4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


10/01/2018

Denali NP, AK - 1 (road trip day 27)

Die naechsten 3 Tage standen im Zeichen des Denali National Parks und sie waren einfach nur toll. In den National Parks der USA sind Hunde nicht erlaubt und so hatten wir Anfang des Jahres bereits den Cantwell RV Park vorgebucht, da die Besitzer auch auf Hunde aufpassen - allerdings nur 1-2 gleichzeitig. Wir uebergaben dann gegen 9 Uhr morgens Pirate an seine Hundesitter, die sich wirklich ruehrend um ihn kuemmerten. Es gab an diesem und dem folgenden Tag noch einen zweiten Hund, und die beiden waren ein Herz und eine Seele. Fuer uns ging es dann mit dem Auto die 30 Minuten Fahrt zum Denali.

The next 3 days we spent with visiting the Denali National Park which was simply awesome. Dogs are not allowed on any trails inside the US National Parks, that's why we booked quite early this year the campsite at Cantwell RV Park, because the owner do dog sitting but only 1-2 at the same time. Around 9 am we dropped off Pirate at his dog sitters. This day and the next day they would also take care of another dog so Pirate had a buddy, both of them got along very well. Then we started the 30 minutes drive to Denali.



Natuerlich das obligatorische Foto, sind ja schliesslich Touristen :-)

The usual tourist photo :-).


Der Denali Nationalpark ist benannt nach dem Denali, dem hoechsten Berg Nordamaerikas mit 6190m. Der Berg ist auch unter dem Namen Mt. McKinley benannt, wie er zwischendurch eine Weile hiess. Dass man den Berg in voller Pracht sehen kann, ist eher selten und wenn man ihn sieht, tritt man dem sogenannten 30% Club bei. 


The Denali National Park ist named after Denali, the tallest mountain in North America with a height of 6.190m/ 20.110 ft. Denali also was named Mt. McKinley in between. To see Denali in all its glory is rather rare, and those who are able are welcomed in the so called "30% club" :-).




Nachdem wir die Besucherinfo besucht haben und uns dort mit Kartenmaterial eingedeckt haben, ging es auf zur ersten Wanderung, wofuer uns den Horseshoe Lake Trail ausgesucht haben mit einer Strecke von 5km hin und zurueck.

After a short stop at the visitor information to get some maps we started our first hike of the day. We decided to walk the Horsehoe Lake Trail, roundtrip distance was 3 miles/ 5 kilometers. 




 








Biber sind hier sehr aktiv und es gibt auch einen grossen Biberdamm.

Beavers are very active here, and one can also see a huge beaver dam.










Der Trail fuehrt dann eine kurze Strecke entlang des Nenana Rivers.

The trail leads to the Nenana River.



Hier sieht man dann immer wieder Rafting Boote entlangkommen, mal mit nur 2 Passagieren zusaetzlich zum Guide, meistens aber ganze Gruppen.

One can see a lot of rafting boats, some with only the guide and two passengers others with entire groups.


zurueck am Horseshoe Lake/ back at Horseshoe Lake






Fuer uns hiess es dann kurz zurueck zum Auto, um wieder zurueck zum Parkplatz der Besucherinfo zu fahren. Dabei sahen wir immer wieder die Shuttlebusse des Parks. Man kann nur die ersten 15 Meilen in den Park hineinfahren, alles weitere geht nur ueber bezahlte Tourbusse. Die ersten 15 Meilen kann man aber auch die kostenlosen Shuttlebusse nutzen, was sich im Hochsommer empfiehlt aufgrund der vollen Parkplaetze.

We headed back to our car to drive back to the parking lot at the visitor Info. We noticed a lot of these shuttle buses. One can use the own car only for the first 15 miles inside the park. If one wants to go further they must book the tour buses which have to be paid (and depending on the time I recommend reservations in advance). The regular shuttle buses are for free and can be used for the first 15 miles if one doesn't want to have the parking lot hassle, especially during peak season parking can be tight.


Als naechstes wanderten wir dann den Mount Healy Overlook Trail entlang. Einfache Strecke war 4.4 km wobei man einen Hoehenunterschied von rund 520 m hinter sich bringt. Bevor man zum eigentlichen Tril kommt sind es zusaetzliche 800 m von der Besucherinfo, macht also etwas ueber 10 km hin und zurueck. Der Overlook Trail ist einer der steilsten im Park, zum Glueck hab ich das erst hinterher gelesen :-).

Next we hiked the Mount Healy Overlook Trail. This trail has a distance of 2.7 miles/ 4.4 km one-way with an elevation gain of 1.700 ft/ 520m. There are additional 0.5 miles/ 0.8 kms to add from the visitor information, so a round trip is around 6.5 miles/ 10 kms. The Overlook Trail is one of the steepest trails in the part, luckily I read that after we finished the hike :-).





