4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



9/27/2017

Camp Hale & Breckenridge, CO

Nach 2 Tagen zu Hause (bzw Andreas auf Dienstreise) ging es am 07.07. dann wieder los zum campen. Diesmal war das Ziel der NF Campgound auf dem frueheren Gelaende des Camp Hale, Basis der 10. Mountain Division, einer Spezialeinheit der US Armee fuer Wintereinsaetze im 2. Weltkrieg. Heute sieht man so gut wie nichts mehr von der frueheren Anlage, wo 14.000 Menschen stationiert waren, es ist nur noch eine gruene Landschaft.

Fotos von damals

Infos zur 10. Mountain Division

After being at home for 2 days (well, at least for me since Andreas had to go on a business trip), we went camping again on July 7th. This time we picked the NF campground on the former area of Camp Hale. Camp Hale was the base camp of the 10th Mountain Division, a special task unit especially during WWII. At this camp around 14.000 people were located, although today there are merely any remnants of this time.

pictures of Camp Hale etc

Camp Hale

10. Mountain Division



Die typischen Rampe, falls am LKW die Bremsen nicht mehr funktionieren in den Bergen ...

typical runaway ramp if the brakes don't work


Camp Hale Pond

 



Es gibt immer noch an vielen Stellen Hinweisschilder, dass man sich auf historischem Militaergebiet befindet und eben deshaln auch nichts vom Boden aufheben sollte.

There are several signs which point to the past of the area.






Wir hatten einen ganz tollen Stellplatz erwischt, hinter uns bei den Baeumen war auch ein kleiner Fluss.

We picked a great campsite, also right behind us at the trees was a little creek.




Das war der Blick aus dem Camper.

That was our view from the camper's door.


Camp Hale Pond am Samstag Morgen

Camp Hale Pond on Saturday Morning


Der Samstag verlief dann anders als geplant. Eigentlich wollten wir etwas auf dem Campgelaende wandern, aber der Ford machte komische Geraeusche als wir am Freitag am Campground anhielten, dazu leuchtete ein Warnlaempchen auf. Das Geraeusch war wieder da, als wir am Samstag das Auto starteten und so entschieden wir uns, die 1 Stunde Fahrt nach Frisco in Kauf zu nehmen, wo ein Ford Haendler samt Service war. Als wir ankamen, dachten wir, wir sind im falschen Film. Die Aussage der Werkstatt war, sie koennten nichts machen, da am Samstag der Dieselmechaniker nicht arbeitet und der Benzin-Mechaniker hat das Wissen dafuer nicht. Na hallo? Zu doof, um ein Auslesegeraet anzuschliessen und anhand der Fehlernummer in einem Buch den Fehler abzulesen? Leben in Nordamerika wird nie langweilig. Automaechaniker sind hier gerade in grossen Werkstaetten getrennt nach Diesel und Benzin ausgebildet, unfassbar wenn man aus Deutschland kommt. 

Wir sind dann zum naechstgelegenen Autoteile-Laden gefahren, wo uns der nette Highs School-Schueler, der dort nebenbei arbeitet, dass Messgeraet anschloss und den Fehler ausgelesen hat und das auch noch kostenlos. Es war nichts schlimmes, nur irgendwas am Motor bedingt durch die Hoehe auf der wir uns befinden. Aber nichts, was besorgniserregend war. Somit entschieden wir uns dann, den Tag im nahen Breckenridge zu verbringen, da es nun auch bald Zeit zum Essen war.

Saturday was quite different than anticipated. Originally we planned on some hiking at the camp area but when we arrived at Camp Hale on Friday our motor made some weird noises. The same noise we had again when starting the Ford on Saturday morning. So we skipped plans and drove the 1 hour to Frisco with the nearest Ford dealership & service. When we arrived we couldn't believe what they told us: service wouldn't be able to give us a diagnose since the diesel mechanic isn't working Saturdays and the other mechanic isn't trained to give a diagnose on a diesel. Which meant he wasn't able to hook up the diagnosis device to our car and translate the fault number with help of a book. Great! That's wouldn't be possible in Germany where a car mechanic is trained on all motors.

We then took off to the nearest car parts shop where a high school student who works there on weekends hooked up his device, got what's wrong and made us instantly feel better. It wasn't a mojor thing just something which is caused by the high altitude. And we even had to pay for this :-). So we shifted plans and drove to nearby Breckenridge were we spent the next few hours.
 
















Wir fanden auch ein nettes Restaurant, wo wir mit Pirate auf die Terrasse durften: The Blue Stag Saloon

We found a nice restaurant were we were able to take Pirate: The Blue Stag Saloon.


Die Rechnung bekommt man in einem gebrauchten Buch (welches man auch kaufen koennte). :-)

The checks come in real books (which one could purchase) :-)

















Wir sind dann mit der kostenlosen Gondel noch ins Skigebiet hochgefahren. Im Sommer kann man Tagestickets kaufen um dort oben dann Minigolf etc zu spielen.

We took the gondola up to the ski area. During summer one could by day passes  to play mini golf etc.














und dann ging es wieder zurueck zum Zeltplatz/ back to the campground






Und wie immer beendeten wir den Tag am Lagerfeuer.

Like always we ended the day with enjoying our camp fire.

2 comments:

  1. Die bemalten Bänke und Stühle sind einfach klasse. Die Rechnung ins Buch, dass ist ja mal eine geniale Idee. Das kleine nette Restaurant, sah wirkkich schön aus. Ihr könnt immer noch mit kurzen Hosen laufen, ach meno.....da wird man ja glatt neidisch.
    Es ist wirklich toll deinen Blog zu verfolgen. Yvonne, du machst das sehr gut, mit so vielen schönen Bildern, die nie langweilig werden. Danke fürs teilen mit uns.

    ReplyDelete
    Replies
    1. der Bericht ist von Juli, wir haben schon lange Nachtfrost :-). Sobald die Sonne aber draussen ist und kein Wind sind kurze Hosen theoretisch moeglich. Wir hatten gestern Homecoming Parade und morgens um 9.00 waren es rund 5 Grad Plus sowie Sonne, ich sass nachher im duennen Langarmschirt da, da es mit Jacke viel zu warm war.

      Ja, die Baenke/Stuehle aus Skiern und Snowboards mag ich auch total, wir braeuchten drei Stuehle was preislich leider nicht drin ist *seufz*. Die stehen hier in vielen Staedten rum anstatt normaler Baenke.

      Delete