4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



6/28/2016

kleines Lebenszeichen

ich lebe noch :-). Berichte werden auch wieder folgen, es fehlen ja noch 2 oder drei vom Besuch von Martina bei uns. Aber derzeit weiss ich einfach nicht, wo ich etwas Zeit abknapsen kann, obwohl das bisher immer meine kleine Auszeit war.


Inzwischen ist die Schule vorbei hier in Kanada, welches fuer uns alle nochmal ein paar Traenchen brachte, da wir eine wirklich gut Zeit hatten an der Schule - sowohl Dominik als auch wir Eltern. Klasse 5 ist somit nun Geschichte und Dominik startet in den USA dann mit der 6. Klasse in der Middle school. Somit nicht nur andere Schule, sondern auch wieder anderes Schulsystem. Hier bei uns im Schulbezirk in Kanada waere die Grundschule noch bis inkl. 7. Klasse gewesen.

Wir sind ansonsten im Umzugsstress. Wir hatten 2 Container hier (jeder war 16ft lang) und Andreas und ich haben die ja dann alleine gepackt. Ein Kollege von Arbeit hat uns bei der Couch geholfen, da die echt schwer war und unser Lieblingsnachbar mit einem Boxspring, den ich auch kaum anheben konnte. Ansonsten kann ich stolz verkuenden, wir haben alles allein gemacht. Offen gesagt, fand ich es schon ernuechternd, dass nichtmal diejenigen, denen wir so bei Umzuegen geholfen haben, mal Hilfe angeboten haben - aber wie heisst es so schoen: man soll schliesslich auch nichts erwarten.

Am 27.06. waren wir nochmal in Vancouver, uns von den Kollegen von Andreas im Buero verabschieden. Aber er wird einmal pro Monat eh wieder herfliegen, von daher wars okay, obwohl doch viele traurig sind, dass er nun nicht mehr dorthin regelmaessiger kommt. Sein Boss meinte, er solle die naechsten 8 Wochen immerhin ab und zu mal telefonisch erreichbar sein, ansonsten soll er in Ruhe alles vor Ort erstmal regeln wie Haussuche etc, ab September wird sicher wieder genug zu tun sein. Somit braucht er noch nichtmal Urlaub einreichen. :-) Wenn wir verreisen wollen, reicht ein Anruf und wir koennen dass Kunden im Umkreis als roadtrip besuchen *lach*.

Und zwischen all dem waren dann noch gefuehlte 1 Million kleiner Termine mit Banken, Notar, Allgemeinarzt, Zahnarzt fuer alle (letztes cleaning), Friseur, Andreas nebenbei eben noch Denstreise, Telefonkonferenzen, Autoscheibe ersetzen usw. 

Spaetestens Mittwoch frueh gibts den Scheck fuers Haus (je nachdem, wann unserer Notarin ihn Dienstag Abend bekommt). Dabei sind dann schon die Darlehensschulden der Bank, Maklerkosten & Notarkosten abgezogen und es wird erstmal noch die Grundsteuer fuer dieses Jahr sowie ein Sicherheitsbetrag fuer Nebenkosten des Hauses (Strom, Gas, Wasser) einbehalten. Die Grundsteuer und Sicherheitsbetrag bekommen wir dann aber noch nachtraeglich ausgezahlt, sobald diese vom Bankkonto tatsaechlich abgegangen sind. Es bleibt aber ein sehr nettes Suemmchen uebrig, was den Neustart mehr als erleichtert. Wir werden davon dann am Mittwoch auch gleich noch das Darlehen vom Pickup abloesen. Wie gesagt: hier muss man ja Darlehen aufnehmen, um ein gutes Ranking zu bekommen, damit Hauskredite etc nicht exorbitant teuer sind bei den Zinsen bzw ueberhaupt gewaehrt werden *augenroll*.

Am Donnerstag haben wir nun Hausuebergabe, abends sind wir bei einem indischen Arbeitskollegen noch zum essen eingeladen. Freitag ist dann Canada Day. Eigentlich sind wir ja extra fuer die Parade in Vancouver geblieben, aber auch das hat sich geaendert. Wir werden nun morgens die Parade in Steveston schauen (Vancouver waere erst abends) und sind dann ab Nachmittags nochmal mit den kanadischen Lieblingsfamilien zum grillen verabredet. So sieht Dominik nochmal ein paar der Kinder und wir schauen abends das Feuerwerk in Surrey an (Surrey hat die groessten Feierlichkeiten zum Canada Day hier an der Westkueste).

Und Samstag gehts dann auf die Reise, so dass wir Montag puenktlich zum 4. July in Denver ankommen, Dienstag koennen wir dann in die Wohnung.

Fotos gibts dann denke ich irgendwann ab naechster Woche wieder, aber die naechsten Tage bleiben noch stressig. 

16 comments:

  1. Anonymous6/28/2016

    DANKE erst mal für all die schönen Berichte über die letzten Jahre.
    Viel Glück für das nächste Abenteuer.
    Liebe Grüsse cebo

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke Dir, cebo :-). Die naechsten Berichte folgen ja, der Blog bleibt erhalten. Liebe Gruesse zurueck!

