4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



9/11/2017

New Orleans, LA - 2

Andreas und ich sind recht frueh aufgestanden (waren ja erst spaet im Bett), um noch zusammen fruehstuecken zu koennen. Um 8.00 fingen dann die Vortraege an und fuer ihn somit Arbeitszeit. Ich bin dann nochmal aufs Zimmer, da ich fuer den spaeteren Vormittag eine Stadtfuehrung gebucht habe. Auf die war ich nicht unbedingt sooo wild, aber mit ihr kam man auf den aeltesten Friedhof New Orleans rauf. Dieser Friedhof ist nur gegen Eintrittsgebuehr ($20) zu besuchen und das auch nur als gefuehrte Gruppe, die Stadtfuehrung inkl. Friedhof hat mit Hotel-Rabatt hingegen nur $22 gekostet und so war das natuerlich ein Deal :-). 

Andreas and I got up pretty early (considered we were in bed really late) so we could have breakfast together. At 8 am he had to be back at the hotel since all the workshops started at that time. I went back to our room since I had some time left until my guided city walk would start late morning. Primarily I booked the walking tour because it offered entrance to New Orleans' oldest cemetery. This special cemetery charges an entrance fee and also only as guides tour ($20). The city walk incl. that cemetery was $22 incl hotel rebate, so it was kind of a deal :-).

Ich startete bei tollem Sonnenschein am Hotel.

I started with perfect sunshine at the hotel.




unsere Tourgruppe/ our tour group


Wir spazierten durch die verschiedenen Strassen des French Quarters und bekamen Geschichten zur Stadt als auch einzelnen Haeusern erzaehlt. Wir hatten einen sehr angenehmen Stadtfuehrer, der ganz toll erzaehlte.

We walked along the different streets of the French Quarter and learned about the history of the city as well as some of the houses. We had a really good guide who was able to tell the stories in a way everyone stayed interested.












Nachdem wir rund 1 Stunde unserer 2 Stunden Tour umhatten, oeffnete der Himmel ploetzlich alle Schleusen und wir waren innerhalb Minuten durchnaesst. Da haben keine Ponchos und keine Regenschirme geholfen, da der Regen schraeg fiel durch Wind. Ich hab dann noch versucht, wenigstens ein paar Handyfotos zu machen, die Kamera wanderte sofort in meine trockene Handtasche. Allerdings stieg das Wasser auf den Gehwegen und Strassen gleich ordentlich an und wir hatten alle durchgeweichte Schuhe in denen das Wasser richtig drinstand und es bei jedem Schritt im Schuh schwappte. Naja, half nichts, die Tour ging weiter und wir nahmen es mit Humor :-). Irgendwann kamen wir dann auch am "St. Louis Cemetery 1" an. Er wurde 1789 errichtet, gehoert zum Nationalen Register Historischer Plaetze in den USA und viele beruehmte/wichtige historische Einwohner New Orleans sind hier begraben. Der Friedhof war u.a. Drehort des Filmes "The Big Easy". Dank der Dreharbeiten des Filmes darf seitdem nicht mehr auf dem Friedhof gefilmt werden, da einige Szenen wohl so nicht abgesprochen waren mit der Kirche. Auf den Fotos kann man teilweise sehen, wie der Regen fiel :-).

After around 1 hour of our tour suddenly a really heavy rain started and lasted for the remaining hour of the tour. We were soaked within minutes and the streets and walk ways were covered in deep puddles. No poncho or umbrella helped staying dry since the rain came diagonal. I secured my camera in my bag and tried to take at least some pictures with my iphone while struggling with my umbrella to keep the iphone dry :-). Also our shoes were soaked and the water piled up inside my runners. With every step my shoes made this squishing sound because of the water inside :-). But we kept walking, that's what we came for! Eventually we arrived at "St. Louis Cemetery 1". It was founded in 1789, is listed in the National Register of Historic Places and a lot of famous/important historic people of New Orleans are buried here. It also was filming location of the movie "The Big Easy". Ever since it isn't allowed to film on this cemetery since not everything during filming was arranged with the Catholic Church. Also on some of the photos one can notice the rain :-).





























Grund fuer die ganzen Grabkammern etc ist ganz einfach. New Orleans wurde schon immer von Uberschwemmungen heimgesucht und anfangs wurden die Menschen in ganz normalen Graebern bestattet. Allerdings wurden die Koerper bei jeder Ueberschwemmung von dort wieder rausgespuelt und lagen dann in der Stadt. Somit entschied man sich dann aus praktischen Gruenden fuer die gemauerten Graeber. Je nach Geldbeutel unterscheiden sie sich in Groesse und Verzierung.

