4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.


2/13/2020

Green Card/ Permanent Residency USA


Am 8. Januar 2020 bekamen wir die Bestaetigung, dass unsere Green Card genehmigt wurde. Es war ein extremst nerviger Vorgang, was aber nicht an der US Regierung liegt sondern beim Arbeitgeber.

Andreas bekam falsche Versprechen beim Umzug, und wurde zwischendurch auch "erpresst". Sehr unschoene Geschichte, aber all das ist nun hinter uns und wir sind "frei". Frei in dem Sinne, dass Andreas nun frei seinen Arbeitgeber zu waehlen ohne das Visum zu verlieren. Der ganze Prozess zog sich insgesamt fast 2 Jahre ab dem ersten Schritt beim Arbeitgeber. Wir haben nun das Aufenthaltsrecht fuer die USA fuer die naechsten 10 Jahre, danach kann eine Verlaengerung beantragt bzw kann man nach 5 Jahren mit der Green Card die US-Staatsbuergerschaft beantragen (was wir nicht machen werden). 

On 01/08/2019, our Green Card was approved. it was a nerve wrecking process but only due to the employer not the US Government.

Andreas received false promises when we moved, as well as he was black mailed during this time. It was a rather unpleasant experience with the company but now the process is finished and we are "free". Free in the meaning of being no longer tied to this employer for visa purposes. Now Andreas could change his job easily without us losing the right of residence in the US. The Green Card (or Permanent Residency Card) is valid for 10 years, and can be extended after that. Also after 5 years, a Green Card Holder is able to apply for the US citizenship (we won't). All in all the process took about 2 years from the beginning.

der ganze Verlauf/ the entire timeline





und nochmal einzelne Antraege fuer Genehmigungen

some of the single applications

PERM 



AOS = Adjustment of Status (Anpassung des Status)



I-140 (Green Card Antrag/ Green Card application)


Es war natuerlich insgesamt ein echter Papierkrieg, auch die Firma musste diverse Genehmigungen vorher einholen bzw Nachweise erbringen (zB Gehaltsbestaetigung durch die Regierung, also ein Nachweis, dass er einen bestimmtes Gehalt nicht utnerschreitet und auch die Arbeitsmarketbestaetigung, welche nachweist, dass es keinen US Buerger gibt, der seine Arbeit machen kann)

Weiterhin kamen dann noch diverse Arztbesuche dazu. Wir mussten noch einige Impfungen nachholen. Diese hatten wir zwar in Deutschland bekommen, aber wir hatten keine Nachweise. Impfen uebernahm die Krankenversicherung (waren etwas ueber $1000 fuer uns drei), waehrend wir fuer einen speziellen Bluttest haetten selbst zahlen muessen. Dann kam der regulaere Bluttest fuer die Green Card, und als das Ergebnis okay war, mussten wir noch zu einer normalen Untersuchung (Lunge etc). Das mussten wir alles selbst zahlen und es war ein recht teures Vergnuegen.

It was quite some paperwork which had to be done since the company as well as us had to fill out a lot of applications and bringing a lot of different proofs (e.g. prevailing wage determination - proofs that he earns a certain salary, labor market opinion - proofs that no American citizen can be found to do this job)

Also we had several doctor visits. We needed to update our vaccine shots. We got most of them in Germany, but had no proof. We could have ordered a specific blood test but that we would have to had paid ourselves, while the vaccines were paid by our insurance (well over $ 1000 for the three of us). Also we had to get a regular blood work done to exclude any illnesses, and at last a regular physical where our lungs and other things were screened. This we had to pay ourselves, it didn't came cheap!


Der obere Brief war die Einladung im August fuer die Biometrics, also den Termin wo man seine Fingerabdruecke abgibt und Fotos machen laesst. Der untere Brief war dann die Einladung zum Interview am Ende.

The letter above was the the invitation for our biometrics (fingerrpints, photo), the letter beneath the invitation for our interview.


Fuer den Bluttest und die koerperliche Untersuchung gibt es nur bestimmte Aerzte, die das durchfuehren duerfen. Somit ging es dann dorthin.

