4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



11/09/2016

2.5 Monate Landleben/ 2.5 months "rural living"

Nach nun 2,5 Monaten im Haus moechte ich dann mal ueber das Leben hier berichten :-)

After 2.5 months living in our new house I would like to make a short resume.


Das Haus und wir waren ja Liebe auf den ersten Blick als wir hineinkamen und die Fensterfront ueber 2 Etagen im Wohnbereich gesehen haben. Das Grundstueck ist gross (rund 3.7 acre/ 15.000qm) und man kann dem Nachbarn endlich nicht mehr die Hand aus dem Fenster raus schuetteln. Die Nachbarn sind in Reichweite und man sieht bestimmt 2x pro Woche einen, wenn wir das Kind vom Schulbus abholen. Ansonsten gruesst man sich beim aneinander vorbeifahren mit der Hand :-). Hin und wieder kommt man auch ins Gespraech und das ist auch sehr schoen. Alle waren bisher wirklich freundlich und boten Hilfe an, sollten wir irgendwas benoetigen ... was bis jetzt aber noch nicht vorkam.

That house was love on the first sight when we came in and noticed the huge glass wall. The lot is quite large with 3.7 acre and now we aren't any longer able to shake hands with the neighbors, although neighbors are close enough if you need something. Sometimes we see one when picking up Dominik from the bus and sometimes we also have a chat with residents of our neighborhood. Everyone is very friendly and offered help in case we might need it.

Das wir uns ans aufstehen in der Woche um 5.45 Uhr morgens gewoehnt haben, moechte ich nicht wirklich behaupten, aber es geht tatsaechlich ohne maulen auch bei Dominik. Um 6.40 kommt der Schulbus und inzwischen fahre ich die 700m morgens mit dem Auto, denn es ist stockduster. Es gibt keine Strassenlaternen und man sieht die Hand vor Augen nicht. Und nur mit einer Funzel-Taschenlampe ist es mir dann doch nichts, immerhin ist hier doch die Gefahr von Baeren und Pumas, da bin ich dann doch Schisser.

We still aren't used to get up at 5.45 in the morning, but we manage it without complaining - even Dominik. At 6.40 the school bus picks him up and since it's now really dark in the morning I'm using our car to bring him to the bus stop. It's so dark one can't see his hand in front of his eyes. I don't like walking with just a flashlight, since there is the threat of bears or even a mountain lion. And yes, I'm a cry baby :-).

Sobald es hell wird, koennte ich immer noch den ganzen Tag einfach nur vor unseren grossen Fenstern verbringen und rausschauen. Ich kann mich an dem Ausblick gar nicht sattsehen. Und immer noch stehe ich mit einem "ohhh wie schoen" am Fenster, wenn die Rehe hier in aller Ruhe stehen und fressen. Bilderbuch-Kitsch-Idylle pur. Und wir hatten bis jetzt jeden einzelnen Tag Sonne. Selbst jetzt haben wir immer noch blauen Himmel und Sonne, der komplette Gegensatz zu Vancouver. Andreas war grad in Vancouver auf Dienstreise und der Oktober hatte von 31 Tagen 28 Regentage :-). Das vermissen wir nicht.

As soon as it's bright outside I could be in front of our huge windows for the entire day. I can't describe how much I love the view and simply can't get enough. Especially when the deer are here I'm everytime in my "Awwwwww, is this for real?" mode. It's like being in a fairy tale story :-). And we had every day sunshine! Even now - in November - we still have blue skies and sun, quite the opposite from what we were used to from living in Greater Vancouver, where grey sky and rain last from September to at least April. Andreas just returned from a business trip to Vancouver and out of 31 days in October 28 days were rainy :-). We don't miss that.



Ungewohnt ist es immer noch, wenn Andreas ueber Nacht weg ist. Rational weiss ich, dass es hier nicht unsicherer ist, als in der dichtbesiedelten Stadt, ganz menschlich zucke ich dann aber doch bei manchen Geraeuschen zusammen. In der Zwischenzeit weiss ich aber nun viele der Geraeusche zuzuordnen und dank Hund ists auch besser, denn sein Bellen ist schoen laut zu hoeren. Wir haben uns auch mit vielen Leuten hier in der Siedlung unterhalten und eine, die schon seit 13 Jahren hier wohnt, meinte, dass in der Zeit nicht ein einziges Vorkommnis war. Was mich beruhigt ist, dass viele Anwohner Waffen im Haus haben (ja, klingt fuer Deutsche wahrscheinlich bloed), da jagen hier zum Alltag gehoert. Und so waere es fuer Einbrecher auch Russisch Roulette, da sie nicht wissen ob im Haus nun Waffen sind oder nicht.

