4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


8/02/2019

Europe - 9: Bremen, GER

06/02/2019

Nach dem Fruehstueck ging es dann Richtung Deutschland. Kurz hinter Bruessel tankten wir  und sahen dabei die Hells Angels aus Schweden :-).

After breakfast, we started our drive towards Germany and shortly behind Brussels, at a gas station, we saw some Swedish Hells Angels.



Irgendwann auf deutschem Gebiet, mussten wir dann alle auch mal Pipi, und wir wussten gleich wieder, was wir vermisst haben: bezahlen und doofe Wertcoupons bekommen, mit denen man sowieso nichts wirklich kaufen kann und somit dann in die Falle gelockt wird und zu teure Dinge kauft. Nun gut, war Urlaub ...

Somewhere on German soil, we all had to use the restroom. We stopped at a gas station and remembered what we didn't miss: paying to go pee. For 70ct one gets a 50ct coupon which is valid at the gas stations store. So they can make sure one will leave even more money there. Well, it's vacation and so we purchased some snacks ...




uebrigens unser Mietauto: VW Touran

btw, our rental car: VW Touran



In Bremen angekommen, ging es erst einmal zum Hotel. Wir hatten ein kleines Apartment im Best Western nahe des bahnhofs gebucht und waren positiv ueberrascht davon. Es hatte 2 Zimmer, ein sehr schoenes Bad, eine kleine Kueche und tolle hohe Fenster. 

Nachdem wir unser Gepaeck aufs Zimmer gebracht hatten, sind wir dann Richtung Stadtkern aufgebrochen, was nur eine kurze Entfernung war.

Arrived in Bremen, our first stop was the hotel. We had booked an apartment with Best Western close to the main train station. And we got a pleasant surprise: the apartment was really nice. Two rooms, chic bathroom, small kitchen, and ceiling high windows.

We dropped our luggage, and walked the short distance to downtown Bremen.







Liebfrauenkirche/ Church of Our Lady



Bevor wir auf den Marktplatz gingen, gab es erst einmal eine Bratwurst. Nicht weil wir unebdingt Hunger hatten, sondern einfach weil es sie gab :-).

Before we entered the Market square we bought a Bratwurst - not because we were hungry but simply because it was available :-).


Marktplatz







Roland








Bremer Stadtmusikanten

Town Musicians of Bremen:






Neptunbrunnen/ Neptune Fountain


Wir liefen durch kleine Gassen runter an die Weser.

Through narrow alleys we walked to the river Weser.









Wir entschlossen uns spontan fuer eine kleine Hafenrundfahrt. Es war warm und schwuel, wir hatten irgendwie keine Lust zum Laufen und so somit bot es sich an :-). Es war angenehm leer auf dem Boot und wir hatten eine entspannte Zeit.

Spontaneously we took a harbor tour by boat. The weather was warm and muggy, non of us was in the mood for long walks, and so this was perfect. Also the boat was pleasantly uncrowded. 




Kind war im Himmel: Erdbeertorte mit Schlagsahne, und der erste Mezzo-Mix fuer den Urlaub.

Junior was so happy: strawberry cake with whipped cream, and the first of many Mezzo Mix during the stay in Germany.




 






 







Anschliessend besuchten wir Schnoor, das aelteste Viertel Bremens, mit seinen kleinen Haeusern und schmalen Gassen. Hier gabs es auch erstmal eine Portion Eis fuer alle.


Next we visited Schnoor, the oldest area of Bremen, with it's small houses and narrow alleys. But first we all had ice cream.







 

















Und langsam wieder zurueck zum Marktplatz ...

slowly we returned to the Market Square ...




 


Wir hatten alle Hunger und setzten uns dann ins Beck's zur Staerkung. Andreas waehlte Fisch mit Bratkartoffeln, Dominik hatte Currywurst mit Pommes, und ich Currywurst mit Bratkartoffeln.

We all were pretty hungry, and so we chose Becks as location. Andreas ordered fish and fried potatoes, Dominik had Currywurst and fries, and I had Currywurst and fried potatoes.



muede liefen wir dann zum Hotel und haben einfach noch etwas ferngesehen

tired we went to our hotel and enjoyed some German tv 

 


Bremen Hauptbahnhof/ Bremen Main Train Station

2 comments:

  1. Da hast Du die Stadt aber schön in Szene gesetzt, und voll war es auch nicht. Muss ich mal wieder hin.

    ReplyDelete
    Replies
    1. das war so erholsam, keine Menschenmassen zu haben. Es war sowas von entspannt leer, was sicher einem normalen Sonntag Spaetnachmittag/ Abend geschuldet war. Wir haben es einfach nur genossen.

      Ich war mal zur Klassenfahrt da, glaub 9. Klasse. Gerade die Altstadt ist sehr schoen, und fuer ein Wochenende immer eine Reise wert. Mir wurde gesagt, dass die beiden Weihanchtsmaerkte dort schoen sein sollen. Einer auf dem Platz vor dem Rathaus, und noch ein eher handwerklicher dann mehr an der Weser. Vor allem war es herrlich, dem norddeutschen Humor zu lauschen bei den Kellnerinnen, das haben wir auch sehr vermisst.

      Delete