4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



9/06/2016

neue Fuehrerscheine

Am 31.08. machten wir unsere uebliche Einkaufsrunde etc, d.h. wir verlassen das Haus um 7.30 und dann tickt die Uhr fuer die naechsten 8h. Rund 1 Stunde brauchen wir bis Stadtrand Denver, morgens und am spaeten Nachmittag aufgrund Berufsverkehr dauert es laenger. Wir haben dann immer eine Liste, was alles erledigt werden muss und auch eine exakte Einkaufsliste. 

Somit waren wir also rund 8.30 an der Fuehrerscheinstelle.


Wir mussten ja nun endlich mal die Fuehrerscheine aus BC gegen die von Colorado tauschen. Zuerst gab es eine Nummer, damit stellte man sich an die erste Schlange an. Dort wurde geprueft, ob man alle Unterlagen dabei hat. Hat man nicht, kann man wieder gehen, hat man, geht es zur zweiten Schlange - in der standen wir dann rund 1,5h an. Das war ein Spass *mit-ironischem-Unterton-zu-lesen. Witzigerweise war vor uns ein anderer Deutscher, der hier zum studieren ist und so haben wir uns alle ganz gut unterhalten. 

Irgendwann waren wir dann dran. Es wurden nochmal die Unterlagen geprueft, dazu unsere Paesse samt Visa und I94. Dann muss man Groesse und Gewicht angeben, danach war der Sichttest. Man musste also in so einem kleinen Geraet eine bestimmte Buchstabenzeile vorlesen. Dann wurde man gefragt, ob man sich als Organspender eintragen lassen will. Wir haben zugestimmt.  Anschliessend musste man Fragen beanworten, ob man noch andere Fuehrerscheine hat, gesund ist und ob man schwere Verkehrsvergehen hat. Danach musste man dann wieder in einen anderen Bereich, wo das Foto gemacht wird und der Fingerabdruck genommen wird. Abschliessend bekommt man einen Papierausdruck als vorlaeufigen Fuehrerschein und der echte kommt in rund 30 Tagen per Post nach Hause.

Die Fuehrerscheine sehen dann so aus

Sample Of New Colorado Driver License
Quelle: https://www.colorado.gov/pacific/dmv/newlook

Bei mir lief alles glatt, aber bei Andreas gab es Probleme. Irgendein Grenzbeamter hat ohne Hinweis anscheinend irgendwann mal ein neues I94 ausgestellt fuer ihn, allerdings ohne das alte zu entfernen und das neue in den Pass zu tackern. Das ganze ist eh Schwachsinn, da unsere I94 bis irgendwann 2018 gueltig sind und vorher gar keine neuen ausgestellt werden muessen. Nun war das Problem, dass das I94 im Pass ja nicht mit dem I94 im Government Computer uebereingestimmt hat. Somit mussten wir dann raus. Wir dachten, wir fahren in den naechsten Staples (grosser Schreibwarenladen), da man dort ja normalerweise was ausdrucken kann. Ging dort aber nicht. Eine Stunde zurueck nach Hause fahren und wieder ein Stunde zurueck zum Office war auch nicht die Idealloesung. Da hatte Andreas die Idee, zum nebenan liegenden Hampton Inn (Hotel) zu fahren. Er zeigte dem netten Mitarbeiter an der Rezeption, dass er Hilton-Goldmember ist (bzw noch 2 Naechte von Diamant entfernt ist) und er liess Andreas in den Computerraum, um das I94 auszudrucken. Dann also wieder zur Fuehrerscheinstelle und er durfte dann beim gleichen Bearbeiter ohne Wartezeit ran. Damit war alles okay, dann noch 20min warten, bis er mit Passbild dran war und zack, waren die ersten 3 Stunden (bzw 4 mit Hinfahrt) von unseren 8h fuer den Tag schon weg. 

Aber wir hatten es geschafft und sind nun stolze Besitzer der offiziellen Colorado-Fuehrerscheine.

Die verbleibenden 3 Stunden haben wir dann in 3 Baumaerkten zugebracht, dennoch nicht alles zusammenbekommen was wir brauchten und mussten dann ja noch die Stunde zurueckfahren, da Dominik von der Schule kam. Das ist im Moment der alltaegliche Wahnsinn (zumindest 2x pro Woche). Problem ist, dass wir eben noch vieles aus Baumaerkten etc brauchen und vieles auch immer erst kleckerweise zu Tage kommt. Das wird sich so in ein bis zwei Monaten erst aendern. Dafuer kommen wir nun wieder in den Genuss des Onlineshoppings, was in Kanada so gut wie nicht moeglich war. Da waren die Versandkosten elendig hoch und vieles konnte man eh nur in den USA bestellen. Dann hatte man wieder das Zollproblem, Rueckversand so gut wie unmoeglich, da zu aufwendig etc. Nun sind US Postal, UPS und Fedex unsere besten Freunde - in Kombi mit Amazon *lach*

6 comments:

  1. Die Frage nach der Organspende finde ich gut! Und noch besser, dass ihr zugestimmt habt!!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. gibt hier sogar extra Kennzeichen dafuer zu kaufen :-)
      http://www.donoralliance.org/programs/colorados-donate-life-license-plate/
      und ob ich nun meine Leber, Augen oder sonstwas habe, wenn ich tot im Sarg liege, ist mir sowas von Wurscht. Ausserdem will ich eh verbrannt und verstreut werden :-). Ich habs in der Familie mitbekommen, wie schnell man ein Organ brauchen kann und wie wenig Spender es gibt.

      Delete
  2. Ich habe hier in DE auch wieder einen Organspenderausweiss in meiner Geldbörse. Finde ich gut, dass auch ihr euch dazu entschlossen habt zu spenden. Hoffe aber auch, dass es nie dazu kommen wird. In Woodstock, NB habe ich meinen neuen Führerschein gleich mitbekommen. Meinen ersten canadischen in 2009 und dann 2014 den neuen, denn in NB muss man alle 5 Jahre einen neuen beantragen. Deshalb haben sie bei der IMMI in Fredericton auch meinen deutschen nach 5 Jahren weggeschmissen so dass ich ihn hier nach meiner rückkehr neu beantragen musste, grrr. Wünsche euch weiterhin alles Gute.

    LG Mecki

    ReplyDelete
    Replies
    1. in BC hatten wir erst einen gelben Zettel, dann kam der "echte" per Post. den erste war aber begrenzt auf rund 2 jahre, dann mussten wir den wieder neu beantragen und der waere nun theroretisch 5 Jahre gueltig bis zur Wieder-Verlaengerung. Den deutschen FS mussten wir damals beim ersten Antrag gleich abgeben. Hier sind wir ja mit dem kaandischen FS zur FS-Stelle gegangen, aber den haben sie uns komischerweise nicht abgenommen. Jetzt haben wir so eine ausgedruckte Papierkarte in schwarz-weiss als Uebergang.

      Delete
  3. Es ist wie immer von State zu State unterschiedlich. Hier in North Carolina konnten wir unseren deutschen Führerschein behalten, mussten aber sowohl theoretische Prüfung als auch Fahrprüfung machen. Es war aber alles super easy und kostete damals in 2011 tatsächlich insgesamt nur $ 4!!

    ReplyDelete
  4. den deutschen haben wir ja schon Jahre nicht mehr, der wurde in Kanada eingezogen bei Umtausch dort. Den kanadischen durften wir auch behalten. Hier hats 26 Dollar gekostet, aber ich haette auch hundert gezahlt, damit ich keine neuen Pruefungen machen muss *lol*.

    ReplyDelete