4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



5/12/2016

Canadian Museum of Flight

Am Samstag war ja das erste Open House bei uns wegen des Hausverkaufs (berichte dazu an einem anderen Tag mehr) und so mussten wir ja das Haus verlassen. Wir hatten ja mit der Einbuergerung den coolen Cultural Pass bekommen und haben den da auch genutzt. Es ging nach Langley zum Canadian Museum of Flight, wo wir somit keinen Eintritt zahle mussten.


Das Museum hat einen kleinen Aussenbereich und eine Hangarhalle, in der viele richtige Flugzeuge, Modelle und andere Dinge rund ums Fliegen zu sehen sind.



gleich vorn kamen wir an einer "Baustelle" vorbei, wo einige Volunteers - alles ehemalige Piloten - ein Flugzeug nachbauen. Dieses Flugzeug wird im kommenden Jahr nach Frankreich gebracht und wird bei den Feierlichkeiten zum 100jaehrigen Jubilaeum der Schlacht um Vimy Ridge fliegen. Anschliessend wird es verschiedene Stationen u.a. an kanadischen Schulen machen, um die Geschichte des 1. Weltkriegs naeher zu bringen.




Hier wird gerade eine Tragflaeche gefertigt, hinter uns - also nicht auf dem Bild - haben Air cadets die andere fertige Tragflaeche angestrichen. Das Flugzeug soll so aussehen wie auf dem oberen Bild.

Der Herr links ist frueher als Pilot nach Deutschland geflogen, leider gibt es seine Airline nicht mehr. Und der Herr ganz rechts war im 2. Weltkrieg in Europa stationiert und war heute noch traurig, dass Dresden bombardiert wurde. Wir hatten wirklich tolle Gespraeche, insbesondere da aeltere Menschen ja eben doch eine Menge interessanter Dinge aus dem Erfahrungsschatz erzaehlen koennen.






an sonnigen Tagen, kann ich nie genug bekommen vom Blick auf die uns umgebenden Berge.









es gab auch eine eigene Ausstellung zu weiblichen Piloten im Krieg etc














Wir hatten eine ganz tolle Zeit, sehr nette Gespraeche und auch wenn das Museum eher klein ist, empfehlen wir einen Besuch sehr.

No comments:

Post a Comment