4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


8/26/2020

Roadtrip - 26: Glacier NP, MT

06/26/2020 (Tag 37/ day 37)

Den Besuch im Glacier NP hatten wir recht spontan entschieden. Wir waren in Idaho nicht so weit weg vom Eingang, und der Wetterbericht sagte zumindest fuer Freitag akzeptables Wetter voraus. Die Going-to-the -Sun Road war leider noch gesperrt (und wird es auch groesstenteils 2020 bleiben, da die ostseite vom Glacier NP an ein  Indianer-Reservat grenzt und dise ihre Strassen nicht oeffnen wuerden aufgrund Corona), somit hatte sich ein Hauptgrund fuer den Besuch schon vor Ankunft erledigt. Wir dachten aber etwas naiv, dass es leerer sein wuerde als in normalen Jahren, da ja auslaendische Touristen fehlen. Weit gefehlt. Am Abend vorher erfuhren wir schon, dass der Park bereits vor 9 Uhr die Pforten wegen Ueberfuellung schlossen hatte. 

Somit hiess es nun frueh aufstehen und wir waren 7.45 Uhr durch das Eingangstor gefahren. Wir fuhren sofort durch bis zum Trail of the Cedars, dem letzten offenen Parkplatz vor der Strassensperrung weiter hoch. Wir waren bereits eines der letzten Fahrzeuge, die noch einen Parkplatz gefunden haben und dann erfuhren wir auch schon von der Rangerin, dass keine weiteren Fahrzeuge in den Park gelassen wurden, da alle Parkplaetze belegt waren, das war rund 8.30.

Wir blieben dann noch etwas im Camper und fruehstueckten in Ruhe, der Trail war naemlich recht ueberlaufen zu der Zeit da viele nun mit ihrer Wanderung starteten. Es bestaetigte sich wieder, warum wir Glacier im Sommer bisher gemieden haben (waren  bisher nur einmal im Spaetherbst hier).


The visit of Glacier NP was a rather spontaneous decision since our last spot in Idaho was kind of close-by, also the weather forecast was telling about some rather nice weather for this Friday. We already knew that Going-to-the-Sun Road would not be opened to it's fully extend this year due to Corona. The East side of Glacier NP borders an Indian Reservation and the tribe closed down all roads to keep themselves safe. But we were hoping it wouldn't be as crowded since all foreign tourists were prohibited in the country. Well, it was crowded anyway, we learned Thursday night that gates already closed that morning at around 9 am due to overcrowding of the parking lots.

So we had an early start in the morning, arriving at 7.45 am at the entrance gate, and driving straight to the Trail of the Cedars parking lot. That was at that time the last open parking lot before the road block. We got one pf the last parking spots and the female ranger told us that they had already closed the entrance gates due to the crowds at 8.30 am. 

We stayed a bit in the camper to have breakfast because the trail head was crowded, too. That totally affirmed our opinion to avoid Glacier during summer (we only had been here once during late fall so far).




auf der Karte hab ich mal unseren Tagesverlauf eingezeichnet

I marked the route of our day in the map



Wir hatten einen schattigen Parkplatz, wo wir Pirate guten gewissens fuer die naechsten paar Stunden lassen konnten, Hunde sind naemlich auf den Trails in Nationalparks nicht erlaubt.Wir folgten dann dem Trail of the Cedars, welcher als Holzsteg gebaut ist und somit  auch behindertengerecht ist. 

Our parking spot was in the shade, and so we could leave Pirate in the camper - dogs aren't allowed on trails in any National Park.We followed the Trail of the Cedars, it is a boardwalk and fully accessible also by wheel chair etc.






All der Farn und das Moos erinnerten uns sehr an British Columbia, Kanada.

All the fern and the moss reminded us very much of British Columbia, Canada.








Nun kam der Abzweig zum Avalanche Lake, einfache Laenge 2 Meilen und 500ft Hoehenunterschied.

