgewaegt und wir kamen zu einer Entscheidung. Kriterien waren u.a. 

wie gefaellt uns die Umgebung
Fahrtzeit zum Flughafen
Schulbewertungen
Hauspreise
Verkaufsdauer fuer Haeuser
Lage in den Bergen
wie realistisch ist es, unseren Traumstil beim Haus zu bekommen
Entfernung einkaufen/Schule
outdoor-Moeglichkeiten (also wandern, campen etc)
und noch ein paar kleinere anderen Dinge :-)

Nach Abwaegung aller Kriterien fiel die Entscheidung dann auf den Grossraum Denver, Colorado :-). Wir hatten die Seite westlich von Denver gleich ins Herz geschlossen, besondern die kleine Stadt Golden, die exakt  das ist, was wir gerne moegen. Wir werden natuerlich nicht direkt in der Stadt schauen, sondern einen Radius von 20 Meilen haben, so dass Andreas dann auch noch in 60-90 Minuten Fahrtzeit am Flughafen ist.

Nochmal das Foto mit dem Blick ueber Golden, in dessen "Dunstkreis" wir hoffentlich ziehen werden


Die Schulbewertungen sind wirklich gut. Wir hatten uns ja auch bei SLC fuer eine bestimmte Ecke entschieden, aber da kamen Highschools lediglich auf eine 5-7 (10er Skala) und ausserdem war die Middle School fuer die 5. und 6. Klasse. Somit haette Dominik nach einem Jahr wieder wechseln muessen. In der Ecke, wo wir wohnen wollen ist Middle School Klasse 6-8, und Highschools haben eine Bewertung von 9-10. Das ist fuer uns ein ein sehr wesentlicher Faktor bei der Entscheidung gewesen.

Hauspreise waren bei beiden Staedten relativ gleich, allerdings waren bei SLC die Haeuser teilweise rund 9-12 Monate auf dem Markt, das geht fuer uns nicht, da es ein Zeichen ist, dass man das Haus nur schwer wieder los wird. 

Lage in den Bergen war bei beiden Orten machbar, genauso wie den von uns praeferierten Haustyp zu finden.

Wir konnten auf der Reise auch einige Orte ausschliessen, da wir uns zum Verkauf stehende Haeuser anschauten, die uns gefielen. Da wir in Zukunft echten Winter haben werden, muss es somit einen Raeumdienst geben, keine zu steile/verwinkelte Bergstrasse und nicht weiter als 20min zum naechsten Supermarkt oder einfache Richtung zur Schule. So wie wir das dort gesehen haben, wird  dann aber mit dem Schulbus gefahren :-)

Uns hat es bei Denver von daher besser gefallen, da es deutlich gruener ist als bei SLC und es auch mehr Seen gibt. Da wir ja von Arches etc sehr begeistert waren und auch wieder hinwollen, haben wir dann 2h mehr Fahrtzeit als von SLC, was aber vertretbar ist und wir haben aber von Colorado ja nochmal ganz andere erreichbare Reiseziele in den benachbarten Bundesstaaten. 

Somit ist die Entscheidung 1/3 Herz und 2/3 Verstand :-) und wir freuen uns auf das neue Abenteuer. Sollten wir es irgendwann doof finden, haben wir es immerhin probiert und es war eine Erfahrung. Davon gehen wir aber aus jetziger Sicht erstmal nicht aus.

Andreas' Vorgesetzter hatte neulich schon im Scherz gesagt, dass man merkt, dass wir Deutsche sind, so strukturiert wie wir da rangehen *lach*. Ein Kollege aus Brasilien will naemlich auch in die USA, am liebsten natuerlich die Gegend um L.A. Und als der Boss ihn gefragt hat, ob er schon mal wegen der Schulen, Hauspreise im Vergleich zu seinem Gehalt etc recherchiert hat, meinte der nur "noe, das wird schon okay sein" - lol. Denn sowohl die Preise fuer Haeuser  (und wir sind immerhin schon Vancouver-Preise gewoehnt) und der moerderische Verkehr halten uns ja von LA und SF ab :-) und der andere verdient dazu deutlich weniger. Na wir schauen mal ...

Unterschied zum Umzug nach Kanada ist nur der, das mit einem festen Job umgezogen wird und Dominik diesmal die Sprache kann :-). Ansonsten beginnt alles wieder neu.

