4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/20/2016

rund ums Haus

Wir sind ja nun in den Endzuegen der Hausrenovierung und das kostet richtig Zeit. Es sind zwar alles fuer sich eher "kleine" Sachen, dafuer aber eben viele.

So hatten wir schon ewig vor, die Eingangstuer auch von innen zu streichen, endlich haben wir es geschafft

bei der Hausbesichtigung


der Bodenbelag wurde schon voriges Jahr veraendert (auch Treppengelaender etc)


Tuer gestrichen


Tuerrahmen gestrichen


und endlich fertig ... ich liebe die graue Tuer (das gleiche grau haben wir an einzelnen Waenden auch im Wohnzimmer etc)


dann musste einiger Sperrmuell endlich mal weg (die naechste Fuhre steht fuer dieses Wochenende an)


bei uns faehrt man in eine riesige Halle und schmeisst es einfach nur runter. Dann kommt irgendwann ein Bagger und schiebt es in die Mitte. Durch das grosse Tor, was man auf dem Bild sieht, kommen die gewerblichen/staedtischen Muellautos und kippen es in die gleiche Halle ab. Man wird beim reinfahren gewogen und beim rausfahren und die Differenz ergibt in Abhaengigkeit der Muellart (Restmuell, Holz, Bio etc) den Preis.




dann mussten in jedem einzelnen Raum die Kantenleisten endlich angebracht werden. Also hiess es fleissig auf Mass schneiden, malern, ankleben/annageln, dann mit Silikon "verfugen" und das auf 200qm Wohnflaeche. Die Waende sind hier dazu alle in sich schief, in sich gebogen etc, einfach zum abgewoehnen :-(.


 Rasen muesste auch alle 4 Tage gemaeht werden, es ist Wahnsinn wie schnell er immer waechst. Dazu wurde vertikutiert, geduengt und neu ausgesaet.


Das Deck muss jedes Jahr nach dem Winter gereinigt werden, da dort ein festsitzender Dreckfilm drauf ist, durch alles, was von den Baeumen etc runterweht. Die Winter sind hier ja sehr feucht, und so ist auch schnell Moos drauf. Also alles abraeumen, Bleiche drauf, abspritzen und schrubben



wieder wie neu


Die Terrasse unten haben wir auch abgekaerchert, was richtig Zeit kostet, da die relativ gross ist. 

Naja, und dann meine Hauptbeschaeftigung: Umzugskartons packen und zum storage bringen. Wir haben einen Lagerraum fuer die kommenden Wochen angemietet, wo wir alles hinbringen, was wir nicht unbedingt brauchen. Wir muessen ja die Schraenke etc leerbekommen, damit demnaechst das Haus fotografiert werden kann und auch fuer die Besichtigungen. Also habe ich gnadenlos Kuechenschraenke und die kleinen Einbauschraenke in den Zimmer aussortiert, damit es nach viel Platz aussieht. Dominik hat sein Spielzeug auf ein Minimum reduziert, alle Buecher sind eingepackt, Wintersachen, vieles Geschirr, Deko fuer Ostern, Halloween und Weihnachten etc. Dazu haben wir ja auch einige Regale verkauft, die ich auch ausraeumen musste. Das war die erste Fuhre


und nach 2x fahren sieht es nun im storage so aus


Am Wochenende kommt die naechste Ladung. Und im Haus ist auch noch viel Kleinkram zu tun wie Schranktueren nochmal ausrichten, an einigen Stellen nochmal Farbe ausbessern an den Waenden, eine Tuer muss noch gestrichen werden, da die noch vom Vorbesitzer (haben wohl irgendwann mal einen Hund gehabt) voellig zerkratzt ist - war die Eingangstuer uebrigens auch :-(, die Aussentreppe muss noch weiter mit Holz verkleidet werden und und und. Naja, uns wird nicht langweilig, auch wenn es sich nicht spannend darueber berichten laesst.

4 comments:

  1. Wow, ihr seid einfach perfekt organisiert und ein super Team. Wenn einer es immer wieder schafft, dann ihr! Ich würde euer Haus sofort kaufen, denn es ist aus deutscher Hand ;-) Hoffentlich wissen das die zukünftigen Käufer (finaziell) zu schätzen!

    Freue mich schon auf den USA Blog ..... toi toi toi für euch weiterhin.

    LG Claudia

    ReplyDelete
    Replies
    1. lach, danke :-). Preislich werden wir sehen, Ende kommender Woche wollen wir drei Makler einladen fuer Besichtigung, Preisgefuehl etc und dann wird entschieden, mit wem wir listen. Aber bis dahin haben wir noch einiges zu tun ...

      Delete
  2. Wußte ich es doch, das du ein kleines graues Mäuschen bist (graue Eingangstür - graue Wände) als ich dich das erste mal in Berlin traf ;) *fg* ansonsten schließe ich mich den Worten von Claudia an ;)

    ReplyDelete
  3. Hm, interessante grüne Farbe vor der Renovierung : ) Erinnert mich dezent an die Sickergrube im Ferienlager.....

    Naja, schiefe Wände haben wir hier auch, allerdings sind auch die Wände in deutschen, älteren Häusern meistens nicht gerade (erinnere mich da an unsere Neubauwohnung in Neuss, da waren die Wände auch schief und das war 2000)......also alles kleine Handwerkerherausforderungen, aber das ist bei Euch ja kein Problem!

    Gut dass ihr mit einem Makler listet. Unsere Nachbarin hat uns mal gerade vorgemacht, wie man es nicht machen sollte. Erst hat sie mit Duproprio selber gelistet, dann hat sich niemand gemeldet oder genug geboten, also hat sie sich einen günstigen Makler gesucht (2%), der allerdings nicht normalerweise hier listet. Wenn man durch unser Örtchen fährt, kennt man ja die Ortsmakler und wenn man beobachtet, wie schnell da "Vendu" dransteht, dann kann man auch die erfolgreicheren herausfinden. Nun hat die gute Maklerin das Haus nicht verkaufen können, also hat unsere Nachbarin entschieden wieder selber über Duproprio zu listen. In bin mir sicher, sie wird in einigen Wochen, Monaten, wieder einen Makler suchen.....so sitzt das Haus auf dem Markt und alle Interessenten, klicken schnell weiter, wenn das Haus in der Suchliste auftaucht.

    Dann drÜcke ich mal die Daumen, dass ihr einen fähigen Makler findet!!

    ReplyDelete