4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


2/19/2020

Gerichtstermin/ court appointment

Wir hatten ja leider ins Klo gegriffen mit dem Handwerker fuer die Baeder, und da er sich nach den Schaeden ueberhaupt nicht mehr meldete (weder auf unseren Brief noch auf ein Schreiben des Anwaltes), haben wir das gericht involviert. Wenn der Schaden unte $ 7,500 ist, ist der sogenannte "small claims court" (Bagatellgericht) hier zustaendig. Dabei treffen auch nur die beiden Parteien aufeinander, Anwaelte sind nicht erlaubt.  Wie auch immer, wir haben den erforderlichen Antrag im Juli 2019 bei Gericht abgegeben, es ist immer das County Gericht zustaendig, wo der Angeklagte wohnt. Das bedeutet fuer uns rund 75 min Fahrt einfache Richtung, da der Antrag etc immer in Person abgegeben werden muss. Vor Ort zahlt man dafuer noch eine Gerichtsgebuehr abhaengig von der Hoehe des Streitwertes, fuer uns waren das dann $ 55.

We had bad luck with the contractor we chose for the bathroom updates, and since he didn't reply to any of our or our attorney's letters, we filed a claim in court. For damages up to $ 7,500 the so calles small claims court is responsible, and no attorneys are allowed in such cases. To file the claim, the accuser has to appear in person in court to open the claim. Also the claim has to be made in the county court where the defendant lives. So we took all documents, and drove the 75 minutes one way since the claim has to be delivered in person. In court one has to pay a filing fee based on the amount of the claim, in our case we had to pay $ 55.



Das Ganze muss dem "Angeklagten" dann auch zugestellt werden. Um das sicher zu stellen, beauftragt man in der Regel das Sheriffbuero des County. Dafuer bezahlt man dann noch einmal eine Gebuehr, $ 60.

The paperwork has to be delivered to the defendant, and to be on the safe side one can assign the county's Sheriffs office to do so, another fee of $60 were charged.



Kurze Zeit spaeter erhielten wir den Brief, dass unser Termin am 6. Januar stattfindet, also knapp 5 Monate spaeter. Unguenstig war dann, dass im Dezember dann die Einladung fuer das Green Card Interview kam, welches natuerlich auch am 6. Januar sein sollte. Obwohl beide Termine 3 Stunden auseinander waren (wobei wir schon knapp 90 min Fahrtzeit zwischen beiden Orten haetten und die Gerichtstermine Sammeltermine mit mehreren Faellen sind), haben wir dann schweren Herzens den Gerichtstermin verschoben. Also wieder hin zum Gericht, um den Antrag auszufuellen und den Sheriff wieder beauftragt. Wir rechneten dann mit weiteren 5 Monaten Wartezeit. Diesmal hatten wir Glueck, und er wurde dann schon fuer den 27.Januar anberaumt.

Shortly after, we received a letter with the court date: 01/06/2020, 5 months waiting time. Unfortunately, in December we received the invitation for the Green Card interview which was also set for 01/06/2020. Although both appointment were 3 hours apart, we had to cancel the court date. Driving from court to the Immigration office would take about 90 mins, and the court date is kind of a group appointment with several cases. So we again had to drive to the court to reschedule the appointment, as well as paying the Sheriff for another serving of the documents. We were anticipating a waiting time of another 5 months, so we were surprised when the letter arrived and the date was set for 01/27/2020.

Somit waren wir dann am 27.01. puenktlich vor Ort, der Handwerker ebenso. Wir wurden dann alle in den Saal gefuehrt, und wir waren tatsaechlich dann auch gleich der erste Fall, der aufgerufen wurde. Allerdings bat die Richterin darum, dass wir uns in einem Nebenraum noch einmal zusammensetzen, um evtl eine Einigung zu finden, sollte das nicht geschehen, wuerde sie ein Urteil sprechen. Andreas und ich haben uns dann kurz abgesprochen, und er ist mit dem Handwerker in den Nebenraum gegangen, waehrend ich vor dem Gerichtssaal gewartet habe. Erschreckend war, dass der Handwerker null Ahnung von den Gesetzen hatte, wenn man eine Firma hat. Er hat die Schecks ja alle auf sich persoenlich ausstellen lassen, womit die Haftungs-Limitierung der Firma ja nicht greift. Genauso dachte er, da er die Firma ja zugemacht hat, brauche er fuer keinen Schaden mehr aufkommen. Wir hatten uns natuerlich gut vorbereitet und konnten ihm fuer beide Sachen beweisen, dass er eben aus der Schuld nicht herauskommt. Nach rund 30 min kamen dann beide aus dem Gerichtssaal mit dem Urteil. Sie hatten sich auf eine monatliche Abzahlung geeinigt, die auf rund 1.5 Jahre nun hinauslaeuft, und wir haben den Gesamtbetrag dafuer etwas reduziert. Sobald er eine Zahlung verpasst, koennen wir vollstrecken lassen, dabei gibts zB in den USA keinen Selbstbehalt wie es in Deutschland ist. Somit hoffen wir nun also auf das Beste ...

On 01/27 we appeared in court, and so did the contractor. We all entered the court rooms, and surprisingly our case was the first. The judge ordered us to go to one of the smaller meeting rooms to try to find a solution ourselves, if that wouldn't work out she would make a judgement later. Andreas and I agreed, but only he and the contractor went into the meeting room, I left and waited in front of the court room. It was a surprise that the contractor didn't know of the responsibilities of having a company, nor did he know any of the laws. He thought, since he closed the company, that he didn't have to pay for any of the damages: but all checks were made payable to his name not the company's. We showed him the laws etc, and that there would be no chance to not being held responsible. Andreas and he agreed on an amount (we reduced the total), and that for the next 1.5 years he would send a check twice a month to pay off the debt. The judge signed off to this agreement and we got a title. As soon as he misses a payment, the remaining (and original) amount will be due, and we can collect all at once. So we have high hopes ....

2 comments:

  1. Naja, wenigstens bekommt Ihr einen Teil wieder zurück. Trotzdem ärgerlich das Ganze.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, war eine sehr unschoene Angelegenheit. Aber der erste Scheck ist immerhin gestern eingetroffen, noch 35 weitere somit dann :-)

      Delete