4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


9/18/2019

Entzuendung der Achillessehne/ Achilles tendonitis

Wir waren nur ein paar Tage zu Hause, als ich ploetzlich nicht mehr laufen konnte. Ich habe schon seit einigen Jahren Probleme mit dem linken Fuss, aber diesmal war es besonder schlimm. Ich sass auf Dominiks Bett, wollte aufstehen und nichts ging mehr. Erst dachte ich, ich haette einfach eine bloede Bewegung gemacht und mit ein bisschen kuehlen wuerde es weggehen ... aber nix. Ich konnte nicht einen Schritt laufen. Somit den Schnelltest gemacht, ob die Achillessehne gerissen war, war sie GsD nicht. Ich hatte naemlich beim aufstehen so einen Schmerz, als ob einen jemand mit der Handkante in die Ferse schlaegt, was ein Indikator sein kann, GsD nichts. 

Natuerlich war das an einem Sonntag, aber dafuer dann einen hohen Betrag im Emergency bezahlen (da kommen mal schnell ein paar Tausend Dollar zusammen) hatte ich auch nicht wirklich Lust. Somit verbrachte ich den Rest des Tages auf der Couch, und am naechsten Morgen musste ich mit Dominik eh in die Stadt zum Kieferorthopaeden. Wir waren gerade 20min unterwegs, da rief Andreas an, dass der Orthopaede mich gleich sehen koennte. Somit musste ich Dominik beim KO absetzen und schnell weiterfahren, um den Termin einzuhalten (der Orthopaede war nochmal 25min Fahrt weiter entfernt als der KO, also rund 1.5h Fahrt von zu Hause). 

Dort wurde dann geroentgt, abgetastet, abgefragt etc. Ergebnis: Roentgenbild zeigte kleine Knochensplitter in der Fernse (okay, ist jetzt halt so), und Untersuchungsergebnis ergab dass ich eine extrem schwere Entzuendung der Achillessehne hatte. Ich bekam starke Steroid-Tabletten verschrieben, die ich eine Woche nehmen musste und danach durfte ich rund eine Woche keinerlei Schmerzmittel nehmen, um mich auf eine Stosswellentherapie vorzubereiten. Die musste ich dreimal machen, und das ist mal ueberhaupt nicht lustig. Das tat richtig weh, aber anscheinend hat es geholfen. 

Inzwischen sind 3 Monate um seitdem es passiert ist, und ich kann relativ gut wieder laufen. Probleme hab ich nur, wenn ich viel Treppensteigen muss, dann merke ich es.

Einlagen trage ich ja schon seit Jahren, und ich darf eben keine flachen Schuhe mehr anziehen (so wie Ballerinas oder FlipFlops). Sollte das ganze allerdings in der Schwere nochmal auftreten, muss ich wohl zur OP *juchuuu*. Also drueck ich mir mal selbst die Daumen.

Wir mussten dann alle Reisen fuer den Rest des Somemrs soweit umplanen, dass die Wanderungen rausfielen, Berghoch ging naemlich gar nicht.

After we were home just a few days, I couldn't walk anymore. I have trouble with my left foot for years already but never as bad at this time. I was sitting on Dominik's bed, and when I wanted to get up it felt like someone was punching into my heel. I couldn't walk one step anymore. We made the quick test whether my Achilles tendon might have snapped but that wasn't the case - so some silver lining here. Also I wasn't keen on spending a couple of thousand bucks at the ER (it was a Sunday), I spent the rest of the day on the couch and cooled the area and took pain medication.

Dominik had an appointment down in the anyway next morning, since he had a scheduled visit at the orthodontist. While I started driving, Andreas called my regular foot clinic and they told him that there would be an opening at 10.30. So I had to drop off Dominik at the orthodontist and drove 25 mins further down the highway. 

They did x-rays, the doctor examined the area with his hands and asked questions. The result was a heavy inflammation of the Achilles tendon (Achillos tendonitis) as well as that I have small bone splinters inside my heel (okay, I live with that for now). I got a prescription for highly dosed steroids which I had to take for a week, and the week after I wasn't allowed any pain medication to get my foot and leg ready for a shock wave therapy. Oh boy, that's something really nasty and it hurt really much. But having three appointments of shock wave therapy seems to have helped.

It's now 3 month since that incident, and I'm almost back to (my) normal. What I still can't do is taking a lot of stairs then some pain will return. But that's okay, I'll give it some more month and it will be gone by then hopefully. If something like that occurs again, chances are high that I might need surgery. So I'll cross my fingers that I don't have!

Downside was, that we had to re-plan all of our summer vacations since all of them involved hiking and I wasn't able to walk uphill.

