4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



8/11/2013

Tag 6: San Francisco

Als wir morgens im Motel aufwachten, war der Himmel grau und es wurde umso schlimmer, je dichter wir an San Francisco rankamen. Online hatten wir vorher nachgeschaut, wo das günstigste Parkhaus ist und haben eins gefunden, das "nur" 18 Dollar am Tag kostete. Andere wollen teilweise schon 20 Dollar bis 15.00 oder nehmen 4-5 Dollar pro Stunde. Preisvergleich lohnt sich also. Und das war die Seite:

http://sanfrancisco.bestparking.com/

Wir sind als erstes zum Pier 40 gegangen, um uns Tickets für die üblichen Sightseeing-Busse zu holen. Wir haben zu dritt für 48h 72 Dollar bezahlt, was wir noch okay fanden. Es gibt natürlich teurere Touren, die auch mehr enthalten. Ursprünglich hatten wir mal überlegt, Alcatraz als Tour zu machen, aber die Karten muss man Monate im voraus buchen, das fiel somit aus. Wie man sieht, alles grau ;-/


Wir hatten die Tour mit der Firma San Francisco Sightseeing gebucht (http://www.sanfranciscosightseeing.com/), empfehlen es aber aus Gründen, die wir im nächsten Posting nennen, nicht unbedingt weiter ;-). Und das war deren Route (grob).


Wir machten die Runde das erste Mal bei absolut grauem Himmel und windigen 13 Grad mit und sie dauerte ca 2 Stunden. Nur mal 2 Fotos ;-)



Dann kamen wir wieder am Pier 39 an. Und da jeder uns sagte, wir müssen das unbedingt sehen, haben wir uns also ins Getümmel gestürzt und fanden es absolut dämlich ;-(. Alles Touristenläden, vollgestopfte Restaurants und eine Menge überteuerten Ramsch, dazu Menschenmassen ohne Ende (die haben wahrscheinlich das gleiche gesagt bekommen *lol* und natürlich war Hochsaison).





Wir sahen die Segelschiffe für den Louis Vitton Cup und den America's Cup trainieren


Von der einen Seite konnte man die Massen an Seelöwen betrachten, die sich dort ausruhten



Kurze Zeit später erschienen blaue Flecken am Himmel und so entschieden wir uns spontan, die gleiche Tour nochmal zu fahren. Also wieder rauf auf einen der Busse und es ging u.a. durch Chinatown, was tatsächlich seinem Namen alle Ehre machte. Es hingen Kleidung und Fische zum trocknen im Fenster, überall die kleinen Läden mit frischem Gemüse, ungewohnt aussehenden Fleischsorten, getrockneten Hühnerfüßen, Ramschläden etc.


 dann ging es weiter durch die Shoppingstraßen



und natürlich an all den kleinen viktorianischen und edwardschen Reihenhäusern




Die "three sisters", an denen die Eröffnungsszene der Serie "Full House" gedreht wurde, wird nicht mehr angefahren, da sich die Bewohner beschwert haben (verständlicherweise). Dazu muss man dann in der Nähe des Alamo Square aussteigen und 3 Blocks laufen. Das war der Plan für den nächsten Tag.

Dann ging es durch den Golden Gate Park, der deutlich größer ist als der Central Park in New York.


Und die nächste Station war dann die Golden Gate Bridge, an der nun auch etwas blauer Himmel zu sehen war.


Von dort aus führte die Tour durchs "Presidio", das früher eine Soldatensiedlung etc war. Dies kleinen Häuser gibt es mit langer Warteliste zu mieten. Null Privatsphäre durch viele Touristenbusse tagsüber, kein Garten und keine eigene Garage für schlappe 4000 Dollar im Monat. Und die Warteliste ist laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaang.




auch das gehört noch zu der Siedlung dazu. Im 2. Haus von rechts ist das Walt Disney Family Museum untergebracht. Nur ein kurze Strecke entfernt haben auch Lucas Arts einige Studios (Star Wars Filme)



Und weiter ging die Tour zurück zum Pier 39


Ein zutreffendes Schild für den Sommer in San Francisco: Winter-Frühling-Winter-Herbst. Wie sagte Mark Twain: den kältesten Wintertag habe er im Sommer in Francisco erlebt *lach*.





