4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



10/27/2017

Rocky Mountain Nationalpark, CO

Am 12.08. ging es dann zu unserem letzten Ausflug mit Marion, bevor es am 14.08. fuer sie wieder zurueck nach Deutschland ging. Wir haben somit zum Besuchsabschluss den Rocky Mountain National Park besucht. Die Fahrt ist rund 2 Stunden von uns zu Hause und wir hatten morgens noch sehr schoenes Wetter.

Unterwegs sind wir wie immer an einem Wochenende im Sommer an einem Radrennen vorbeigekommen. Ich habe noch nie soviele Radfahrer auf den Strassen gesehen wie hier in Colorado.

On August 12th, we decided to make a trip to Rocky Mountain Nationalpark. It was the last trip for Marion since she had to return to Germany on August 14th. We have to drive about 2 hrs to get there.

On our way we passed a bike race - like almost every weekend during summer. I've never seen so many biking people like here in Colorado.




Am Eingang war eine gefuehlt unendliche Autoschlange, das hatten wir lange nirgends mehr. Unsere Jahrespass war abgelaufen und wir wollten einen neuen kaufen. Die Rangerin meinte dann nur, sie haben keine mehr und sie liess uns ohne zu zahlen in den Park (der Eintritt zum Park waere sonst 20 Dollar gewesen fuer einen Tag, der Jahrespass fuer die gesamte USA kostet 80 Dollar).

It was a horrible long line up at the entrance gate which we haven't encountered in a long time anywhere. Since our "America the Beautiful" Pass was expired in July we wanted to purchase a new one. The ranger told us that they ran out of passes and so we didn't have to pay any fees at all. Otherwise it would have been $20 for a day pass or $80 for the "America the Beautiful" Pass which is valid an entire year all over the US.




Unser erstes angestrebtes Ziel war eigentlich eine Wanderung am Bear Lake - aber da gabs schon keine Parkplaetze mehr um 9.00 Uhr morgens. Der Ranger hat alle durchgewunken und somit mussten wir wieder zurueck fahren. Gerade als wir die Strasse vom Bear Lake wieder hinunterkamen sahen wir, wie die Gegenrichtung wegen Ueberfuellung geschlossen wurde und alle Autos umdrehen mussten. So extrem haben wir es erst einmal erlebt und das war im Yosemite Nationalpark. 

Our first destination should have been Bear Lake where we wanted to take a hike. That became impossible since the parking lot was already crowded and the ranger told everyone to leave the area. So we drove back and also noticed by then that the rangers were about to close the oncoming lane and redirected every car back to where they came from. This situation we encountered only once so far, 2 years ago at Yosemite NP.

Moraine Park



Wir fuhren dann zum Sprague Lake, der auch ganz huebsch ist und um welchen man auch herumspazieren kann ohne grosse Anstrengung. Wir hatten Glueck und ergatterten einen Parkplatz als gerade jemand anderes losfahren wollte.

We stopped at Sprague Lake which is also a nice and easy hike. We were lucky to catch a parking spot since another car was about to leave.








Wir haben dort dann auch ein kleines Picknick gemacht, da wir morgens ja schon recht frueh zu Hause losgefahren sind. Anschliessend sind wir dann die Trail Ridge Road entlang gefahren, die wir auch noch nicht kannten. Die letzten beiden Male waren wir ja im Winter hier und da ist die Strasse aufgrund ihrer Hoehe geschlossen. Das passiert meist irgendwann im Oktober bis weit in den Mai oder Juni.

We also had a small picnic since we left home pretty early that morning. Next we decided to drive along the Trail Ridge Road because we didn't know the entire route from before. The last two times we've been to RMNP was during winter, and that's when this road is closed (usually that starts around at the end of October until late May/sometimes June).

https://www.nps.gov/romo/planyourvisit/trail_ridge_road.htm







Und dann ging es los mit Regen./ And the rain started.


