4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/26/2018

Everglades National Park, FL

Nach einer Weile erreichten wir dann auch den Eingang des Everglades National Parks, durch welchen eine Strasse fuehrt mit verschiedenen kleinen Trails und Aussichtspunkten. Dabei ist zu erwaehnen, dass es innerhalb des Parks keine Propellerbootfahrten angeboten werden, diese muessen bei den Anbietern ausserhalb des Parks gemacht werden.


After a while we arrived at the entrance of Everglades National Park, one can drive along one paved road which offers some short hiking trails as well as viewpoints. Very important: there are no airboat tours offered inside the park, they all have to be booked outside.




Karte des Parks/ map of the Everglades



Unser erster Halt war "Royal Palm", wo ein Holzweg durch den Sumpf fuehrt und man die beste Chance hat, Alligatoren zu sehen.

Our first stop was "Royal Palm" where a boardwalk leads through the swamp area, and chances are very high to see alligators.



Was soll ich sagen, wir wurden nicht enttaeuscht und haben viele Alligatoren und auch Voegel gesehen.

Well, it was amazing! We got to see a lot of alligators as well as different species of birds.




 


 


 

 

 
 


 
 



 



 








Doof bleibt doof! Auf dem Rueckweg lag dann tatsaechlich ein Alligator genau neben dem Weg. Fand ich persoenlich jetzt doch etwas einschuechternd, da sie bei Bedarf sehr flink sind. Wir mussten aber dran vorbei und machten das auch recht schnell, waehrend andere keine 2m daneben ihre Selfies machten (mmpfohlener Mindestabstand sind 4,5 m)

When we were on our way back there was an alligator right beside the trail. It was huge, and my heart beat a bit quicker. We quickly passed by while others were happy to take a selfie not even 7ft away (rangers etc tell you to stay away at least 14-15 ft). The problem is that they look stolid and slow but are really quick if they want to.


 



 
 






"Pineland" fuehrt entlang eines kurzen Trails mit Kiefern, welche aber komplett anders aussehen als die auf unserem Grundstueck.

"Pineland" is a short trail along pines, but those look completely different from the ones we have on our lot in the mountains.
 

Das Schild liess uns alle lachen, da wir auf 8.800 ft Hoehe wohnen :-).

This sign gave us a nice laugh since we are living at 8.800 ft elevation :-).


ein kurzer Holzpfad mit Zypressen drumherum

a short boardwalk with some small cypresses



"Pa-Hay-Okee Trail"

Die Uebersetzung des Namens bedeutet "grasbedecktes Wasser". Hier fuehrt ein Holzweg zu einer erhoehten Aussichtsplattform.

This means "grassy waters". A boardwalk leads to an elevated viewing platform with great views over the area. 



 



 Als naechstes hielten wir am "Mahogany Hammock" Trail.

Next stop was the "Mahogany Hammock" trail.



 













Dominik machte dann nochmal ein kleines Nickerchen ...

Dominik took a quick nap ...


Wir kommen an vielen Teichen/Seen vorbei, an einigen sehen wir auch Kanus.

We pass a lot of ponds/ lakes which are also very popular for canoeing.


West Lake







 
 
 


Wir fuhren bis zum Ende der Strasse in Flamingo, wo man einen wunderschoenen Strand kommt und einen ebenso tollen Campground. 

We drove until the end of the road in Flamingo where one can find a stunning beach and a really awesome campground.

 



Hier einige der Kanus, und immer dran denken ... das sind die Fluesse in denen die Alligatoren unter den Bueschen schlummern :-).

Some of the canoes we saw during the day. Bu be aware ... those are the same rivers the alligators are hiding in :-)


ein letzter Halt am "Eco Pond"/ a last stop at "Eco Pond"
 

 


Und Kind nutzte den Rueckweg dann wieder zum schlafen ... zuviel frische Luft *lach*.

Dominik again took a nap during our drive back to Miami ... too much fresh air during the day *lol*.

4 comments:

  1. Da hattet ihr ja einiges vor die Linse bekommen. Ich liebe diese Holzwege und du hast davon ja wunderbare Fotos gemacht. Das hat echt was! Ich hätte da auch respektvollen Abstand gehalten ;-), aber manche fordern ihr Glück halt heraus. Kanu auf dem Gewässer.... nun ja, ich verzichte da sehr gerne *lol*
    Schöne Fotos wieder mal ..... und ja, auch die von Euch *freutmichganzbesonders*!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Es war ein wirklich toller Tag dort, viel gesehen und nur wenige Menschen. Mir hat das Herz gepumpt, als wir auf dem Weg an dem Alligator vorbeimussten, aber richtig, ein paar Doofe gibts immer. Und danke :-).

      Delete
  2. Nur "Hach!" zu kommentieren wäre doof... Immer nur schweigend diese schönen Bilder zu genießen aber auch.... "Hach!" ist aber exakt das, was ich beim Durchscrollen und Lesen nonstop gedacht habe. ;-) Dankeschön!

    ReplyDelete
    Replies
    1. lach, danke, und keine Sorge, genauso bin ich durch den Park gelaufen/gefahren :-). Es war wirklich, wirklich schoen dort und auch recht leer.

      Delete