The trail head for Avalanche Lake, 2 miles away and 500ft elevation gain.

















und angekommen, es war ein herrlicher Anblick und die Fotos kommen dem ueberhaupt nicht nahe (ich hatte die Sonne frontal *seufz*)

what a stunning view when we arrived (the photos don't do justice at all, I had the sun coming from the front)














nach einer Snackpause ging es dann wieder zurueck zu Pirate

after a snack break we returned to Pirate





Hier gab es nun fuer alle einen weiteren Snack und Pirate durfte neben dem Parkplatz in das Wasser zum spielen.

We all had something to eat, and Pirate enjoyed some ply time in the water right beside the parking lot.




Anschliessend fuhren wir die Strasse zurueck und fanden einen Parkplatz entlang der Strasse an den McDonald Falls. Erstes Ziel war aber der Johns Lake.

We returned on the road up to McDonald Fall where we found a parking spot along the road, we wanted to hike to Johns Lake.










zurueck an den Wasserfaellen/ back at the falls











Wir hatten eigentlich vor, an der McDonald Lodge anzuhalten, aber da war auch wegen Ueberfuellung alles abgesperrt und die Autos stauten sich  auf der Strasse. Da verging uns dann die Lust und wir hielten an einer anderen Stelle, um noch an den Lake McDonald zu kommen.

We had planned to visit the area sround McDonald Lodge but Rangers already had blocked off the entrance due to overcrowding. Also there was a huge line up of cars on the road, all of them waiting to enter the parking lot at some time. We weren't keen of the crowds and so we left but found a quieter spot to get to the lake.










Bevor wir den Park verliessen, fuhren wir noch ins Apgar Village. Hier gibts einen Campground, eine Lodge, Bootsvermietung, Souvenirlaeden und Restaurants. Ich brauchte noch Postkarten, und wir entschieden und dann auch ein Eis zu essen. Wir genossen das in der Sonne sitzen und Eis essen dann auch sehr, es gab das Gefuehl von etwas Normalitaet. 

Before we left the park, we stopped at the Apgar Village. Here one can find a campground, a lodge, a boat rental, souvenir shops and restaurants. I needed to get some postcards, and we decided to have some ice cream. Sitting in the sun with our ice cream gave us some kind of "normalcy" which was really nice.


Noch ein Foto mit Schild, da war am Morgen aufgrund des Zeitdrucks ja nicht moeglich gewesen.

A photo of the entrance sign which we hadn't taken in the morning due to the limited time.


Und dann ging es zurueck zum Campingplatz, wo Pirate immer wieder Zeit im Hundeauslauf bekam.

We returned to our campground where Pirate was enjoying the dog run.




Und fuer uns hiess es mal wieder die Gelegenheit nutzen um Waesche zu waschen. Die Wartezeit zwischen Waschmaschine und Trockner nutzen wir zum draussen sitzen und lesen.

And it was time again for laundry, the time between washing machine and dryer we spent outside with reading.

2 comments:

  1. Sieht so aus, als wenn Blogger hat meinen ersten Kommentar gefressen hat, grrrr.

    Jedenfalls ist der Glacier immer eine Reise wert, auch wenn's voll ist. Gut, dass sie den Einlass beschränken, das ist aber offensichtlich C19 geschuldet...

    ReplyDelete
    Replies
    1. es war trotzdem echt voll, ich habs ja nicht mit anstehen fuer einen Parkplatz. Grund warum wir soviele Sachen im Hochsommer nicht mehr machen. Fuer den RMNP gabs nun timed tikets, also vorgebuchte Einfahrt fuer ein 2h Fenster. Bloed nur, dass dafuer Geld kassiert wird aber keiner die Tickets kontrolliert und somit immer noch alles ueberfuellt ist schon morgens um 8. Also keine Aenderung zu Vor-Corona. Wir haben es dann sein gelassen und die $2 abgeschrieben als "Preiserhoehung". Schade sowas. Nun brennt es dort gleich um die Ecke, also werden wir wohl nicht vor dem Winter nochmal unser Glueck probieren. Und Glacier irgendwann dann mal im Herbst, wenn Kind fertig ist mit der Schule und wir mehr Freiheiten haben *lach*.

      Delete