4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


7/17/2019

Europe - 5: Antwerpen, BE/ Antwerp, BE

05/29/2019

Die Fahrt nach Antwerpen dauerte unendlich lang, fuer 150 km benoetigten wir mit einem kurzen Zwischenstop tatsaechlich fast 5h. Wir erreichten unser Hotel in der Innenstadt erst gegen 19 Uhr, was wir dann doch recht aergerlich fanden. Die Strecke war voller Staus, und wir sind dann sogar teilweise Landstrasse gefahren, da das Navi uns das als zeitlich schneller anzeigte. Das hatten wir schon lange nicht mehr :-( (und vermissen wir auch nicht).

The drive to Antwerp took forever, for 150 km (90 miles) we needed about 5 hours including a short break. The highway was so crowded, so full of traffic jams, that our navigation lead us through several county roads to save time. We arrived at our hotel in downtown Antwerp only at 7 pm, which was kind of unfortunate.

kurioses Gefaehrt :-)/ funky vehicle



Der Auftakt fuer viele, viele Camper, die wir in den Niederlande/Belgien/Deutschland gesehen haben. Soviel auf einmal haben wir selbst in Kanada und USA nicht auf einem Haufen gesehen.

The beginning of many, many trailers we've seen during our drives through Netherlands/Belgium/Germany. That many at once we never recognized either in Canada or the USA.


Was waren wir ueberrascht, Lay's Paprika zu sehen, die gibts in den USA nicht (also von keinem Hersteller, und Lay's ist der groesste)

We were kind of surprised to find Lay's Paprika potato chips, we don't have them in the US (well, none of the brands here carry such chips, and Lay's is the biggest)


Stau, das Bild was uns fuer die naechsten Stunden ueberall begleitete

traffic jam - which we had for the next several hours


Fahrt ueber Landstrassen, um Zeit zu sparen

we drove across county roads to save some time


an der Grenze zu Belgien brannte ein Auto

at the border to Belgium a car was on fire



und wieder Stau/ again traffic at a stand still


Dachterrasse im Hotel/ roof deck at our hotel



Da Andreas Diamant Status bei Hilton hat, konnten wir in die kostenlose Lounge. Dort gibts immer ein paar Kleinigkeiten zu essen, Knabberkram, sowie alkoholische und antialkoholische Getraenke. Wir staerkten uns dort ein wenig, bevor wir dann in das abendliche Antwerpen gingen. Aufgrund der verlorenen Zeit, blieben wir in einem kleinen Radius, und GsD waren wir nicht weit vom historischen Historischen Marktplatz "Grote Markt" entfernt.

Andreas has Diamond Status with Hilton, and so we visited the lounge. There are snacks and a buffett for free available, as well as alcoholic and non-alcoholic beverages. We enjoyed some of the things before we walked through downtown Antwerp. Since it was already late, we only kept a short radius around the hotel, luckily not being far away from the historic market place "Grote Markt".



erster Blick auf den Turm der Antwerpener Liebfrauenkathedrale

first view of the Our Lady's Cathedral of Antwerp






Gleich bei der Kathedrale findet man die Skulptur des Jungen Nello und seines Hundes Patrasche, nach einem bekannten Kinderbuch "A dog of Flanders", welches in Deutschland als Trickfilm unter dem Namen: "Niklaas, ein Junge aus Flandern" ausgestrahlt wurde. Die Serie habe ich als Kind total gern geschaut. Die Skulptur bezieht sich auf das Ende der Geschichte.


Right in front of the Cathedral one can find the sculpture of the boy Nello and his dog Patrasche, after a famous children book. The sculpture relates to the end of the story.




Leider konnte man die Kathedrale nicht betreten.

Unfortunately, the Cathedral was closed.



Dann kamen wir am "Grote Markt" (Grosser Marktplatz) an, wo noch zahlreiche Zunfthaeuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert erhalten sind.

We arrived at the "Grote Markt" (Great Market Square) where one still can see a lot of the historic guildhalls from the 16th and 17th century.






Brabobrunnen

Hintergrund dazu, der auch erklaert wie Antwerpen zu seinem Namen kam:

Brabo Fountain

background information which also explains how Antwerp got its name:




Das Rathaus war leider auch eingepackt wegen Bauarbeiten.

The city hall was wrapped due to construction.










Statue der Goettin Minerva/ statue of the goddess Minerva






als wir hungrig waren, entschieden wir uns fuer einen Italiener :-), der war rappelvoll als wir uns hinsetzten und es hat sehr gut geschmeckt.

as we got hungry we went for Italian food, the restaurant was completely occupied when we sat down and the food was very good.