I'm still not really used to being alone with Dominik at night while Andreas is on a business trip. Rational I know that we live quite safe, criminal statistics show a very low rate of crime for our area. However I'm still listening to every noise although I now know a lot of them. And since we got Pirate I feel even more safe because he has quite a loud bark. We have talked to a lot of people in our estate and no one knew of an incident with burglary or so. What makes us also feel safe is the fact that a lot of hunters live here which have guns in their houses (for Germans that is mostly a scary thing, I know) and so for any burglar it's like playing Russian Roulette since they never know who has a gun and who hasn't. 

Wir hatten ja etwas Angst davor, wie es mit der Schule laufen wuerde, da eben wieder alles neue Kinder, neue Lehrer, ganz neues System und dann auch noch Benotung. (dazu mache ich nochmal einen separaten Beitrag) Aber all das hat sich GsD als unnoetig rausgestellt. Dominik mag die Schule, hat tolle Lehrer und auch neue Freunde. Dazu mit an der Spitze des Jahrgangs bei den Leistungen, was wollen wir mehr.

We were a bit nervous how Dominik would adapt to his new school which meant new teachers, new students, a new school systems and finally getting grades. Luckily it turned out perfect for him, he likes his school very much. He got really nice teachers, found new buddies and is one of the top students of his year. We are very happy and even more proud.

Mit Pirate laeuft es auch gut, nur manchmal hat er seine Punk-Phasen, wo er wild rumtobt im Haus, aber nichts ungewoehnliches fuer seine 6 Monate. Er ist inzwischen durchgeimpft, kastriert und den Augentest hat er auch erstmal bestanden. Wir muessen alle 2 Monate zur ueberpruefung des blinden Auges, da immer das Risiko bleibt, dass es doch noch entfernt werden muss, wenn der Augendruck darin zu sehr steigt. Wir haben inzwischen auch mit Hundeschule angefangen und er macht sich gut.

With Pirate everything is like expected for a 6month old dog. He got his daily 30minutes where he his extremly active, running around in our house and playing catch :-). in the last weeks he received his last vaccines, was neutered and also past his eye exam at a specialist. We have to get his blind eye checked every other month to make sure the eye pressuere stays under a certain limit, otherwise the eye must be rmoved. We also started obedience training and he is doing very well.



Zum einkaufen sind wir meist 2x pro Woche in Denver, was rund eine Stunde Fahrt von uns entfernt ist. Das liegt daran, dass wir immer noch einiges aus den Baumaerkten brauchen oder eben zu Whole Foods, Costco, Target oder IKEA muessen. Das erledigen Andreas und ich meist Montags und Freitags, wenn Dominik in der Schule ist. Uns stoert die Fahrt nicht, da die Aussicht entlang des Highways einfach bombastisch ist miit den Waeldern und Bergen. Inzwischen kommt es einem auch gar nicht mehr so lange vor und es kommt von mir immer ein "och, wir sind schon daaaaaaaa?" Ich koennte stundenlang einfach nur durch die Gegend fahren. Genauso sind wir jedesmal froh, wieder aus der Stadt raus zu sein und sobald wir mit dem Highway in die Berge kommen stellt sich sofort das *Zuhause-Gefuehl* ein.

For shopping Andreas and I go once or twice a week (depending on which errands we have to run) down to Denver, which is roughly an hour drive each direction. Basic groceries and building materials we can get around here, but we often need things from a larger hardware store like Homedepot, or we need to go to IKEA, stock up with bread from Whole foods or need bigger packages from Costco. We usually do our errands on Friday and Monday, depending on other appointments also when they come up. We don't mind the drive, we'd rather like it because of the beautiful scenery of mountains we are surrounded by. We actually don't feel like it is "that long", it's more like "oh, we are already in Denver?". And everytime we leave the city it's like we are happy to be on our way home into the woods. As soon we are hitting the highway southbound we feel at home.


Wir sind immer noch daran, einige kleine Sachen zu veraendern, aber GsD ist es kein Grossporjekt wie im kanadischen Haus.

We still have some little changes to do in our home but that isn't close to what we needed to do with our Canadian house. 



Wir haben uns also gut eingelebt, an den neuen Alltag gewoehnt und schauen nun gespannt dem Winter entgegen, welcher fuer uns eine ganz neue Erfahrung werden wird.

We settled in pretty well and got used to our new daily live. We are looking forward to wintertime here which will be a whole new experience for us. 

