4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


7/31/2019

Europe - 8: Bruegge, BE/ Bruges, BE

Da wir Bruessel so ueberhaupt nicht toll fanden, haben wir uns am Tag vorher spontan ueberlegt, nach Bruegge zu fahren. Da Wetter sollte fantastisch werden, und somit war es abgemacht.

Since we didn't like Brussels at all, we decided already at night that we would take a spontaneous day trip to Bruges, and we weren't disappointed.


Beim rausfahren aus der Stadt sahen wir die Basilika nun einmal von der anderen Seite.

When we left Brussels, we got a look of the Basilica from the other side. 


Es war bereits am spaeten Morgen schon sehr warm als wir in Bruegge ankamen. Die Parkhaeuser waren um 10 Uhr schon alle belegt, aber etas weiter weg fanden wir in einer der schmalen Gassen gluecklicherweise einen Parkplatz. Allerdings war das dann auch gleichzeitig ein Indikator dafuer, wie voll es in der Innenstadt sein wuerde.

Informationen zu Bruegge:

It was already very warm in late Morning when we arrived in Bruges. All covered parking garages were already filled at 10 am, but luckily we found a parking space in a narrow street only a short walking distance from downtown. Unfortunately the parking situation was an indicator for how crowded the city would be.

information about Bruges: https://en.wikipedia.org/wiki/Bruges



Auch hier starteten wir unseren Rundgang am Grote Markt (Grosser Markt), auf welchem sich viele wunderschoene Gebaeude befinden.

Also in Bruges we started our walking tour at the Grote Markt (Grand Place) at which one can see a lot of beautiful historic buildings.


Provinciaal Hof








Pferdekutschen sind ein staendiger Begleiter auf den Strassen, also immer schoen aufpassen beim laufen :-).

Horse carriages are a regular sight, and so one should be careful when walking or crossing a street.


Die Strassen waren einfach nur voll, und nicht nur in der Einkaufsstrasse.

The streets were so crowded, and not only at the shopping area.



 


St.-Salvator-Kathedrale


St. Salvator's Cathedral





 










Auch in Bruegge kann man Grachtenfahrten unternehmen, aber wie auch bereits in Gent waren die Boote sehr voll und lange Wartezeiten.

In Bruges one can do canal tours as well, but as in Ghent boats were crowded and they had rather long waiting periods.









Als naechste Sehenswuerdigkeit besuchten wir den Beginenhof.


The next sight we visited, was the Begijnhof.


 






 


Von dem einen Zugang des Beginenhofs hat man einen tollen Blick auf das Kasteel Minnewater (Restaurant).

From one of the entries to the Begijnhof, one has a wonderful view of the Kasteel Minnewater (restaurant)








weiter ging es durch die schoenen Strassen, wir liessen uns einfach treiben

we continued our walk through the beautiful streets with no real destination







 


Rozenhoedkaai



 






Und dann waren wir am spaeten Nachmittag zurueck am Grote Markt.

In the late afternoon we back at the Grote Markt.


Glockenturm/ belfry

 




diesmal befand sich an der Rueckseite des Urinals tatsaechlich eine regulaere Toilette.

This time there was a real public restroom attached to the back of the public urinal.




Zusammenfassend kann man sagen, dass fuer uns Bruegge die schoenste Stadt war in Belgien, und haetten wir es gewusst, haetten wir hier die 3 Naechte verbracht anstatt in Bruessel. Bruegge wird uns auf jeden Fall irgendwann wiedersehen.

In retrospect, we would say that Bruges was the nicest of the three cities we visited in Belgium. If we would have known that before, we would have stayed for the three nights in Brugge instead of Brussels. So I'm sure, Bruges will see us again :-).

Wir wollten noch ein paar Snacks fuer die Autofahrt am kommenden Tag und hielten an einem der grossen Supermaerkte. Oh mein Gott, machte sich hier der Neid breit bei der Aussicht auf die Groesse des Wurst-, Kaese und Joghurt-Regales. Davon traeumen wir in den USA (und auch Kanada) nur.

We needed to get some snacks for the trip with the car the next day, so we stopped at one of the supermarkets. And here we got so jealous when we noticed the huge variety of cold cuts, cheese and yogurt. We can only dream about his in the USA and Canada.



Abends waren wir dann noch in Bruessel essen, wie immer im Gebiet des Marktplatzes. Fotos spare ich mir, sind auch nicht anders als von den vorhergehenden beiden Tagen. Witzig war, dass wir uns einen Tisch mit 2 Damen aus den USA teilten, die auch beide lange Zeit in Denver gewohnt haben. So hatten wir eine Menge Gespraechsstoff und ein wirklich nettes Abendessen. Zurueck im Hotel hiess es dann Taschen packen, da die Abreise am naechsten Morgen bevorstand.

Back in Brussels we had dinner in the vicinity of the Grand Place. I spare you some photos since they would be the same as the two days before :-). It was a nice coincidence that we shared a table with two ladies from the US who both have lived some years ago in the area of Denver. So we had a very interesting chat and a really pleasant dinner time. back at the hotel we had to pack our bags since we would leave the next morning.