Wir kamen dann einen Aussichtspunkt und wir entschieden uns trotz Regen dorthin zu gehen. Wir warn auf halber Strecke und es fing an zu hageln, und das tat richtig weh, da wir alle ja in kurzen Hosen waren. Auch die Regenjacken haben da nicht viel geholfen, wir waren innerhalb weniger Minuten durchgeweicht.

We stopped at a lookout and decided to go to the viewpoint despite the rain. Well, after a few yards it started to hail - which really hurt on our legs. Also the rain jackets couldn't prevent us from getting soaked.






Gerade als wir wieder am Auto waren liess der Regen nach, und so gingen wir halt nochmal zum Aussichtspunkt :-).

Right as we arrived at our car the rain stopped - so we went back to the viewpoint :-).












Kurz danach war es wieder sonnig, aber wir hatten echt fiesen Wind.

Shortly after it was sunny again but with a gusty wind.




















Unter uns war eine Wapiti-Herde am grasen.

a herd of elks right underneath our viewpoint














Und dann waren wir am spaeten Nachmittag wieder auf dem Heimweg.

On our way home during late afternoon.



So schoen es auch war, an einem Wochenende im Sommer werden wir es nie wieder machen. Die Auto-/Menschenmassen sind unglaublich :-(. Da bleiben wir dann doch lieber bei weniger bekannten Zielen.

Am Dienstag haben wir Marion dann gegen Mittag zum Flughafen gebracht und der Abschied war fuer alle schwer. Immerhin hatte Dominik zweimal Besuch extra fuer ihn, was ihn wirklich gefreut hat. Ist ja auch mal nett jemand anderes als die Eltern (als Erwachsene) um sich zu haben. Ich denke auch, dass es sowohl Marion als auch Martina mit der Umgebung hier sehr gefallen hat.

As nice as that park is, I don't think that we'll ever again visit during a weekend in summer. The amount of cars and people were horrible. We'll go with the less known parks etc.

On Tuesday we had to drop off Marion at the airport, and the goodbye was quite tough for all of us. Dominik really enjoyed having two times a visitor from Germany over this summer. It was good for him to have other adults than the parents around. Also we think Marion as well as Martina really enjoyed the beautiful nature here.

4 comments:

  1. "Nationalpark wegen Überfüllung geschlossen..." sowas habe ich noch nie erlebt, aber ich musste auch niemals in der Hauptsaison Urlaub machen ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, das ist anscheinend normal im Sommer ... wie gesagt, wir haben aehnliches in Zion und Yosemite als auch Yellowstone erlebt - alles weitab der Hauptsaison. Fuer die grossen bekannten Parks wird nun ueberlegt eine normale Eintrittsgebuer von 70 Dollar fuer den Tagespass zu verlangen waehrend der 5 Monate peak season ueber den Sommer. Das wuerde einiges vielleicht entspannen. Wir haben ja den Jahrespass, von daher ist uns das wurscht. Wir weurden aber auch tiefer fuer den Jahrespass in die Tasche greifen ggf.

      Wir meiden in der Hauptsaison ja auch alles bekannte, aber da wir Besuch aus D hatten, muss man es dann doch zeigen :-).

      Delete
  2. Das sind tolle Bilder geworden und ich kann mir das richtig vorstellen. Im Hagel zu stehen, schnell zum Auto und dann kommt die Sonne doch raus bzw. es klärt auf. Kenne ich, also nix wie raus und nochmal maschieren, für ein besseres Foto *lach*. Da warst du bestimmt die "Antreiberin" *lol* und es hat sich ja gelohnt. Dem Besuch möchte man ja dann auch die schönsten Erinnerungsfotos/-momente mitgeben.

    ReplyDelete
    Replies
    1. GsD war Marion da ganz einer Meinung mit mir, Andreas musste leiden *lach*. Der Hagel tat echt weh, aber wir mussten so lachen, wie wir durchgeweicht ausgesehen haben an den Hosen, wie in die Hose gemacht *lol*. GsD trocknet es immer recht schnell, denn meine Schuhe waren auch durchgeweicht.

      Delete