Dominik wollte dann langsam wieder ins Hotel, und so machten wir uns auf in die Richtung

Dominik was tired and wanted to return to the hotel, so we made our back back


auf dem Platz vor dem Hotel war noch ein Konzert und wir lauschten ein wenig

there was a concert on the place in front of the hotel and so we stayed a bit


das war an der Toilettentuer im Hotel, fand ich niedlich :-)

this was attached to the door to the restroom in our hotel, I found it quite cute :-)


Andreas und ich sind dann nochmal los, um den Marktplatz auch im dunklen zu sehen 

Andreas and I returned to the Grote Markt to see it at dark




 














Und dann waren auch wir muede und waren froh ueber unser Bett.

We got tired, too and were looking forward to get some sleep.

5 comments:

  1. Liebe Yvonne,
    wie immer tolle Bilder! Da ward ihr ja sozusagen um die Ecke zu Köln. Da musst Du Dich bitte beim nächsten Mal melden, bitte.
    Ihr hattet sicher wegen des langen Wochenendes so viel Stau und so viele Camper auf den Strassen. Zu Christi Himmelfahrt (Vatertag) ist nach Holland und Belgien kein Durchkommen mehr. Wie schade für Euch - gerade bei Städtetouren zählt ja doch jede Stunde.
    Habe in den Kommentaren von Deiner Verletzung gelesen. Wie geht es Dir denn mittlerweile? Ich hoffe, man kann Dir ohne OP gut helfen. Gute Besserung!!!

    LG
    Germaine

    ReplyDelete
    Replies
    1. wir hatten die deutschen Feiertage ueberhaupt nicht auf dem Radar beim planen *lach*, aber spaeter fliegen waere wegen der Preise auch nicht unbedingt mehr drin gewesen.

      Koeln hatten wir urspruenglich mal auf der Route, um dort Leute zu treffen, aber haben das dann fuer 5 Tage Usedom umgeplant. Ich geb Bescheid, wenn es soweit ist :-). Allerdings war Antwerpen auch kein wirklicher Verlust, wir haetten es sogar ganz auslassen koennen. Im Nachhinein waere ich lieber ein paar mehr Tage in Holland geblieben und haette dafuer Antwerpen und Bruessel rausgestrichen. Aber so haben wir es nun gesehen und haben uns eine eigene Meinung bilden koennen, ist ja auch was wert *lach*.

      Delete
    2. achja, danke der nachfrage wegen der verletzung. ich hatte eine schwere entzuendung der achillessehne, so dass ich agr nicht mehr laufen konnte. ich musste eine woche hochdosiert steroide nehmen, dann knapp 1.5 wochen auf saemtliche schmerzmittel verzichten und nun habe ich drei termine zur stosswellentherapie. einer ist schon um, diesen montag ist der zweite und kommenden montag der dritte. ich lass mich ueberraschen. aber erstmal ist es schon wieder deutlich besser, nur laengeres laufen insbesondere in den bergen bergauf geht nicht wirklich, das mag der fuss noch gar nicht. ist halt bloed, da wir noch 3 campingausfluege in den bergen hatten/haben diesen sommer und wir somit vieles umplanen mussten (wanderungen gestrichen)

      Delete
  2. Da hast Du ja wieder tolle Bilder eingefangen. Wunderschön. Sagmal, ist Euer Sohn schon so groß wie der Papa?

    Gute Besserung wegen der blöden Achillessehne. Ich hoffe, Du genießt die Ausflüge trotzdem.

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke wegen der Achillessehne. Immerhin kann ich schon wieder laufen, aber wenn ich 10k Schritte am Tag mache, merke ich den Fuss abends noch sehr. Waren grad in South Dakota fuer 9 Tage und haben immer nur kurze Strecken machen koennen, insbesondere bergauf laufen faellt noch schwer. Aber es ist deutlich besser als vor 4 Wochen, von daher *aufHolzklopf*.

      Kind ist glaub 1,76 (Schuhgroesse 45.5), der Gatte 1.80 (Schuhrgroesse 43). Mal sehen, ob Kind ihn zu Weihnachten eingeholt hat :-). Ich hatte immer Schiss, dass er unter 1.75 bleibt, weil ich ja bloss 1.58 bin, von daher bin ich schon gnaz zufrieden :-). Aber ja, als wir uns damals getroffen waren, war er deutlich kleiner :-).

      Delete