Leider bewoelkte sich der Himmel zunehmend, was etwas vom schoenen Ausblick wegnahm.

Unfortunately clouds moved in which took away a bit from the gorgeous views.








zum Ende hin wurde es immer steiler, steiniger und der Weg schmaler

to the end the trail got really steep, rocky, and really narrow





und geschafft nach knapp 1.5h Aufstieg, gar nicht mal so schlecht :-)

after 1.5 hours we arrived at the overlook, not too bad :-)



Die Aussicht war alle Muehen wert, selbst mit dem bewoelktem Himmel. Allerdings hielten wir uns auch genau deshalb nicht lange hier oben auf und sind auch nicht weiter gegangen, denn in der Ferne sahen wir den Regen auf uns zukommen.

The view was stunning even with the cloudy sky. But we didn't stay very long or hiked further since we saw the rain clouds moving in towards us.





ganz klein der Zug der Denali Star Route

very small: the train of the Denali Star Route





wir machten uns dann wieder an den Abstieg ...

we started to hike down to the parking lot ...







fast unten, Kind macht kurz Pause

almost down at the parking lot, short break for junior



Wir hatten es grad noch zum Auto geschafft, bevor der Regen auf uns niederprasselte. Somit fiel die dritte Wanderung aus und wir machten uns auf den Weg zurueck zum RV Park und holten einen ausgetobten Hund ab :-).

We just made it back to the car when the rain started pouring down. So we cancelled the third hike and drove right back to the RV Park. There we picked up Pirate who seemed to be pretty tired from his day.


okay, auch Kind war anscheinend erledigt

well, there was another one pretty tired, too


Zurueck am Stellplatz hat Andreas dann noch kurz das Thermostat ausgetauscht. Das (fast 20 Jahre) alte Thermostat war zu ungenau und nervig zu bedienen, somit hatten wir in Fairbanks im Baumarkt ein neues geholt, und nun war mal etwas Ruhe um es anzubauen.

Back at the campsite Andreas changed the Thermostat. The (almost 20 years) old one was not very accurate and a real hassle to operate, so we purchased a new one in Fairbanks, and now was enough spare time to install it.




Und da wir alle soviel Bewegung hatten heute, gabs am Abend dann auf dem Bett eine Folge Roseanne (die alten Folgen aus den 90ern).

And since we all had a lot of exercise that day we all cuddled up and enjoyed watching Roseanne (the old episodes from the 90s).



Schlafprobleme hatte spaeter keiner von uns :-). 

None of us later had trouble to fall asleep :-).

Uebrigens noch eine kleine Ergaenzung zum Nenana Posting. Dort hatte ich ja das Foto eines Musher Pickups gezeigt. Heute haben wir mal wieder eine Folge von "Life below Zero" gesehen und ich bin ja fast umgekippt. Das war das tatsaechlich das Auto von Jesse Holmes. So ein Mist, den haette ich schon gerne persoenlich getroffen *seufz*. Er hatte 2018 auch am Iditarod teilgenommen mit einem sehr guten Ergebnis.

Short edit to my last posting about Nenana: I took this one picture of the musher pickup. Last night, when watching an episode of "life below Zero" almost fell from my armchair, since that was the car of Jesse Holmes. Too bad for me because I really would have liked to meet him. He participated in the Iditarod 2018 with a very good result.


4 comments:

  1. Was für ein schöner Spaziergang ;-) Genau nach meinem Geschmack, aber das weißt Du ja... Die Spiegelungen im Wasser haben es Dir angetan, nicht wahr? Mir auch. LG Sonja (wieder daheim).

    ReplyDelete
    Replies
    1. lach, ja, Spiegelungen ... leider immer nur am Morgen oder spaeten Abend zu sehen, so auch hier in Colorado.

      Hoffe, Ihr habt Euch gut erholen koennen?

      Delete
  2. Klasse der Campingplatz gleich mal Hundebetreuung mit anbietet! Da kann man dann ja beruhigt mal einen Tag ohne den Vierbeiner geniessen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. das war ein echtes Drama, etwas zu finden :-(. Einige bieten noch an, den Hund ein paar Mal am Tag aus dem Camper zu holen und zu walken, aber das fand ich eine sehr unschoene Loesung und geht fuer uns gar nicht. Ich bin durch eine oertliche facebook Gruppe auf den campground aufmerksam gemacht worden, da hatten sich als Notfall dann auch ein paar Privatleute angeboten (u.a Ein Galleriebesitzer usw). Das war echt toll. Die naechsten echten Kennels/Hundebetreuer waeren entweder in Fairbanks (3h Fahrt) oder Anchorage (5h Fahrt).

      Delete