4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


8/14/2019

Europe - 12: Rostock, GER

06/05/2019

Fuer uns hiess es am Morgen frueh aufstehen, und nach dem Fruehstueck rund 2 Stunden fahren. Ziel war dabei Rostock, wo wir Martina vom Zug abholen wuerden. Sie haette natuerlich auch bis Ahlbeck fahren koennen, aber wir fanden es eine nette Gelegenheit das Ganze mit ein paar Stunden Rostock zu verbinden, wo ich das letzte Mal als Kind war. Das Wetter war perfekt.

We had to get up rather early, and after breakfast drove the two hours to the city of Rostock. There we would pick up Martina from the train station. Although she easily could have get the train to Ahlbeck, we thought it would be nice to visit Rostock for a few hours, since the last time I was there was when I was a child. The weather was perfect.






Nachdem wir Martina am Bahnhof abgeholt hatten, ging es weiter in die Innenstadt.

After we picked up Martina at the train station, we continued to downtown Rostock.

Rostock:
 

Wir begannen unseren kleinen Rundgang am Steintor, welches 1574 errichtet wurde. Wir kamen von der Stadtseite, die reichlich verziert ist.


We started our walking tour at the Stone Gate (Steintor), which was built in 1574. That's the view from the city side which is way more decorative than the field side.




„Sit intra te concordia et publica felicitas.“ – In deinen Mauern herrsche Eintracht und öffentliches Wohlergehen.

“Sit intra te concordia et publica felicitas” - “May harmony and prosperity reign within your walls”.


Die einfachere Feldseite./ the plainer field side
 

Gleich daneben befindet sich das schoene Staendehaus, was Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Heute ist es Sitz des Oberlandesgerichts Rostock.


Right beside to the left (from Field side) one can see the beautiful Staendehaus, which was erechted in the late 19th century. It was used for the parliament but now houses the Higher Regional Court.

  




Anschliessend liefen wir ein wenig an der historischen Stadtmauer entlang.

Next we walked a bit along the historic city wall.


Wachturm/ watch tower




Kuhtor/ cattle gate


Nikolaikirche/ Nikolai Church

 






Blick auf den Neuen Markt/ viev of the new Market Square


links ist das Rathaus/ the left building is the City Hall


Da es nun schon gegen 13 Uhr war, entschlossen wir uns bei Vapiano zu essen. Dominik bekam eine liebevoll gestaltete Kinderpizza. 

Since it was now about 1 pm, we decided to have lunch at Vapiano. Dominik got himself a children's pizza which was made with love.

 

es war auch Markttag/ market stalls


Moewenbrunnen/ Seagull fountain


  


Wir schlenderten die Kroepliner Strasse entlang, welches eine Fussgaengerzone mit vielen Laeden ist.

We walked along the Kroepeliner St which is a pedestrian area with lots of shops.



Blick auf die Marienkirche:

view of the St. Marien's church: 

 

Brunnen am Ziegenmarkt/ fountain at the Goat Market




 
 

 
netter Strassenname/ funny name for a street: "Rotten pit"





zurueck auf der Kroepeliner Strasse/ back on the Kroepliner St



Dann haben wir Dominik die zweite "deutsche Uniform" nach Jack Wolfskin gezeigt: Camp David mit seinen riesigen Aufdrucken (und nein, wuerden wir nie kaufen :-) )

we showed Dominik the clothing chain with the second "German uniform" besides Jack Wolfskin: Camp David with its huge prints (we would never buy it)







 

Brunnen der Lebensfreude/ fountain of the joy of living

 



Kroepeliner Tor/ Kroepelin gate


Andreas und ich waren erfolgreich beim shoppen, und so goennten wir uns bei den Temperaturen Eiskaffee und Eisbecher

Andreas and I were successful while shopping, and so we stopped for  ice cream and ice coffee




 
 



Shoppingberater/ shopping adviser :-)


und dann ging es nochmal raus aus der Stadt zu einem Ziel, was man einfach nicht auslassen darf, wenn man in Rostock ist ...

and we left the city for another not-to-miss-destination if one is in the vicinity of Rostock ...

4 comments:

  1. Rostock ist eines meiner Lieblingsstädte Deutschlands. Hast Du mal wieder toll in Szene gesetzt. Warum hier so ein Hype um Camp David Klamotten gemacht wird, weiß ich nicht, aber es laufen unheimlich viele "alte Säcke" darin herum, die auf cool (sagt man das noch?) und hip machen wollen. ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. seit dem die vor gefuehlten 15 Jahren den bohlen damit in seiner Sendung ausgestattet haben, sind die Umsaetze da wohl hochgegangen. Wir finden die Klamotten eher laecherlich, die riesen Prints gehen gar nicht. Und wie Du sagst, es ist die Midlife-Crisis-und-danach-Klamotte *lol*. Selbst die Damensachen sind ja schrecklich (wusste bis zu dem Besuch in dem laden gar nicht, dass es welche gibt)

      Delete
    2. Damensachen? Wusste ich auch nicht und werde einen großen Bogen darum machen...

      Delete
    3. und ich dachte, ich hab Dich jetzt grad zu einem neuen Kleidungsstil bekehrt *lach*

      Delete