Wartezimmer beim Arzt/ waiting room at the doctors


Apotheke (jeder Supermarkt hat sowas drin)/ pharmacy at our local supermarket


die guten Steroide (die haben superschnell geholfen, nach 1.5 Tagen konnte ich wieder laufen)

the awesome steroids (they helped amazingly, after 1.5 days I was able to walk)


Stuhl und Schockwellengeraet/ the shock wave machine


und noch ein paar der Mitbringsel aus Deutschland

some of the things we brought home from Germany


9/16/2019

Europe: Familie & Freunde + Rueckflug/ Family & Friends + flying home

Und jetzt kommt der wirklich sentimentale Teil: die Bilder der Treffen. Wie immer war natuerlich bei weitem keine Zeit alle, die man gerne sehen wuerde, zu treffen. Aber ein paar haben wir dann doch geschafft (denn auch die anderen muessen ja Zeit haben).

Now is the emotional part of the trip: all the family and friends we were able to meet during our brief stay in Berlin. We would have loved to meet more of you, but that's simply not possible.

Montag Abend waren wir mit Bert, einem Abi-Freund von mir, zum Essen in einem Erzgirgischen Restraunt verabredet. Kurz nach dem Essen gesellte sich spontan noch Alex dazu, ein weiterer Freund vom Abitur. Und dann wurde es ein langer Abend :-). Und Dominik bekam die Chance einmal Porsche zu fahren :-).

Monday night we met Bert for dinner, he is an old friend of mine from school. Just as we finished eating, another school friend - Alex - joined spontaneously. It was a long night ... Also Dominik got lucky with a drive in a Porsche.




Dominik lernte an dem Abend auch den Spaetverkauf kennen :-)

Dominik learned that night what a "Spaetverkauf" is (a shop which is opened late and during Sundays, and sells alcohol, cigarettes, potato chips etc)


ja, die Jungs ueberredeten mich dann zu Vodka im Multivitaminsaft ... wie in alten Zeiten

I had a multivitamin juice and as in old times, I was convinced to add vodka :-)


Am Dienstag trafen wir uns mit Helmar zum Eisessen am Potsdamer Platz. Seine Frau Manuela sollte eigentlich mitnkommen, aber einer ihrer Hundchen hatte sich am Morgen verletzt und so war sie beim Tierarzt mit ihm.

On Tuesday we met with Helmar for ice cream at Potsdamer Platz. His wife Manuela was supposed to be there, too, but one of their puppies hurt himself in the morning and so she had to go to the vet.



Dienstag Abend waren wir mit Dani, Finni und Andre verabredet. Diesmal draussen in Pankow in einem Restaurant mit Deutscher Kueche, und der "Eiserne Gustav" ist absolut zu empfehlen.

Tuesday we met for dinner with Dani, Finni and Andre. The location was "Zum Eisernen Gustav" in Berlin Pankow with German food, highly recommend that restaurant!



Mittwoch Abend, bei Unwetter, gabs ein Treffen mit Trixi in Biesdorf! Wir hatten ihren Mann Andre ja bereits in Dallas dieses Jahr getroffen, er war an dem Abend leider anderweitig verplant. Wir hatten eine tolle Zeit mit Trixi, viel gequatscht und gut gegessen beim Griechen, wo wir uns 2003 (oder 04) zum ersten Mal trafen. Andre ist Teilhaber der Firma, die damals unser Haus in Berlin gebaut hat, und Trixi hat die Finanzierung gemacht. Beide Firmen koennen wir sehr empfehlen.

Wednesday night we met with Trixi in Berlin-Biesdorf. We already met her husband Andre earlier this year in Dallas, tonight he couldn't make it unfortunately. We met at a Greek restaurant were we met the first time in 2003 (or 04?). Andre is partner in a construction company who build our house in Berlin, and Trixi was our financial adviser for the loan. We really recommend both companies, they did an awesome job!




Donnerstag stand wieder ein Treffen mit Uli und Silvia an, nachdem wir ja den Tag vorher mit Martina verbracht hatten. Wir ueberlegten uns ein kleines Gastgeschenk zum Abendessen :-). 

Thursday we met for dinner with Uli and Silvia, we also got a little present for the hosts *lol*. Earlier that day we've spent some time with Martina.


Einen Bierkasten sollte man mit 14 schon mal geschleppt haben *find*.

everyone should have carried a beer crate with 14 (at least as a German) *lol*




Hund und Kind = grosse Liebe

dog and junior = big love





Freitag Morgen gabs das Treffen mit Marion. Und wie es sich fuer ordentliche Berliner gehoert, natuerlich unter der Weltzeituhr.

Friday morning we met with Marion, and like it is ritual when one is a real Berliner it had to be at the Weltzeituhr (World Time Clock).



Wir gingen ins nahegelegene Alberts, der zu DDR Zeiten beruehmten Mokka-Milch-Eisbar.


