4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



8/17/2018

108 Mile House (road trip day 8)

Am Mittwoch Morgen hiess es dann schon leider Abschied nehmen und wir fuhren weiter Richtung Norden. Einer meiner Lieblingsaussichten um Abbotsford ist immer der Blick auf Mount Baker.

Wednesday we sadly had to say "goodbye" and we continued our drive farther north. One of my favorite views in Abbotsford is the view of Mount Baker, WA.


Dominik war noch etwas erschoepft vom letzten Abend.

Dominik was still tired from last night.



Wir hatten ein spaetes 2. Fruehstueck/ fruehes Mittag bei Tim Horton, da wir den Bagel BELT sehr moegen.

We had a second late breakfast/ early lunch at Tim Horton since we really like the Bagel BELT.


und Dominik schlief danach gleich weiter ...

and Dominik continued to sleep ...




Wir erreichten dann die 108 Mile Heritage Site, ein kleineres Outdoor Museum mit alten Gebaeuden aus der Gegend. Einige sind begehbar, andere nicht. Aber es war eine nette Pause auch fuer Pirate, und beim letzten Mal als wir hier waren im Winter war es geschlossen.

We came to 108 Mile House, a small outdoor museum with old buildings from the area. Some of the buildings can be entered, and so it was a nice break for us (and for Pirate, too). Last time we have been here it was winter, and everything was closed.





Post House (1867)


 Laden/ Store (1880)



Schlafsaal/ Bunk house (1892)

















Schmiede/ Blacksmith




Holzkirche/ log church






Jagdhuette/ Trapper cabin (1930)



Stall/ stables






Wir haben dann durch Zufall noch den "Hausmeister" der Anlage getroffen und auch er ist Deutscher, er ist allerdings schon vor langer Zeit hierher ausgewandert und kommt urspruenglich aus Bayern.

We also got to meet the caretaker of this Heritage Site who is German, too. We chatted for a little time which was really nice. He moved to Canada a long time ago, and originally he lived in southern Bavaria.

Weiter ging es dann nach Williams Lake, wo wir uns in der Besucherinfo noch mit ein paar kostenlosen Broschueren eindeckten fuer die Weiterfahrt.

Next stop was the visitor centre in Williams Lake where we got some helpful brochures for the next legs of our trip.




Kurze Zeit spaeter kamen wir dann an einem frischen Unfall vorbei, der nur wenige Momente vorher passierte. Das Auto, welches in unsere Richtung fuhr wurde frontal vom entgegenkommenden Fahrzeug gerammt und ist dabei um 180 Grad gedreht in den Strassengraben abgekommen. Wir haben dann gefragt, ob wir helfen koennen und nachdem eine Krankenschwester ihr okay gab, hat Andreas eine unserer Scheren genommen und die Airbags platzen lassen, damit die beiden Insassen aus dem weissen Pickup erstmal wieder Luft bekamen. Die Fahrerin des unfallverursachenden Autos war betrunken. Ein paar andere Leute und ich haben in der Zwischenzeit Plastikteile und Glas von der Fahrbahn aufgesammelt, damit der Verkehr weiterfahren konnte. Polizei und Krankenwagen wurden gerufen, und wir sind dann weitergefahren, da wir auch nicht wirklich Augenzeugen waren. Das ganze haette aber auch viel schlimmer ausgehen koennen :-(.

Shortly after we continued our drive we came across an accident which just happened a few moments earlier. The car in our lane was hit by a car from the oncoming traffic, so it spun 180 degrees and was catapulted into the ditch. We asked whether we could help, and after a reassurance by a nurse we got some scissors out of the camper to release the air of the airbags, so that both passengers would be able to breath and move a bit. Meanwhile some other people and I removed big pieces of plastic and glass from the road. The female driver of the other car was clearly drunk. Police and paramedics were on their way, and so we continued our drive since we haven't really witnessed the accident. Both parties were lucky, it could have been way worse :-(.


In Quesnel bogen wir dann Richtung Barkerville ab, das Ziel fuer den naechsten Tag.

In Quesnel we turned to Barkerville which we would visit the next day.



Auf dem campground hatten wir dann einen netten Plausch mit dem kanadischen Paerchen neben uns, welche ebenfalls in einem Truckcamper hier waren.

At the campground we had a nice chat with our fellow Canadian truck camper owners.



Route

maps.google.com