14 comments:

  1. Anonymous4/14/2016

    Hallo Yvonne,
    da bin ich mal gespannt wie das Abenteuer USA für euch
    wird und alles so läuft wie geplant (aber so wie ihr die
    Sache angeht wird es schon klappen). Ich wünsche dir und
    deiner Familie viel Glück für den Neustart und freue mich
    immer auf Neuigkeiten von euch (besonders die Reiseberichte).
    Viele Grüße
    Gabi (gabi.bk@t-online.de)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dankeschoen, Gabi! Wird noch ein paar Nerven kosten, aber so langsam sind wir ja umzugserprobt :-). Und Dir viel Spass weiterhin beim lesen hier!

      Delete
  2. Denver ist ja fast wie Calgary (nur leider ohne Kanadier). Mit Golden habt Ihr Euch für die richtige (schönere) Seite entschieden, auch wenn der Weg zum Flughafen etwas weiter sein wird. Ein Freund von mir wohnt übrigens quasi schräg gegenüber im Südosten (Centennial).
    Dann darf man ja in Zukunft auf Bergwanderungen und Prärieausflüge gespannt sein. Ich freue mich für Euch und halte die Daumen, dass der Umzug reibungslos vonstatten geht.

    ReplyDelete
    Replies
    1. lach, die Entfernung zum Flughafen ist nicht so dramatisch. Andreas hat ja auch einen commute pro Richtung von 75min, wenn er nach Vancouver ins Buero faehrt. Ja, Golden ist soo toll. Freund von uns hat da auch viele Jahre gewohnt (der ist jetzt grad neidisch, da seine Frau da nicht hinziehen will sondern hier in Nord-Van bleiben will). Wir freuen uns schon sehr auf die Natur dort.

      Delete
  3. wieder ein super Bericht liebe Yvonne...ich bin ein echter Fan

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke, liebe Wally :-)

      Delete
  4. Bei so einem überlegten Vorgehen kann das nur etwas werden. Glück kann man Euch wünschen, muss man aber nicht. Glück habt Ihr schon und werdet noch mehr haben. Davon bin ich überzeugt. Ich wünsche Euch vielmehr, dass Ihr viel Zeit habt, das alles auch zu genießen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke Manfred! Dein letzter Satz ist so wahr, wir haben gerade in den letzten 12 Monaten im Familien- und Freundeskreis erlebt, wie schnell das Leben vorbei sein kann (2 Tote waren mein Alter). Deshalb schieben wir auch nix auf, was man erst als Rentner dann macht.

      Delete
  5. Richtiger Winter - LOL Ansonsten bin ich zuversichtlich, dass ihr das mit Links wuppt!
    LG

    ReplyDelete
    Replies
    1. lach, nee, kein Winterpeg-Winter. Das war uns dann doch noch etwas wichtig :-).

      Delete
  6. Nun wird es also wieder sehr spannend auf eurem Blog. Ich bin gespannt wie alles klappt und ich hoffe es wird euch in Colorado gefallen.
    Und so wie ihr alles im voraus plant wird das alles bestimmt kein proben. Wir haben es auch so gemacht und wie du weisst hat es wunderbar geklappt. ;) es ist einiges einfacher von Canada in die USA zu ziehen, als von Europa nach Canada. Obwohl manchmal ist es doch erstaunlich was fuer Unterschiede zwischen den beiden laenden gibt.
    Ich finde es so witzig dass auch ihr nun in de USA zieht. :)
    Alles Gute euch drei!

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke Anja, ja, wer haette das gedacht *lach*. Allerdings gestaltet sich der Umzug gefuehlt deutlich schwieriger. Wir wollen mit Container umziehen und das ist anscheinend eine echte Herausforderung. PODS meinte, sie bedienen Denver nicht - und das obwohl es dort im Grossraum 3 Niederlassungen gibt. Nun rufen wir naechste Woche die Filiale in Denver an. Dann habe ich heute das Angebot von Atlas Van Lines bekommen, fuer 32' Ladeflaeche auf einem LKW, die wollen tatsaechlich 20.000 USD haben (dafuer dass wir selbst packen und beladen) *muhaha*, ich dachte, ich bin im falschen Film. Dann fahren wir lieber mit U-Haul selbst.

      Delete
  7. Dann wuensche ich auch schon mal "viel Spass" beim Umzug und einen tollen Neustart. Colorado ist ohne Frage wunderschoen.....wenn da nur die Jahreszeiten nicht waeren - lol.
    VG aus OC California
    Tanja

    ReplyDelete
    Replies
    1. lach, danke :-). Und wir ziehen gerade wegen der Jahreszeiten da hin. Wir wollen weisse Weihnachten und Winter. 4 Jahre Regenzeit in Vancouver sind erstmal genug. Und uns koennte man zB mit Kalifornien jagen :-). Erste Wahl waere ja Oregon gewesen, aber da ist nur der Flughafen bei Portland, und in die Gegend wollten wir auch nicht.

      Delete