4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



5/02/2016

Fahrrad-Sicherheitstraining

Am 20.04. war an Dominiks Schule fuer alle 4. und 5. Klaessler Fahrrad-Sicherheitstraining. Es erfolgte in 3 Gruppen und ging jeweils 45min. Dominiks Klasse war bei der letzten Gruppe um 1.20 pm und da Andreas an dem Tag Homeoffice machte, haben wir Dominik das Fahrrad nachmittags zur Schule gebracht und haben bei schoenstem Wetter zugeschaut. Das Training fand auf dem Sportplatz der Schule statt.











Zum Abschluss bekam jeder eine Fahrradklingel und ein reflektierendes Band fuers Bein.

An einem anderen Tag gabs fuer die Kinder an der Schule auch etwas zum staunen: Eine Motorrad Einheit des Vancouver Police Departments machte einen kurzen Stop vor der Schule. Da wo sie grad stehen, setzt man seine Kinder sonst morgens an der Schule ab, das ist die sogenannte Drop-off-Lane. Nachmittags warte ich aber immer ein Stueck weiter weg in der Naehe des Parkplatzes, da hier die Eltern schon kurz nach 2pm stehen, damit die Kinder direkt ins Auto steigen koennen. Dominik muss somit immer ein Stueck laufen. Dort laesst es sich aber entspannter mit meinen Freundinnen quatschen, waehrend wir auf die Kinder warten.

6 comments:

  1. Sowas gab es bei uns noch nicht, dass ein Radtraining gemacht wurde. Eine gute Idee der Schulverwaltung.

    Der Sportplatz ist ja ziemlich gross, aber warum ist das denn eine Schotterpiste? Bei Euch regnet es doch soviel, da wächst Gras doch gut? Bei uns habe ich bisher nur Rasenplätze oder Kunstrasenplätze gesehen, ausser die Baseballplätze, allerdings sind das dann richtige Ascheplätze.

    Aber wie schön, dass in ganz Kanada keine Schutzbleche vorgeschrieben sind. Und auch keine Beleuchtung.....Na zumindest kann man hier seine Kumpels verbotenerweise nicht auf dem Gepäckträger befördern ; )

    ReplyDelete
    Replies
    1. eben wegen des Regens :-). Auf dem Sportplatz wird ja viel gerannt etc. Da es von Oktober bis April/Mai viel regnet - also 3/4 des Schuljahres - waere das bei Rasen nicht moeglich, da eine einzige Matschgrube, dazu sehr lehmiger, roter Boden. Das geht aus Kleidung auch kaum wieder raus, wenn man hier bei Regenwetter auf Gras irgendwo hinfaellt :-).

      Delete
  2. Dieses Fahrradtraining mit abschließender Prüfung auf öffentlicher Straße im Beisein der Polizei haben meine Kids auch machen müssen (Schule in Hessen) - Ywonne - sehe die Kids alle mit Helm - wie sieht es später aus , tragen sie alle freiwillig in Kanada welche oder ist das Pflicht und wird evtl. bestraft bei nicht tragen?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bei uns sind Helme Pflicht und viele Erwachsene tragen sie tatsaechlich. Ich glaube, ein Strafzettel kostet 29 CAD und bei Nichtzahlung kann es dann passieren, dass Dir beim naechsten Mal Dein KfZ-Fuehrerschein nicht verlaengert wird, wenn man einen hat :-). Auf dem Schulgelaende achtet auch die Schule drauf, ansonsten darf nicht gefahren werden (auch Roller). Bei Schulveranstaltungen wie Schlittschuhlaufen oder auch Kursen zum Schlittschuhlaufen in den Eishallen ist Helm ebf Pflicht. Ganz neu wird nun auch beim Freizeit-Schlittschuhlaufen bei ueber 12 Jaehrigen (auch Erwachsene) auf Helmpflicht hingewiesen in Hallen als Hausordnung.

      Delete
  3. Das finde ich äußerst sinnvoll. Vielleicht macht es die Kids dann mal zu aufmerksameren Verkehrsteilnehmern ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. es wuerde unheimlich helfen, Fahrschule hier zur Pflicht zu machen *lach*

      Delete