4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



6/19/2016

Ein letztes Mal am Lieblingsstrand

Am 4. Juni fuhren wir ein letztes Mal zu unserem Lieblingsstrand in Harrison Mills. Der Ort war seit dem Umzug nach Kanada unsere kleine "Oase" zum entspannen. 

Leider hat sich seit dem letzten Besuch sich etwas geaendert. Bisher gab es ja immer eine day use area, wo man sein Auto parken konnte und nur den Strand benutzen konnte, zusaetzlich die boat launch area und ein Stueck daneben noch ein Campground mit 20 Plaetzen. Leider wurde nun die day use area zusammengeschrumpft und dort weitere Stellplaetze fuer Camper errichtet :-(. Somit gab es nicht wirklich mehr Parkplaetze fuer die Strandnutzung. Wir haben noch einen gefunden, Leute die nach uns kamen (ab 10.30) hatten dann schon Pech. Sehr, sehr schade :-(. Wir unterhielten uns dann noch mit dem Angestellten des Platzes dort und er erzaehlte uns, dass grad die Planungen laufen, noch mehr Plaetze auf einer danebengelegenen Wiese zu errichten fuer die naechste Saison. Damit wussten wir, dass es so oder so unser letzter Besuch hier sein wuerde, da dann auch hier alles ueberlaufen sein wird. Das ist unheimlich schade, da es ein ruhiges, stilles Plaetzchen war, was nur wenige Leute kannten.

Ein paar Fotos trotzdem

ein Blick auf meinen geliebten Mount Baker


und am Strand



Kind kann nicht warten und faengt schon mal an zu pumpen, Andreas sprang aber kurz danach ein


Sonne geniessen und aufs eiskalte Wasser vorbereiten






Martina und ich sassen/lagen unter den Sonnenschirmen und haben gelesen, in der Sonne war es nicht zum aushalten (35 Grad) und der Sand war auch wahnsinnig heiss

 


Andreas taucht todesmutig unter (das Wasser ist extrem kalt)


irgendwann haben sich beide dran gewoehnt




auf dem Rueckweg hielt Andreas ueberraschend an. Er hatte schon auf dem Weg zum Strand diese Bank entdeckt und zeigte sie uns nun. Somit stiegen Martina und ich schnell an der Strasse aus und machten Fotos von dem Schmuckstueck.


No comments:

Post a Comment