      Delete
  2. 2 Monate bezahlter Urlaub? Nicht schlecht! (Oder habe ich das nun falsch verstanden?)

    Musstet ihr beim Hausverkauf nicht mit zum Notar, wir haben alles zusammen unterschrieben (die Finanzierungsgeschichte haben wir ein paar Tage vorher abgegeben). Naja, wundert mich nicht, dass es hier anders ist, ist es ja meistens;)

    Nun bin ich verwirrt, nun arbeitet er noch in Kanada, obwohl er in den USA wohnt? Muss man für die Greencard nicht der amerikanischen Gesellschaft zugeordnet sein?

    Wie auch immer. Noch ein paar beschauliche, stressfreie Tag in Vancouver und Umgebung und eine angenehme Reise in den Centennial State!

    ReplyDelete
    Replies
    1. nein, hier hat jeder seinen eigenen Notar. So war es auch, als wir das Haus damals gekauft haben.

      Andreas ist ja bei der US Gesellschaft angestellt ab 1.Juli; payroll, benefits usw ist in den USA. Aber er ist faktisch weiterhin seinem Vorgesetzten in Vancouver unterstellt bei der Auftragsvergabe. Das sind 2 Paar Schuhe :-). Es gibt ja auch in Brasilien etc Niederlassungen, die auf Anweisung von vancouver arbeiten. Und ja, 8 Wochen bezahlter Urlaub sind nett zusaetzlich, denn es betrifft ja nicht den regulaeren Urlaub, den er dennoch hat. Bisschen arbeiten wird er ja trotzdem, evtl. fahren wir auch noch nach Phoenix zu einem Kunden. Aber erstmal hat Haus finden Prioritaet. Wir machen Samstag 3 Kreuze im Auto, dann ist erstmal 3 Tage nix machen, ausser Auto fahren und 4. Juli geniessen. :-) Danke!!

      Delete
  3. Anonymous6/29/2016

    rein ins neue Abenteuer und viel Glück
    ich werde neugierig weiter lesen bei Euch

    ReplyDelete
  4. Nur keinen Stress... ich finde Umzug ja immer ganz gut, da man mal Gelegenheit hat, sich von all dem angesammelten Ballast zu lösen. Wir haben auch immer alles selbst gepackt... daher ist auch viel heil geblieben ;-)

    Weiterhin alles Gute und ich freue mich mit Euch auf das nächste Kapitel.

    ReplyDelete
    Replies
    1. richtig, dann weiss ich wenigstens auch, wer Schuld ist :-).

      Delete
  5. Hallo Yvonne,
    Bei euch wird es nie langweilig! :)
    Ich wünsche euch für das nächste Abenteuer viel Glück!
    Lg, Sabine

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank, liebe Sabine :-). Hast schon Recht, hier ist immer was los *lach*.

      Delete
  6. Anonymous6/29/2016

    Alles Gute für den Umzug!
    Ich freue mich immer über deine tollen Berichte - am liebsten hätte ich drei Bildschirme dafür, einen für deinen Bericht, einen für Wiki etc. für weiteres Hintergrundwissen und den dritten für Google Maps ;-)
    Alles Gute für die nächsten Tage!
    Liebe Grüße
    Petra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Petra,
      ich versuche ja schon immer, wenigstens einen Link o.ae. mit etwas zum Hintergrund in die Berichte zu setzen und meistens denk ich auch an google maps fuer die Routen. Vielen Dank fuer Dein Lob. Wuensche Dir schon mal ein schoenes Wochenende im voraus.

      Delete
    2. Anonymous6/30/2016

      Hallo Yvonne,
      ich fürchte, ich habe mich unklar ausgedrückt: ich finde deine Berichte super! Aber da mir klar ist, dass ich das, was ihr alles seht, nie persönlich sehen werde (aus Gründen) würde ich halt am liebsten alles "auf einmal" sehen, die Fotos, die Berichte, die Route, als wäre ich in "echt" vor Ort. Nochmal alles Gute für die Reise!
      Liebe Grüße
      Petra

      Delete
    3. lach, alles klar :-) Ich freu mich auf jeden Fall, dass Dir die Berichte gefallen. Und nochmehr freue ich mich natuerlich ueber das Feedback, davon lebt ein Blogger ja quasi. Anregungen nehme ich natuerlich auch gern an. Liebe Gruesse und hab ein schoenes Wochenende!

      Delete
  7. Ich wünsche eine gute Fahrt und viel Glück in den USA.
    Auf die nächsten Berichte und Fotos bin ich schon gespannt.
    Grüße aus Merida, Yucatan
    Gil

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Gil,

      lieben Dank :-) und Fotos etc werden folgen, sobald wieder etwas Ruhe einkehrt.

      LG

      Delete
  8. Anonymous7/02/2016

    Hallo Yvonne und Familie,
    auch ich kann mich nur den vorherigen Komentatoren anschließen. Freue mich auch jedes mal über deine tolle
    Berichte. Bin schon gespannt auf neues. Aber erst einmal
    alles Gute für euren Neuanfang in den USA.
    Liebe Grüße
    Gabi

    ReplyDelete