4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


4/19/2019

Amarillo, TX - Palo Duro Canyon SP (2)

Am naechsten Morgen hatten wir einen strahlend blauen Himmel, leider aber auch viele grosse Pfuetzen dank des Regens. Wir waren nicht ganz sicher, ob wir die geplante Wanderung machen konnten, fuhren aber dennoch zum Parkplatz des Wanderweges. Dieser war voll, somit ein gutes Zeichen und wir machten uns auf dem Weg. Wir wollten zu den Lighthouses (Leuchttuermen) laufen.

The next morning surprised us with a blue and sunny sky, but also with a lot of deep puddles due to the rain. We weren't sure whether the planned hike was possible but drove to the parking lot at the trailhead anyway. The parking lot was well frequented which we took as a good sign, and started our hike to the Lighthouses.




Die roten Felsen/Erde waren so toll anzuschauen.

We loved all the red rocks and the red soil.









Teilweise war der Wanderweg noch ueberflutet, aber man konnte dann einfach auf schon ausgetrampelte Pfade daneben ausweichen.

Parts of the hiking trail were still covered in water, but usually there were some smaller paths already right beside those passages.











ganz weit hinten sieht man schon die Felsen, zu denen wir wollen

far away are the rock formations we were hiking to







ein anderer ueberfluteter Teil des Weges/ another flooded part of the trail




wir kommen naeher/ we are getting closer

 

 und angekommen/ arrived



 Blick von oben in den Canyon/ view from above into the canyon














Und nun ging es wieder zurueck. Es war inzwischen recht warm mit rund 20 Grad, aber wir hatten fuer alle genuegend Wasser dabei und bei den Lighthouses war auch ein Picknicktisch im Schatten, wo wir einen Snack hatten.

Now we had to hike all the way back, and it got really warm during the morning. We had plenty of water for all of us, and close to the lighthouses one can find a picnic bench were we all had a snack.





























und ein letzter Blick vom Besucherzentrum in die Schlucht

a last view into the canyon from the visitor center 



sieht man leider schlecht, aber eingekreist sind die beiden Felsen, zu denen wir gewandert waren.

not very well noticeable, but inside the circle are the both rocks we hiked to



Es war eine ganz tolle Wanderung, und wir mochten auch den Palo Duro Canyon State Park sehr. Wir hoffen, dass wir noch einmal die Chance auf einen Besuch hier bekommen. Und nun ging es auf nach Dallas ...

It was an incredible hike, and we also like the Palo Duro Canyon State Park very much. We hopefully get another chance of a visit here in the future. Now we drove to Dallas ...






2 comments:

  1. Diese Kontraste!!! Na, trotz der Warnschilder gibt es doch bestimmt immer noch Leute, die nicht darauf achten, genug Wasser mitzunehmen. Ist das eigentlich Klapperschlangengebiet? Oder was kreucht da sonst so herum?

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, Klapperschlangen-Gebiet. Wir haben auch immer brav geschaut, wenn wir durch die Buesche laufen mussten *lach*. Und ja, Du hast so Recht mit dem Wasser. Wir hatten uns Zeit gelassen und rund 3 Stunden gebraucht (ich bleib ja oft wegen Fotos stehen), aber da waren so einige mit ihrer 0.5 Liter Flasche und das wars ...

      Delete