Zurück am Pier 39 noch ein Blick auf Alcatraz



Und Junior betätigte wie so oft im Urlaub die Penny Maschine für ein Souvenir.


Anschließend liefen wir zum Pier 45, an welchem 2 alte Kriegsschiffe zu sehen sind




Dieses Plakat hing am Kartenverkauf fürs U-Boot: "80 Männer. 75 Tage. Keine Dusche. Sieh, warum wir grinsen."


Vorbei an der Fisherman's Wharf ging es dann Richtung Parkhaus



und abschließend nochmal zur Golden Gate Brücke, den blauen Himmel für Fotos nutzen ;-). Wir hatten Glück und brauchten keine Maut zahlen.





Da wir tanken mussten, haben wir einen kleinen Abstecher nach Sausalito gemacht





Der Plan war dann, am kommenden Tag mit dem Sightseeing-Bus hier nochmal herzukommen, da es mit in der Tour enthalten war (man fährt dann mit einem kleinen Trolley-Bus im Stil der Cable Cars über die Brücke hierher).

Und dann ging es nochmal an den Foto-Spot von gestern





Dann war es auch schon 8 Uhr abends und wir sind langsam wieder Richtung Motel gefahren und vorher noch was essen und zu einem Spielzeugladen.

6 comments:

  1. Beim Ansehen der Fotos von SF wurden meine "alten" Erinnerungen geweckt. Wir waren Mai / Juni (anno, lach) 1997 dort. Ich mußte direkt mal in unseren alten Fotoalben schmöckern. Wir hatten damals Glück mit dem Wetter, wahrscheinlich ist es zu der Zeit besser als im Hochsommer... Auch Alcatraz haben wir spontan besuchen können, lag aber sicherlich auch daran, daß nicht Hochsaison war.

    Die letzten Fotos von der Golden Gate Bridge sehen besonders toll aus. Es hat sich gelohnt, daß ihr nochmals dahin gefahren seid, um Fotos bei diesem guten Licht zu machen.

    SF ist nunmal dafür 'berühmt', daß das Wetter oft nicht so toll ist, leider. Nordkalifornien ist da ganz anders als das südlichere Kalifornien.

    LG aus North Carolina
    Hedda.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, beim abendlicht kommt die Brücke toll auf Fotos ;-). Keine Ahnung, sagen ja auch wieder viele, dass es ab Monterey etc schöner wird. Aber uns gefällt die Natur da überhaupt nicht ;-(. Der nächste Trip ist dann eher Idaho und Montana mit den Nationalparks, oder Wyoming (Yellowstone), Arizona (Grand Canyon). Aber das erst, wenn wir einen Pickup für einen Trailer haben. Nochmals Motels wollen wir nicht mehr. Das machen wir nächste Woche nochmal für 3 Nächte mit den Rockies, aber da kenn ich die Motels und weiß, was uns erwartet.

      Liebe Grüße ;-)

      Delete
  2. Da kamen auch bei mir Erinnerungen hoch. Als wir vor 4 Jahren das erste mal in SF ankamen war es auch erst mal erschreckend für uns. Viele Penner in den Straßen....die Gerüche dazu....naja war nicht so prickelnd und ich wollte am liebsten wieder heim. Dazu kam dann auch das es sehr kalt war.....wir mussten uns Jacken kaufen ;-)

    Doch am nächsten Tag fanden wir es sehr schön ...... wir sind mit dem Auto durch die Straßen von SF gefahren .....das war schön klasse. Klar viele Touris...... aber so ist es halt.

    Da habt ihr aber doch schöne Fotos noch bekommen. Gut das ihr nochmal zur Brücke gefahren seid ..... hat sich doch gelohnt.

    LG
    Claudia

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, die abendfotos haben sich gelohnt. ;-) und wir waren auch sehr erschreckt über die vielen penner überall. nicht mein fall.

      Delete
  3. Na, da habt Ihr aber doch das ganze Touristenprogramm erfolgreich absolviert ;-) SF Prüfung bestanden. In der Hochsaison scheint wirklich eine Menge loszusein... Wir hatten da wohl mit der Nebensaison mehr Glück.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ist halt der "nachteil" mit kind. nebensaison hieße schulbefreiung beantragen, das wollen wir nicht wirklich ;-( (auch wenn es hier kein problem wäre).

      Delete