4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



12/11/2017

Boulder, CO

Der 3. Oktober ist in Deutschland ein Feiertag: Tag der Deutschen Einheit. In einer Facebook-Gruppe hat eine Mitarbeiterin der Universitaet von Colorado, Standort Boulder herumgefragt, ob anlaesslich dieses Tages jemand seine Erfahrungen ueber das Leben im geteilten Deutschland sowie der Wendezeit und Wiedervereinigung mit den Studenten teilen moechten. Ich fand das einen guten Grund, mal wieder nach Boulder zu kommen, und so habe ich Andreas und mich angemeldet :-). 

October 3rd, is a very important statutory holiday in Germany - it is the German Unity Day. An employee of the University of Colorado, Boulder was aking in a facebook group if some Germans would be available to talk to students about their experiences with growing up in a divided Germany as well as the time when the wall came down, and the German reunification. I thought it is a nice reason to go to Boulder again, so I signed Andreas and me up for the event.


bei uns lag am Morgen eine duenne Schicht Schnee

we got a little snow overnight


Verkehr in Boulder - nichts was wir in den Bergen vermissen

traffic in Boulder - nothing we miss in the boonies





Wir waren dann 7 Deutsche, die sich eingefunden haben. Die Teilnehmer waren Studenten, die Deutsch lernen, und es gab viele wirklich interessante Fragen. Die Fragerunde ging rund eine Stunde und wir haben wirklich viel Freude gehabt daran. Das Foto habe ich schnell vor Beginn gemacht, als noch nicht alle Studenten anwesend waren ...

We were seven Germans who met and talked to the students. They all took German classes but had different levels. The students asked a lot of very interesting questions which also brought back a lot of memories, and we really enjoyed being part of the event. The picture I snapped some time before the event started ...


Da noch ein wenig Zeit war, haben wir es genutzt und sind kurz durch die Bummelmeile von Boulder spaziert. Das Wetter war zwar eher frisch und grau, aber dafuer gibts ja Jacken :-).

Since we had some time left befoere we had to head home, we strolled a bit through Boulder's shopping street. It was rather cold and grey, but who cares :-).
























Es gab dann noch fuer jeden ein Eis im Lieblingseisladen.

Each of us got an ice cream cone at our favorite ice cream parlor.


Wir waren dann noch ein wenig einkaufen und dann war es irgendwann auch Zeit, zu Dominiks Schule zu fahren. Es war wieder ein Football Spiel und in regelmaessigen Abstaenden hilft er am Snackstand aus bei Sportveranstaltungen. Die Einnahmen kommen diversen Vereinen zugute. Somit haben wir uns das Spiel angesehen und Dominik dann gegen 18 Uhr mit nach Hause genommen. Die Tage mit den Sportveranstaltungen sind immer sehr lang fuer ihn, da der Schulbus ja um 6.40 kommt am Morgen und er dann bis um 18 Uhr in der Schule bleibt. Aber es macht ihm sehr viel Spass und so ist das dann auch okay.

We also did some grocery shopping, and then it was already time to stob by at Dominik's school. There was a football game scheduled, and Dominik volunteers on a regular basis at the snack booth. The proceeds are helping different causes around school. We watched the game and around 6pm we could Dominik take home. Those days are very long for Dominik since the school bus picks him up at 6.40 a.m. and he stays in school until around 6 p.m. He really enjoys his volunteer work and is fine with that.



Das Haeuschen mit dem roten Pfeil ist der Snackstand am Sportfeld.

The shed with the red arrow on top is the snack booth at the sports field.

4 comments:

  1. Was gab es denn für Fragen? Und waren denn beide Seiten (Ost und West) vertreten? Schade, dass Du dazu nicht mehr geschrieben hast...Und warum studieren Leute in Denver Deutsch?! Ist ja jetzt nicht so die Nummer 1 Sprache in Nordamerika....

    Tja, wenn die Kinderchen älter werden, verbringen sie die meiste Zeit in der Schule. Das wird hier im nächsten Jahr auch so sein, die trudeln dann erst um 16h30 wieder zu Hause ein....ich denke, da ist der Tag dann auch fast um. Ein weiterer Schritt in Richtung Abnabelung.

    ReplyDelete
    Replies
    1. wahrscheinlich aus dem gleichen Grund, warum man Franzoesisch etc lernt oder auch nicht, weil es einen interessiert/man deutsche Vorfahren hat/ein Auslandsjahr plant usw. Deutschland ist schon recht attraktiv fuer viele. Und es soll ja auch Leute in den USA geben, die Interesse an mehr als einer Fremdsprache (Spanisch) haben. :-)

      Es waren Deutsche aus beiden Regionen vertreten, auch ein Paar das vorher uebergesiedelt ist und so nochmal eine ganz andere Sichtweise einbringen konnte. Ging einfach darum, wie man in den beiden Teilen gelebt hat, welche Unterschiede es gab, wie man die Wendezeit erlebt hat, ob man die Zeit davor zuruecksehnt, was man sich erhofft hat, usw.

      achso, normaler Schultag ist: Kind wird um 6.35 abgeholt mit dem Bus, 7.25 beginnt die Schule und 3.30 wieder abgesetzt wenn nicht grad noch was ist mit volunteering.

      Delete
  2. Sehr interessante Veranstaltung. Wir wurden übrigens auch immer wieder gefragt, wie wir die Wiedervereinigung erlebt haben. Ist ja auch eine tolle Sache, dass es so passiert ist und dabei völlig gewaltfrei geblieben ist. Darauf können wir wirklich mal stolz sein (auch wenn uns Deutschen das Wort Nationalstolz ja sonst im Halse stecken bleiben will...).

    ReplyDelete
    Replies
    1. eigentlich wirklich seltsam, denn Deutsche haben einen wirklich guten Ruf im Ausland. Aber ich wuerde auch nie mit einem Deutschland-Shirt oder so rumlaufen, es ist irgendwie auch schwer erklaerbar und steckt tief in den Genen.

      Delete