4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



8/30/2017

Ouray, CO

Wir setzten die Fahrt dann fort, da wir uns noch die Ouray anschauen wollten, eine weitere Minenstadt Colorados.

We continued our trip since we also wanted to visit Ouray, another historic mining town of Colorado.



Aufgrund der Hoehe gab es immer noch genuegend Schneefelder und Martina nutzte das fuer ein Juni-Schneefoto.

Due to elevation there were still a lot of snow patches and Martina took the chance for a picture in the snow in June :-).
 


Die Strecke fuehrte uns entlang der Red Mountain, bestehend aus 3 Spitzen und mit der hoechsten Erhebung bei 12,598 ft (3,840 m). Die rote Faerbung erhalten sie durch Eisenerz.

We passed the Red Mountain which consists of 3 peaks, the highest elevation is at 12,598 ft (3,840 m). The reddish coloration is caused by iron ore.





Hier findet man auch die Ueberbleibsel alter Minen samt Camps.

One can see a lot of old mining buildings as well as living structures around this area.










 





Red Mountain Creek






Crystal Lake



und ein paar Ausblicke auf den sogenannten "Million Dollar Highway". Die Strasse ist recht schmal, es gibt keine Randbegrenzung, viele enge Kurven und daneben geht es recht steil runter. Der Blick ist dafuer unbezahlbar. Es gibt verschiedene Legenden wie der Name zustande kam. Eine besagt, dass der Higway 1 Mio USD pro Meile gekostet hat, eine weitere, dass er mit Erde aufgefuellt wurde, die 1 Mio USD in Eisenerz beinhalten und die letzte, dass es wegen des Ausblicks ist, der 1 Mio USD wert ist :-).

some views of the so-called "Million Dollar Highway". It is quite narrow, there are no rails, hairpin curves and it has steep drops. But the views are priceless. There are several legends how the highway might've gotten it's name. One is, that each mile cost about 1 million dollars, another says that the fill dirt contains 1 million dollars worth of iron ore, and yet another one just claims it is because the view is worth a million bucks.









Bear Creek Falls



hier noch ein historisches Bild vom Million Dollar Highway in frueheren Zeiten, als man auch noch dafuer bezahlt hat darauf zu fahren :-)

an historic photo of the Million Dollar Highway when it still was a toll road :-)

 
Und dann waren wir auch schon in Ouray angekommen.

Finally arrived at Ouray.


 

Ouray wurde nach Chief Ouray benannt, dem Haeuptling der hier angesiedelten Ute-Indiander als die weisen Siedler in die Gegend kamen. Die Stadt entwickelte sich durch Silber- und Goldfunde in der Umgebung.


Ouray was named after Chief Ouray, chief of the Utes, a Native American tribe which was living in this area when the settlers arrived. The town was founded because of the findings of gold and silver in this area.


Rathaus und Feuerwehr/ city hall and fire department


Gerichtsgebaeude/ court house


:-)


   









 



Im Timberline Deli goennten wir uns jeder ein Eis, das sehr gut geschmeckt hat.

We got some ice cream at the Timberline Deli which was really delicious.








 
 



Nachdem wir uns die Stadt angeschaut haben, sind wir zu den Box Canyon Falls gefahren. Hier muss man Eintritt bezahlen von Mai bis Oktober.

After we visited the city we drove to the nearby Box Canyon Falls where they collect an entrance fee from May - October












 


Wir stiegen dann noch diverse Treppen und ueber grosse Steine zu einem weiteren Aussichtspunkt.

We climbed several stairs as well as rocks to get to another lookout.


 
 



Als letzter Punkt des Tages ging es dann noch zum unteren der 7 Cascade Falls in Ouray. Ich fand das Kennzeichen an einem der geparkten Autos so toll. Es ist ein Wunschkennzeichen und meint "Wannahike" also "Ich moechte wandern".

The last stop was the lower of seven falls at the Cascade Falls Park. I really liked the specialty licence plate.




 
 


Der feine Wassernebel war recht kalt, passte aber zum warmen Wetter :-).

The fine mist of the waterfall was quite refreshing on this warm day.


 


Auf dem Weg aus der Stadt raus hielten wir nochmal an den Schildern, da es auf dem Hinweg nicht moeglich war (zuviele Autos von vorne, die Schilder waren in einer Kurve auf der anderen Strassenseite)

As we left Ouray we quickly stopped at those two signs. On our way into town it wasn't possible since they were located at the opposite side of the road in a curve.



Und dann ging es den Million Dollar Highway zurueck, diesmal auf der angsteinfloessenden Seite der Strasse.

Again driving the Million Dollar Highway, no on the scary side of the road.







nochmal ein Blick auf Silverton/ view of Silverton