4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



7/18/2016

Abschied vom Haus

Am 30.06. war es dann soweit: unser Auszugstag stand bevor. Am Tag vorher haben wir den reservierten U-Haul-Anhaenger abgeholt und es ging los mit dem beladen. Der Anhaenger war fuer die Sachen bestimmt, die wir sofort brauchten, da das voruebergehende Apartment ja unmoebliert ist. Somit kamen dort also die Matratzen, Esstisch & Stuehle, ein Schreibtisch, Kleidung, Geschirr, noch vorhandene Lebensmittelvorraete usw rein - und natuerlich all der Kleinkram, der am Ende immer irgendwie noch rumliegt *lach*.


eine letzte Haustour, nun alles leer. Wir beginnen im 1/2 Bad am Schlafzimmer im Hauptgeschoss


Schlafzimmer


Dominiks Zimmer



Buerozimmer


Bad im Hauptgeschoss


Wohnzimmer (Essbereich hab ich vergessen, fiel mir erst spaeter auf)


Kueche


und nun gehts ins Untergeschoss



family room


Gaestezimmer


Bad



Waschkueche


unser "dungeon" (hiess so, da kein Fenster)


Garage


Abstellraum (fruehere Waschkueche)


und dann hiess es einsteigen



Nun kamen dann doch nochmal die Emotionen hoch, immerhin haben wir doch viel Arbeit ins Haus gesteckt und wir lassen einen Lebensabschnitt nun hinter uns. Wir verlassen alles gewohnte, Schule, Arbeit, Freunde. Und ein Haus samt Nachbarschaft, das wir kennen.



bye-bye



wir hatten ein Hotel in der Naehe fuer die kommenden 2 Naechte gebucht (bzw haben wir nix bezahlt, da wir das aus den Freinaechten von Andreas Dienstreisen mit Punkten abgerechnet haben). Am 01.07. wollten wir ja noch den Canada Day miterleben und es stand noch ein BBQ mit Freunden an


nachdem wir den Anhaenger abgestellt haben und eingescheckt hatten, gab es dann das erste Mal echte Erholung seit Wochen: wir sind ins Kino gegangen. Wir hatten noch einen 50 Dollar Gutschein und somit schauten wir uns das "Dschungelbuch" an inkl. Getraenke und Snacks. Wir sind sonst keine grossen Kinogaenger und das widerliche, ueberteuerte Popcorn haben wir auch gleich wieder bereut. Das wanderte zum 80% in den Muell.


Abends waren wir dann noch zum Essen bei dem Kollegen eingeladen, der uns mit der Couch geholfen hat. A., seine Frau und Kinder sind Inder und so gab es leckeres indisches Huehnchen etc. Eigentlich waren wir total muede und wollten gar nicht lange bleiben, nachher haben wir uns aber doch verratscht und es wurden 4,5h *lach*. Ein sehr, sehr netter Abend.


suess war, dass sie als Dessert eine Schwarzwaelder Kirschtorte gekauft hatten - die aber nix mit dem Original zu tun hat. Geschmeckt hat sie trotzdem, da sie gar nicht so suess war, wie erwartet *lach*.


No comments:

Post a Comment