4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



9/06/2017

Telluride, CO

Am 11.06. machten wir uns auf, die kleine Stadt Telluride anzuschauen. Wie so ziemlich alle Orte in den Bergen geht sie auf die Minenzeit zurueck. Telluride ist hier vor allem als Skiort bekannt, was man aber in Europa gar nicht weiss, da jeder nur Aspen oder Vail kennt *lach*.


On June 11th, we drove to the litlle town of Telluride. Like all mountain towns it was first built as a mining town. Today Telluride is well know for it's ski areas which aren't that known in Europe. Everybode there only knows of Aspen or Vail.


Die Fahrt fuehrte wie immer durch eine atemberaubende Gegend mit vielen Bergen und viel gruen.

Like always the route was full of breathtaking nature, huge mountains and a lot of green.

maps.google.com

Unser Stellplatz/ our campsite


wir lieben ja das campen auf National Forest Zeltplaetzen, hier sind die Abstaende zwischen den Stellplaetzen immer recht gross und es gibt keine Anschluesse fuer Strom oder Wasser :-). In der Regel gibts ein Plumpsklo und einen Wasserhahn.

We love camping at National Forest campgrounds. Campsites are quite big, and there are usually no hookups for water or power. One can only find pit toilets and a water faucet.



Summit Reservoir



Der Huegel weiter hinten ist das Gebiet des Mesa Verde Nationalparks.

The mountain in the far back is Mesa Verde National Park.








Lizzard Head Peak (13.114 ft/ 3.997 m)












Telluride


Wir parkten das Auto und bummelten dann in Ruhe durch die Stadt. In der Regel hat man eine Hauptstrasse mit Geschaeften/Restaurants und davon ab gehen die kleineren Strassen mit Wohnhaeusern.

We parked the car and strolled through the town. Usually there is one main street where one can find stores and restaurants. To the sides of the main street are the smaller streets where people have their homes.





 


















Pirate hat oft die gleiche Position im liegen :-).

Pirate often has the same position with the crossed paws.






 



Wir fuhren dann mit der Gondel einmal durch das Skigebiet. Die Gondel ist kostenlos und der Ausblick einfach sagenhaft.

We took the gondola for a ride up to Mountain Village. The gondola is free and the views are stunning.



Es ging dann hoch hinauf mit einem schoenen Blick auf das immer tiefer sinkende Telluride.

We enjoyed the views of Telluride from far up.


















und zurueck nach Downtown Telluride

and back to Downtown Telluride





 



In einigen der Gondeln mit spezieller Markierung ist es erlaubt, Hunde mitzunehmen. Somit war der Rundtrip mit Pirate gar kein Problem.

In some marked gondolas dogs are allowed and so we were able to take Pirate with us at the gondola.





Ich fand besonders die Wohnhaeuser sehr niedlich.

So many cute homes along the streets.






und dann war es auch schon soweit fuer den Rueckweg

we had to head back to our campground


wir fuhren noch kurz durch Durango, da wir schauen mussten, wo wir am naechsten Tag unser Tank entleeren koennen

we quickly drove through Durango to find out were we could dump our holding tanks the next day



ein letzter Abend am Lagerfeuer/ a last night at the camp fire


Am naechsten Morgen ein letzter Blick hoch vom Fruehstueckstisch.

a last view to the sky from our picnic table during breakfast


unser nun leerer Stellplatz/ our empty campsite



und der uebliche Abschluss eines jeden Campingtrips: die Tanks entleeren

and the last duty of every camping trip: emptying the holding tanks


Wir waren dann gegen 17 Uhr wieder zu Hause. Dann hiess es den Trailer leerraeumen, Abendessen machen und fuer Andreas und mich noch schnell Koffer packen, da wir beide am naechsten Morgen um 3.30 Uhr Richtung Flughafen mussten.

We arrived at home around 5 pm. We had to unload the trailer, preparing dinner, and Andreas and I had to pack our carry on suitcases since both of us had to leave already again the next morning at 3.30 am for the airport.

6 comments:

  1. WOW ..... mehr fällt mir dazu bald nicht mehr ein. Tolle Gegend und die Zeit steht dort irgendwie still. Die Häuser, die bei der Gondelfahrt oben zu sehen sind, die gefallen mir ja super gut. Private Häuser oder Hotels.... wohl beides dort vorhanden. Städtchen auch super schön ..... toller Campingausflug. Prirate-Statur war ja süß :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. das beste ist, dass die kleinen Orte alle nicht ueberlaufen sind, schon alleine durch die Entfernung zu naechsten Grossstadt (5-7h Fahrt bis Denver). Die Skulptur haette ich am liebsten geklaut, aber die weitaus groesser als ich *lol*.

      Private Haeuser sind das auch nicht, die Haeuser bestehen meist aus mehreren Apartments und das meiste ist time sharing. Das bedeutet, du bezahlst um die 200.000 bis 400.000 Dollar, um die 4-6 Wochen pro Jahr nutzen zu duerfen. In Aspen etc allerdings noch ein vielfaches mehr.

      Delete
  2. Schaut wirklich toll aus...... die teuren Apartments brauche ich dann doch nicht *lol*......schauten aber gut aus. Nicht so überlaufen ist gut, wir als Touristen haben da nicht immer die Wahl ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. einige kann man auch wochenweise oder fuers WE mieten, aber 800-1000 Dollar die Nacht muss ich dann auch nicht haben in der Skisaison *lach*. Wir waren mal in so einem Komplex in Park City (beruehmtes Skigebiet bei Salt Lake City, Utah), aber da war Nebensaison und somit nur 300 Dollar die Nacht, aber das hat Andreas Arbeitgeber bezahlt. Nett wars, inkl. Aussenpool etc. Persoenlich waere ich dafuer immer noch zu geizig. Gibt aber genug Leute, die es dennoch bezahlen und sich in 2 Schlafzimmer dann mit 2 Familien reinquetschen um es sich zu leisten.

      Delete
  3. Anonymous10/27/2017

    Very nice article, exactly what I wanted to find.

    ReplyDelete
  4. Anonymous11/01/2017

    Howdy! This is my first visit to your blog! We are a group of
    volunteers and starting a new project in a community in the same niche.

    Your blog provided us valuable information to work on. You have done a extraordinary job!

    ReplyDelete