4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


11/11/2011

Steter Tropfen ...

Unglaublich, an was man alles denken muss. So langsam bekommen wir einen Überblick, was wir für Bescheinigungen alles mitnehmen müssen. Wir müssen unsere Führerscheine noch übersetzen lassen, da wohl der internationale Führerschein (der u.a. auf englisch ist) nicht genügt beim Umtausch als Nachweis zusätzlich zum normalen Führerschein. Immerhin haben wir das Glück und brauchen ihn in BC nur auf der Behörde umschreiben zu lassen und müssen keine erneuten Prüfungen ablegen.

Desweiteren brauchen wir von unseren KfZ-Haftpflichtversicherungen Nachweise über unsere Schadensfreiheitsklassen, damit die sehr teure KfZ-Versicherung in Kanada nur noch teuer ist mit etwas Glück. Denn nicht jeder erkennt die dort an.

Zur Miete eines Hauses werden Referenzen benötigt. da wir hier in Deutschland nicht zur Miete wohnen sondern ein Eigenheim haben, brauchen wir somit nach dem hausverkauf noch eine Bescheinigung von der bank, dass wir die Raten immer pünktlich bezahlt haben.

Und das es natürlich in Deutschland unmöglich ist, Bescheinigungen auf englisch zu bekommen, muss dass alles noch übersetzt werden beim anerkannten Dolmetscher.

Dazu kommt noch die Regelung der Rentenangelegenheiten. Für die staatliche Rente ist bei mir alles erledigt, Andreas muss noch 2 Sachen einreichen und dann sind wir da hoffentlich auch schlauer. Problematischer wird es mit unseren privaten Rentenversicherungen. Die werden wir wahrscheinlich auflösen, da das am einfachsten ist. Entweder werden wir das Geld dann in Kanada wieder einzahlen oder es in einem Jahr mit in die Anzahlung beim hauskauf stecken. Vermindert ja die Abzahlung deutlich.

Am Wochenende steht nun noch die Vorbereitung für die Anschlussverlegung der Wasserwerke an. Damit darf Andreas mit Unterstützung durch Freunde ein schönes Loch buddeln samt Graben zum Anschluss. Das Loch muss unten 1m breit sein und fast 2m tief, der dazugehörende Graben auch nochmal ca 4m lang. Somit hoffen wir, dass das Thema dann nach dem schließen Ende nächster Woche erledigt ist.

Netterweise haben auch beide Interessenten für die Hausbesichtigungen diese Woche kurzfristig abgesagt. Und als ob das noch nicht reicht, hat mich eine Erkältung erwischt.

No comments:

Post a Comment