4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


8/15/2020

Roadtrip - 22: Joseph, OR

06/21/2020 (Tag 31/ day 31)

Der Morgen war noch leicht bewoelkt, aber die temperaturen waren wieder angenehmer und wir verliessen den Wallowa SP.

The morning was still a bit cloudy but temperature was warmer than the day before, and we left Wallowa SP that morning.




Unser erster Halt war gleich hinter dem See, dort kann man die Grabstaette von Chief Joseph (Haeuptling Joseph) finden genauso wie ein paar Graeber von damaligen Siedlern. Haeuptling Joseph gehoerte dem Wallowa Zweig des Stammes der Nez Perce an, die in dieser Gegend ihr Stammesgebiet hatten.



Our first stop was right behind the Wallowa Lake, there one can find the gravesite of Chief Joseph, chief of Wallowa band of the Nez Perce. There are also some other graves of early settlers.


   










hier wuchsen auch wundeschoene Lilien/ some beautiful lilies were growing here



Anschliessend bummelten wir noch daurch das kleine Oertchen Joseph, Hauptgrund waren die Bronze-Skulpturen die man hier an jeder Strassenecke fand.

Next we strolled though the little town of Joseph, main reason was the abundance of bronze sculptures which can be found at every corner.







die Cafes/Restaurants hatten aus bekanntem Grund ueberwiegend geschlossen

most of the coffee shops and restaurants were still closed due to the well known reason










Diesem kleinen Laedchen konnte ich nicht widerstehen, und 3 Metall-Sachen fanden den Weg in meinen Einkaufskorb.

I couldn't resist this cute store, and 3 metal pieces found their way into my shopping basket.






das Rathaus/ city hall








auch hier wieder tolle Bluemchen/ stunning flowers, too





Wir folgten dann der OR-3 (spaeter der WA-129 bzw ID-95), was uns auch am Joseph Canyon Overlook vorbeifuehrte.

We followed OR-3 (later WA-129 and ID-95), and stopped at the Joseph Canyon Overlook.







von da unten kommen wir her/ that's were we came from



 Die Strasse war landschaftlich ein Traum./ The road leads though a wonderful landscape.













Grande Ronde River








Snake River




Von Clarkston kreuzten wir ueber das Wasser nach Lewiston und waren dann wieder in Idaho.

We crossed the Snake River from Clarkston to Lewiston, and now we were back in Idaho.





Aussichtspunkt ueber Clarkston (rechts vom Fluss) und Lewiston (links)

viewpoint of Clarkston (right side) and Lewiston (left side)









Wir konnten noch einen Stellplatz im Heyburn State Park (aeltester State Park in Idaho) ergattern, allerdings konnten wir ihn vor lauter Muecken nicht geniessen. Nichtmal Pirate wollte raus zum Pipi machen.

We were able to secure a spot for the night at Heyburn SP (Idaho's oldest SP) but we weren't able to enjoy the outdoors due to vast number of mosquitoes. Not even Pirate wanted to leave the camper to go potty.



2 comments:

  1. Ist zwar schon acht Jahre her, aber ich kann mich immer noch gut an diese schöne Gegend erinnern. Grün ist es aber bei Euch. Wir waren Ende Juli dort, da war es eher beige / braun.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, Juni ist immer gruen, auch hier in Colorado, ab Anfang Juli gehts dann mit gelb/braun los beim Gras :-).

      Delete