4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


8/18/2020

Roadtrip - 23: Heyburn SP, ID & Spokane, WA

 06/22/2020 & 06/23/2020 (Tag 33&34/ day 33&34)

Morgens hatten wir wieder tolles Wetter und aus dem Camper bot sich der folgende Ausblick.

We had fantastic weather in the morning, and that was the view from our camper.


Nach den Fruehstueck brachen wir dann auf, um im State Park nochmal ans Wasser zu fahren.

After having breakfast, we left the campground and drove to the lake.









Ueber diese wunderschoene Bruecke (Chatcolet Bridge) fuehrt uebrigens der Trail of the Coeur Dd'Alenes Fahrradweg, der insgesamt eine Laenge von 73 Meilen hat.

The well known Trail of the Coeur d"Alenes bike trail crosses this beautiful bridge (Chatcolet Bridge), the bike trail has a total length of 73 miles.



Als wir den Park verlassen, sind wir kurze Zeit spaeter schon wieder in Washington State.

After leaving the SP, we are crossing back into Washington State.


Nun geht es ein kurzes Stueck durch die Palouse, eine sehr idyllische, leicht huegelige Landschaft angefuellt mit Raps- und Weizenfeldern.


Our drive also leads us a bit though the Palouse area with its rolling fields.






Wir fuhren an dem Nachmittag nach Spokane hinein, aber nur fuer Erledigungen. Wir mussten etwas umtauschen bei Camping World, Einkaeufe erledigen und auch ein Friseurbesuch fuer die Maenner war wieder dran. Das kostet Zeit und ist rigendwie immer nervig. 

Ein wichtiger Grund war eine neue Matratze. Unsere alte gab nach vielen Jahren den Geist auf, wir haben sie zu oft von einem Camper in den anderen geladen, und nun war die Federkernmatratze nicht mehr bequem. Ich hab es daran gemerkt, dass ich meinen linken Arm kaum noch nutzen konnte. Ich hatte im Maerz die Schulter voellig ueberlastet beim Schneeschaufeln, als Andreas 4 Tage auf Dienstreise war und wir einen ueblen Schneesturm hatten (auch 4 Tage *lol*). Irgendwann war die Schulter wieder nutzbar, und deshalb hatte ich nun richtig Angst, dass ich das operieren lassen muss, als die Schmerzen zurueckkehrten. Andreas ueberzeugte mich aber vom Matratzenkauf, und tadaaaa nach ein paar Tagen war die Schulter wieder in Ordnung. Aber es war schon ein Akt, die alte Matratze hinauszubekommen, Gsd konnten wir die beim Haendler kostenlos entsorgen. Etwas peinlich war, als wir am Matratzenlager warteten, dass dem Hund die kuehle, schattige Wiese wohl so sehr gefiel, dass er dort gleich 4x hintereinander sein grosses Geschaeft verrichtet hat, das Kind rief schon verzweifelt nach Hilfe beim aufsammeln. Wir haben das natuerlich eingetuetet und in eine Muelltonne geschmissen, aber bei 33C stank das gleich ordentlich *lach*.

The afternoon we spent in Spokane but only with running a lot of errands. We had to visit Camping World for a return, buying groceries, and the men had to get their bi-weekly hair cut. All that with the driving in between takes a lot of time, and we hate it.

But we also had to purchase a new mattress. My beloved old spring mattress wasn't up to the task anymore, the springs got uncomfortable. I got problems with my left shoulder again, until I almost couldn't use the arm anymore. The shoulder I hurt during March when Andrea was on a 4-day business trip while we had a 4-day snow storm. I hurt that shoulder while shoveling snow, and took almost two month for the pain to go away. When the pain returned during the trip, I started to panic that I would need surgery. Andreas conbinced me to try a new mattress first, and voila, it did the trick. After a few days my shoulder was back to normal again, and i was so happy! It was quite a hassle to remove the old mattress, luckily we were allowed to drop them into the garbage container right at the dealer's storage facility. Pirate seemed to enjoy the lovely, shady lawn in front of the shop, he pooped 4 times in a row. Dominik desperatley screamed for help to pick that up. We bagged the poop and threw it into the dumpster but with 91F it gave a nasty odor right away :-).

Wir stellten uns die Nacht wieder auf einen oertlichen KOA, der diesmal aber tatsaechlich angenehm war. Wir hatten ordentlich Platz, und wir nutzten die Gelegenheit dann gleich wieder zum Waesche waschen. Hier wuerden wir auch glatt wieder uebernachten.

We spent the night at the local KOA which was actually nice. We had a lot of room, and we took the opportunity to do laundry. If we would be in the area again, we actually would sleep here again.




neue Matratze/ new mattress


Auch der naechste Morgen war schon wieder heiss, fuer uns hiess es nun Spokane's Innenstadt anschauen.

Also the next morning was already hot, we visited downtown Spokane that day.



Wir fanden einen Parkplatz nicht weit vom Riverfront Park

We found a parking spot really close to the Riverfront Park.


Spokane Falls: Lower Falls


hier gab es viele schoene Skulpturen zu sehen/ a lot of nice sculptures were installed






Monroe Street Bridge

dort standen wir vorher fuer den Blick auf die Lower Falls

that's where we stood earlier for a view of the Lower Falls


"The Art Of Running Together"

eine weitere tolle Skupturen-Ansammlung

another stunning piece of art








Riverfront Park

Der park umfasst ein Gebiet von knapp 100 acre inklusive einer Insel. Hier findet man einen Uhrenturm, den grossen Radio Flyer und vor allem den Expo Pavillon von 1974.

Riverfront Park is well worth a visit. The area has about 100 acre including an island, one can find a watch tower, the giant Radio Flyer wagon, and the Expo'74 pavilion.





Uhrenturm/ clock tower








Expo '74 Pavillon/ Expo '74 Pavilion

















Upper Falls



Blick zur Post Street Bridge/ view of Post Street bridge










Pirate fand eine schoene grosse Pfuetze im Gras und war im Himmel :-)

Pirate found a large puddle on the grassy area, heaven for him :-)


Cathedral of Our Lady of the Lourdes




St. John's Cathedral





Am spaeten Nachmittag ging es dann zu unserem Schlafplatz, wieder zurueck nach Idaho welches nur rund 1/2 Stunde Fahrt entfernt war.

In the late afternoon we drove to our next campground, back to Idaho which was only about 1/2 hour drive.


Wir hatten einen Platz auf den oertlichen Fairgrounds in Coeur d'Alene im Auge, da er recht guenstig war. Allerdings war der Campground komplett anders als online dargestellt, nicht ein Baum war zu sehen. Online hatten wir nur auf der Webseite nachgesehen und da waren ueberall Baeume eingezeichnet *haha*. Nun gut, er war ruhig, guenstig, fernab einer grossen Strasse und damit schon unschlagbar. Wir blieben somit fuer 2 Naechte.

We had picked the fairgrounds in Coeur d'Alene since it was reasonable priced. As we arrived we were honestly shocked. The map on their website made us believe there would be trees - which weren't. But since it was "cheap", quiet, and away from any major road we decided to stay for two nights.



1 comment:

  1. In Spokane waren wir schon mal auf Konzerten, die haben eine ganz gute Musikszene. Mich hat die Stadt immer wieder an Calgary "in klein" erinnert. Sympathischer Ort.

    ReplyDelete