Foto vom Besuch/ photo from a visit at the Natural History Museum in Morrison

8 comments:

  1. Hallo Ihr Buschbewohner ;-) ,

    Da habt Ihr auf jeden Fall eionen Volltreffer gelandet und das freut uns richtig. Wer wirklich mal richtig die Landluft geschnuppert hat, will auch nie wieder in die Stadt. Seid froh, dass Ihr keine Strassenbeleuchtung habt. So koennt Ihr den unbeschreiblichen Sternenhimmel ohne Einschraenkung geniessen... und vielleicht auch Nordlichter. Du bisst auch kein "Schisser" wenn Du vorsichtig wegen der Baeren, oder Pumas bist, gerade auf dem Land ist es wichtig, dass man sich der Gefahren des Wildlifes bewusst ist und richtig damit umgehen kann....Geniesst es , dass Ihr dieses Wildlife von Eurem Wohnzimmer beobachten koennt.
    Die Haustiere koennen sehr viel besser mit "behimderungen" umgehen als wir Menschen. Deshalb braucht Ihr Euch keine Sorgen wegen dem Auge des Piraten machen. :-)

    Viele Gruesse aus dem Flachlandbusch an Euch Dreie und den Piraten, von Holger , Regina und wooooooohooooo Cooper

    ReplyDelete
    Replies
    1. fuer Nordlichter sind wir leider viiiiiiiiiiiiiiiel zu suedlich, aber Du hast Recht, der Sternenhimmel ist gigantisch. Wir sind grad am ueberlegen, ob wir uns nicht ein Teleskop goennen :-)

      Liebe Gruesse zurueck!

      Delete
  2. Es ist einfach so schön. Ich würde auch jedesmal die Fahrt zum Einkaufen genießen und schwubs wäre die Stunde vorbei. Ich liebe es dort solche Straßen zu fahren. Jonas und ich wollen irgendwann mal von Chicago nach Seattle fahren, Yellowstone usw.....ein Traum, der später mal sicher in Erfüllung gehen wird. Natur zum erholen und ab und zu mal eine Stadt anschauen.

    Hast denn noch eine weiter Waffen, als dein Hündchen zu hause? So alleine wenn Mann weg ist, wäre schon nicht so schlecht bei eurem Wald ums Haus herum ;-)

    Ich denke so oft an deine Fensterfront, es muss so erholsam sein dort zu sitzen.

    Berge haben wir hier ja auch genug, es fehlen nur die langen großen Straßen ;-) die unendlichen Weiten *lol* ach ich schwärme gerade.

    Liebe Grüße
    Claudia

    ReplyDelete
    Replies
    1. die Fensterfront ist wirklich das Highlight ueberhaupt, genau das, was wir gesucht hatten :-).

      Waffen haben wir keine, kann mich damit auch nicht wirklich anfreunden, solange ich ein Kind im Haus habe *zugeb*. Allerdings ueberlegen wir, evtl. naechstes Jahr dennoch die Erlaubnis dafuer zu beantragen. Aber das steht noch nicht wirklich fest. Der Sohn (und Geschaeftspartner) meiner Friseurin traegt zB dauerhaft eine Waffe bei sich an der Hose und das machen wohl viele, wie wir so langsam mitbekommen. Allerdings ist das extrem unauffaellig und nicht zur Schau getragen. Ist einfach der Lebensstil hier auf dem Land. :-)

      Und die Reise wirst Du sicher irgendwann machen, obwohl ich zB Yellowstone von Juni bis September meiden wuerde. Die Menschenmassen sind extrem uebel :-(. Aber ein Besuch ist es auf jeden Fall, auch die Grand Tetons, die gleich suedlich daran anschliessen.

      Delete
    2. Wir möchten unsere USA Urlaube eh lieber auf Dez/Jan legen. Sommer haben wir hier bei uns genug und schön ist es auch. Da müssen wir nicht schwitzen bei 40/45 Grad ;-) Leider bin ich noch von Schulferien abhängig,aber auch dass ist ja mal irgendwann vorbei :-)

      Delete
    3. oh, da sin die NatioaLPrks mehrheitlich zu, also die Strassen geschlossen wegen Schnee. Deine Strecke ist im Schneegebiet.

      Delete
    4. Ach ja.....siehts de, ich Greenhorn!! Dann doch schwitzen, oder Kind wird für Sprachreise/Bildung, für 3 Wochen im Mai aus der Schule genommen.....geht alles ;-).......haha. An was man auch alles denken muss :-)

      Delete
  3. Mai waere auf jeden Fall eine tolle Reisezeit, noch nicht zu voll, noch nicht zu warm :-)

    ReplyDelete