We walked over to the nearby Albert's for breakfast, the location was home to the famous Mokka-Milch-Eisbar during the time of the GDR.

und das beruehmte Lied dazu/ the well-known song for the Eisbar




ich fand die Toilettenmarkierungen sehr witzig

funny marking for the restrooms




wie ich allerdings gerade beim suchen nach Infos gefunden habe, ist das Albert's nun auch geschlossen. Auf der Karl-Marz-Allee ist eine riesige Baustelle, auch genau vor dem Gebaeude. Ich hoffe, sie oeffnen wieder :-(


Abends gab es ein Treffen in der Deponie mit Anja, Sandra und Jeannette, Rainer kam spaeter dazu (leider nicht auf dem Foto, genauso wie Andreas der fotografierte).

Friday night we had a date in the Deponie with Anja, Sandra, and Jeannette, Rainer joined later. (not in the picture as Andreas who took the photo)



Samstag nochmal schnell bei Uli und Silvia vorbei, da wir vergessen hatten, ein Foto mit mir zu machen

Saturday we made a quick stop at Uli and Silvia since we totally forgot to take a photo with me.



Abends ging es dann vorbei an unserer alten Heimat ... unser altes Haus haben wir aber nicht angeschaut. Das wurde ich naemlich bereits mehrmals gefragt :-).

In the evening we passed our old neighboorhood ... but without visiting our former house. We got asked that a lot :-).


Wir trafen uns in Kaulsdorf mit Schulfreunden vom Abitur von Andreas. Links Marcel mit Frau Lilli, rechts Tim und Ralf, sowie Tims Frau Claudia und natuerlich ihre Kinder sowie Dominik.

We met in Kaulsdof with Andreas' friends from school (Abitur): on the left Marcel with wife Lilli, right is Tim, Ralf, and Tim's wife Claudia as well as their kids.


Lilli macht Faxen :-)/ Lilly is silly :-)


4 Freunde/ four friends


Sonntag waren wir dann im Friedrichshain brunchen mit meinem liebsten Freund Dennis, seiner Schwester Kristin, seiner Freundin Adrianna und ihren Kindern. 

Als der Kellner die Getraenke brachte, schaffte er es, den bestellten Mangosaft einmal komplett ueber Dominik zu verteilen: T-Shirt, Hose, Socken und Schuhe. Kam die andere Kellnerin doch glatt mit dem Vorschlag, wir koennten ja schnell auf dem gegenueberliegenden Flohmarkt ein gebrauchtes T-Shirt kaufen. Da war ich dann anderer Meinung, da wir hinterher auch noch eine weitere Verabredung hatten. Somit fuhren Andreas und Dominik dann mit dem Uber zur Wohnung und tauschten die Klamotten, somit verpassten sie aber schon 45min von der wertvollen Zeit beim Treffen :-(. Andreas' sowie Dominiks Brunchkosten hat das Restaurant dann uebernommen auf Aufforderung von uns das glich ungefaehr die Taxikosten aus. Achja, der Kellner hatte nur kurze Zeit spaeter am Nachbartisch den naechsten Gast uebergossen, war somit anscheinend kein Einzelfall. 

Das Essen hingegen war wirklich gut und wir hatten dennoch eine schoene Zeit. Wir plauschten ueber alte Zeiten, was in den letzten Jahren so passiert ist, lachten viel und viel zu schnell war die Zeit um :-(.

Sunday we met with my dear friend Dennis, his sister Kristin, his girl friend Adrianna and their kids. 

When the waiter came with our beverages, he soaked Dominik from top to bottom with the mango juice he ordered. T-Shirt, pants, socks, shoes - everything was wet and sticky. One of the other waitresses insisted we should quickly go to the flea market across  and buy another one. Well, that didn't sit well with us since we had another meeting right after. We argued with the manager, and at the end Andreas and Dominik took an Uber to the apartment changed clothes and then returned to the restaurant, missing about 45 minutes of the precious time :-(. The restaurant paid for Andreas' und Dominik's brunch which was roughly the amount of money we paid for the Uber. Btw, the same waiter soaked another guest as well just a few minutes later.

Food was good, we all enjoyed each others company, talked a lot about the past, present and future, and laughed a lot. Unfortunately time was up way too fast.



Und dann ging es wieder raus nach Kaulsdorf zu Andreas Vater Juergen und seiner Lebensgefaehrtin Marianne. Wir hatten erst Kaffee und Kuchen, und spaeter wurde noch gegrillt. Dominik verschlief bestimmt 2 Stunden auf der Couch, der war ganz schoen fertig nach den letzten 3 Wochen, muessen wir wohl mehr trainieren *lach*. Wir hatten alle eine nette Zeit, und die Grillwuerste werde ich sehr vermissen.