Genau zum Ende hin wurde das Wetter dann natuerlich wieder besser, wie soll es auch anders sein :-). Ich bin dann zurueck zum Hotel und habe mich komplett umziehen muessen und Haare auch wieder trocknen etc. Mein Problem war, ich hatte nur ein Paar Sportschuhe mit und ein Paar mit Absatz fuer abends. Die Sportschuhe waren durchgeweicht und durch die hohe Luftfeuchte trockneten sie auch nicht mehr bis zum Abflug. Das bedeutete, dass ich den Rest des Aufenthalts in Absatzschuhen durch die Stadt rannte und mit Jeans, da kurze Hosen daemlich ausgesehen haetten dazu. Wie gesagt, sobald die Sonne da war hatten wir locker ueber 30 Grad, dazu eine unheimlich hohe Luftfeuchte und der Schweiss lief einem nur so runter. Ich haette mich stuendlich umziehen koennen, kein Klima fuer mich :-). Da ich keine Lust hatte, dann zu laufen, hab ich mir am Hotel ein Taxi genommen, welches mich zum Schiffsanleger fuhr. 

Ich hatte eine kleine Cruise auf der Natchez gebucht, dem einzigen dampfbetriebenen Schaufelraddampfer in New Orleans. Es gibt noch einen weiteren Schaufelraddampfer hier, aber ohne Dampf. Die Hafenrundfahrt dauerte rund 2 Stunden und wir hatten herrliches Wetter.

The reason for the tombs is really simple. New Orleans has a lot of flooding going on forever. First dead bodies were buried conventionally in the ground. But with every flood the bodies were swept out of the soil and into the city. So it was the easiest solution to bury the remains in stone tombs which would withstand the water. Depending on the size of your wallet the tombs differ in size and decoration.

Right at the end of the walking tour the sun showed up again; Murphy's law, right? I had to get back to our hotel and change my clothes as well as drying my hair. My real problem was that I had brought only one pair of runners and one pair with heels. With the high humidity my runners didn't dry until back home so I had to wear my heels for the final 1,5 days. Which also meant I had to wear jeans since shorts looked stupid with the heels. This was really nasty since it was sooooo hot and humid outside, I was sweating so much. This isn't a climate I like. As I wasn't looking forward walking too much with the heels I took a cab to the boat terminal.

The day before I had booked a harbor cruise with the famous steamboat Natchez which would take about 2 hours. We had beautiful weather and I really enjoyed this.
























Die Domino Zucker Raffinerie. Sie haben als erstes raffinierten Zucker in den Suedstaaten herstellen koennen und haben somit eine lange Tradition :-).

The Domino Sugar Refinery, Louisiana's oldest sgar company which was also the first company being able to refine sugar in the US.





Es war super heiss an Deck und jeder suchte sich einen Schattenplatz. SOmit waren die Stuehle an der Reling immer leer und ich konnte immer mal ein Foto machen beim rumlaufen.

It was very hot on board and so everyone tried to find a chair in the shade. So I had no problems taking pictures while walking around.








diese kleine Faehre verkehrt zwischen den beiden Ufern des Mississippi

a small ferry connecting both shores of the Mississippi








Und dann waren die 2 Stunden auch schon um.

And the 2 hours were already over.



Da ich noch Zeit hatte, bin ich etwas durch den French Market gebummelt. Hier gibt es Essen, Souvenirs, Flohmarkt etc.

Since I had some time left I strolled through the French Market. One can find a lot of food, souvenirs, a flea market and so on.





Nachdem ich noch ein paar Souvenirs fuer mich, Dominik und auch Martina ergattert habe in einem der vielen kleinen Laedchen, ging es dann zurueck zum Hotel.

After I was able to find some souvenirs for myself, Dominik and Martina I had to head back to our hotel. 









Um 18 Uhr versammelten sich dann alle in der Lobby, da es gemeinsam zum Veranstaltungsort des Abends gehen sollte. Eigentlich war geplant, dass eine Band vorneweg marschiert, aber die tauchte leider nicht auf. Aber gut, so zogen wir dann los und es wurde selbst gesungen.

At 6pm everyone was gathered in the hotel lobby because it was planned to march together to the evening reception. Unfortunately the hired band didn't show up for the march. So we just marched and sang ourselves :-).





Wie gesagt, es waren rund 200 Leute in der Gruppe *lol*.

Like I mentioned in the other post, we were about 200 people :-)















-------------------------------------------------------------------------

Und noch ein paar Fotos der Firmendatenbank

some pictures from the company's database








 -------------------------------------------------------------------------

Es war ein netter Abend, aber am naechsten Morgen ging es dann wieder frueh raus :-).

It was a nice evening but the next morning we had to get up early again.

2 comments:

  1. Na ich bin ja hin und weg ;-) Da habe ich ja tatsächlich mal ein Bild gesehen, wo du mit deinem Mann drauf bist. UND .... du hast ja ein Lächeln im Gesicht. Sonst schaust du immer so ernst aus, wenn mal auf einem Bild bist. Steht dir gut :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich mag nicht fotografiert zu werden, aber ich hab mich gebessert ueber den Sommer *lach*.

      Delete