4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


10/26/2020

Camping am Blue Mesa Reservoir/ camping at the Blue Mesa Reservoir

Das erste September-Wochenende ist idR ein langes Wochende mit einem Feiertag, da am ersten Montag im September der "Labor Day" ist und dieser fuer viele als Feiertag zaehlt (zumindest fuer die Mehrheit derer, die Buerojobs haben). Wir hatten schon vor Corona den Spot am Blue Mesa Reservoir gebucht, und da die ganze Gegend recht abgelegen ist und social distancing kein Problem darstellte bei unseren Plaenen, fuhren wir dann auch zum campen.

It was the Labor day weekend and we had booked the spot at Blue Mesa Reservoir even before Corona hit the World. Since the area is quite rural and social distancing wouldn't be a problem with our plans, we didn't cancel and went camping.








das obligatorische Foto am Monarch Pass auf 3.448m Hoehe

the usual photo on Monarch Pass (11.312 ft)






Am Stellplatz alles abgestellt und auch Zelt aufgebaut

moving in to our campsite





Abkuehlung fuers Hundchen gleich hinter unserem Stellplatz, leider war das Reservoir recht wasserarm

Dominik and Pirate went down to the water, unfortunately water levels were really low



Wir entschieden uns dann ganz spontan, doch noch nach Crested Butte (1h Fahrt) zu fahren und dort Abendessen zu haben

we spontaneously decided to drive the hour to Crested Butte for dinner







Wir waren ja schon oefter hier, und ich liebe diesen Ort. Diemal nur ein paar Fotos, weil die Sonne schon am untergehen war.

We have been a couple of times already, and I really love that little town. This time only a few photos since the sun was almost gone.







Wir entschieden uns wieder fuer eine Pizzeria, in der wir vergangenes Jahr schon zum Hochzeitstag waren. Draussen gab es noch Tische. Allgemein wurde aufgeruestet mit draussen sitzen. Die Stadt hat einfach die Hauptstrasse zu einer einspurigen Einbahnstrasse gemacht und so konnten die Restaurants/Cafes etc links und rechts der Strasse dort Tische hinstellen. Es war so eine tolle Atmosphere, und so ziemlich jeder, der nicht sass, hatte eine Maske auf. 

We decided to have dinner at a pizzeria were we've been already last year for our wedding anniversary, they had tables on the patio available. The town converted the main street into a single-lane one-way street so all the restaurants a cafes and shops could place tables for outdoor seating along the street. Also almost every single person we came across and wasn't sitting, wore a mask.






Ueber der Bergspitze sah man Paraglider.

Around the mountain peak one could see paragliders.










Anschliessend ging es durch die Dunkelheit zurueck zum Campingplatz, wo wir uns noch 2 Folgen von den "Dukes of Hazard County" goennten.

Then we headed back to the campground were we enjoyed 2 episodes of the "Dukes of Hazard County" before going to sleep.

2 comments:

  1. Ist doch schön, draußen sitzen zu können. Bei uns wird sogar gerade diskutiert, das Verbot für Außengaslaternen zu kippen, damit die Gastronomie weiter draußen servieren kann. Umweltschutz oder nicht... ich würde das temporär unterstützen, damit die Branche am Leben erhalten werden kann... aber es wird schwierig.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, die kommenden Monate werden hart vor allem fuer die Gastronomie. Ich geb auch zu, wenn es nur Essen innerhalb geschlossener Raeume gibt, bin ich auch raus mit auswaerts essen, da das hier neben privaten Treffen in grossen Gruppen mit das groesste Ansteckungsrisiko liefert :-(. Diese Gasheizer waeren eine Alternative, aber hier gibts ja noch nichtmal Restaurants die Aussenflaechen haben (da wo wir idR zum einkaufen unterwegs sind). Amis stehen ja so auf ihre Klimaanlagen und sitzen selbst im Sommer hier nicht draussen vor den Bagelshops etc. Da sind wir immer gefuehlt die Ausnahme.

      Delete