After we left Friedrichshain, we were headed straight to Kaulsdorf again. Here we met with Andreas' father Juergen and his fiance Marianne. We had "Kaffee und Kuchen" (coffee and cake, a German tradition to drink some coffee and eat some cake/ pie around 3.30 pm), and later we grilled some sausages which were sooo delicious. We really miss German grill sausages in its variety. We all had a really nice time.


Und dann blieb nur noch der Montag Abend, und wir waren froh, dass wirklich alle konnten. Wir trafen uns mit Freunden aus meinem Studium, sowie einige unserer Kinder. Ein paar haben leider gefehlt (einer war krank, und 2 andere zu klein bzw genossen Alex und Christiane die Freiheit). Wir trafen uns also mit Alex und Christiane, Valentin und Anja (mit Sohn) und Natalija und Steffen mit beiden Kindern. Wir waren in einer Brauerei mit Deutscher Hausmannskost, das letzte Mal fuer eine lange Zeit. Zeit auch hier wie immer zu knapp, und nochmal danke fuer all die Leckereien!

And our last night in Germany approached. We met with friends from my studies as well as their families, and we were so happy that everyone made it that night. Unfortunately 3 kids were missing, 1 was sick and two too young (or in other words: Alex and Christiane were embracing some freedom). So we met with Alex and Christiane, Valentin and Anja (and one son), and Natalija and Steffen (with both kids). We met right at Hackescher Markt in a brewery restaurant which served traditional German food, a last chance for a long time. it was such a lovely evening, but also way too short :-(. Thanks to everyone for all the goodies!





06/18/2019 (24)

Dann war es soweit, der Tag des Abfluges. Um 4.15 kam das Taxi, um uns nach Tegel zu bringen, die Sonne ging gerade auf. Wir freuten uns natuerlich alle auf zu Hause, auf wieder mehr Ruhe und auch weniger Menschen, aber natuerlich ist das auch immer ein schwerer Moment, Berlin mit allem hinter sich zu lassen.

The day of flying home was here, and although we were happy to being home soon with more serenity and less people, it still hurts leaving Berlin with everything behind. At 4.15 am our cab arrived, and we drove to Tegel airport. The sun was just about to rise.





ein letztes deutsches Fruehstueck beim Baecker im Flughafen ... auch hier haben wir vor ueber 7 Jahren das letzte Stueck Kuchen gehabt bevor es nach Kanada ging

 a last German breakfast at a bakery inside the airport ... it was the same bakery we had a last piece of cake before we moved to Canada a little more than 7 years ago


gegen 10 Uhr ein 2. Fruehstueck in der Lounge in London Heathrow

around 10 am we had a second breakfast in the lounge in London-Heathrow


Gegen 14 Uhr Ortszeit landeten wir dann in Denver. Wir waren rund 30min am umkreisen, da gerade Unwetter herrschte - tyoisch fuer Denver. Die Anfluege gerade wenn man dann noch von Westen ueber die Berge kommt, sind immer abenteurlich. Passenderweise gab es dazu auch gerade einen Zeitungsartikel (englisch):

Around 2pm we arrived in Denver, after circling in the air for about 30 mins due to a bad thunderstorm. That's quite normal for Denver, especially when one arrives from the west across the mountains. That's an adventure of its own. I just found an article about that:


Wir mussten dann zum Shuttle, welcher uns zum Parkplatz brachte (15min Fahrt),  wir hatten diesmal aufgrund der Reisezeit einen ueberdachten Platz gebucht. Ab Ende April bis August haben wir unten in Denver bzw den auf der Hoehe gelegenen Gebieten eine hohe Hagelwahrscheinlichkeit und das kann boese enden. Somit haben wir lieber etwas mehr fuers parken bezahlt als am Ende ein zerdelltes Auto zu bekommen. Gerade erst im August gabs Hagel teilweise so gross wie Grapefruits. (normalerweise beschraenkt es sich auf Golfball-Groesse).

We had to go to our shuttle bus and drive the 15mins to our covered parking spot. We had booked a covered spot due to the time of our vacation, there is usually a lot of hail in the lower areas ( the one with a height of 5200 ft and around) between April and August. So we rather paid more money for the parking than to get the car fixed. Just in August the state record for Colorado was broken with grapefruit-sized hail, usually it is only golf ball sized.


Kind war schon eingeschlafen, als wir zum Kassenhaeuschen fuhren 

Dominik already slept when we arrived at the cashier's booth


Dann hiess es unterwegs noch Lebensmittel einkaufen und Pirate abzuholen.

We had to to some grocery shopping and then pick up Pirate.


und alle meine Tassen haben den Flug ueberstanden :-) (2 der 3 grossen Taschen wurden aber dennoch vom Zoll geoeffnet)

all my mugs survived the flight :-) (but two large bags were searched by customs)


Das war es dann mit dem Europa Urlaub./ That's all about our trip to Europe.