For blood work and the physical exam there are only specific doctors who are allowed to do those.


Bei der Durchsicht der Unterlagen wurde festgestellt, das wir noch Impfungen brauchten, zB ist die Grippeimpfung im Winter auch vorgeschrieben fuer Bewerber.

When going through our paperwork, we had to get some additional shots, a flu shot is mandatory during winter for aplicants.


wieder beim Arzt/ again at the doctor's



Er hatte uns gleich vor Ort gesagt, dass alle Ergebnisse okay sind und es somit von medizinischer Seite keine Einwaende gibt. Somit ging es dann am 6. Januar zum Interview. Dabei haben wir eine Menge Papierkram beigehabt. Es muessen Heiratsurkunde, Geburtsurkunden, Studienabschluesse, fruehere Visa, Arbeitgeberunterlagen und was weiss ich ggf vorgelegt werden.

The doctor told us right away that from a medical point everything is fine for our case. So we went to our interview on 01/06/2019. One has to be prepared to show a lot of original documents if needed: birth certificates, marriage certificate, university degree, previous visa, employer records and so much more.




Das Interview kreuzte sich ungluecklicherweise mit dem Gerichtstermin mit dem Handwerker, auf den wir 6 Monate gewartet haben. Diesen mussten wir dann verschieben. Beim Interview mussten wir alle drei erscheinen, dabei wurden dann persoenliche Angaben (u.a. auch Hochzeitsag etc) und auch Fragen zur Arbeit, Militaer etc beantwortet werden. Wir mussten damals ja auch einen schriflichen Fragebogen ausfuellen, und einige der Punkte wurden nun muendlich noch einmal abgefragt oder vertieft. Wir hatten aber Glueck und einen sehr netten Bearbeiter.

Unfortunately, the interview was about the same time we would have the court appointment with the contractor which we waited 6 months for, that one we had to reschedule. For the interview all three of us had to appear, and a lot of personal and work related questions had to be answered. A long time ago we had to fill out a very long questionnaire, and the questions now were based on that with going a little more into specific details. We were lucky, and had a really friendly officer.




Die Genehmigung ging dann ganz schnell, und am 08. Januar gingen die Karten in den Druck, in der folgenden Woche waren sie dann im Briefkasten.

The approval was super fast: on 01/08 the cards were printed, and the week after we received them by mail.




Diese Karte erleichtert uns nun vieles und wir sind froh, dass alles hinter uns zu haben. Vor allem gab es neue Einblicke in so manchen Prozess und manche Person beim AG, was auch fuer die Zukunft so manche Entscheidung beeinflussen wird bei den Auftraegen, die er annimmt oder eben nicht.

This card makes life a lot easier for all of us, and we are happy that the process is finished. More important, Andreas learned a lot about specific processes and people in his company, which will influence future decisions for his work.

Hier kann man ansonsten in einem Blog noch Infos finden zur Arbeitgeber-gesponsorten Green Card.

This blog contains information about an employment-based Green Card.

6 comments:

  1. Glückwunsch erstmal. Was für eine Tortur, wie schlimm muss es erst für Bewerber sein, die nicht so wie Ihr aufgestellt und der Landessprache mächtig sind.

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke, wir haben es hinter uns und es war eine lehrreiche Zeit. Ohne Kind hatten wir zwischendurch schon laengst den AG/Ort gewechselt, aber das war halt nicht moeglich. Egal, es ist jetzt hinter uns und wir einfach nur erleichtet.

      Delete
  2. Herzlichen Glueckwunsch!

    ReplyDelete
  3. Anonymous2/13/2020

    Herzlichen Glückwunsch! Ich glaube, ich wäre irgendwann verzweifelt. Eine neugierige Frage habe ich aber, ich weiß nicht, ob ich das vielleicht überlesen habe: die Greencard ist über/mit dem Arbeitgeber von Andreas, ist er jetzt dann doch erstmal an ihm gebunden? Vielen Dank und liebe Grüße unbekannterweise, Petra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Petra,

      mit der Green Card ueber den AG verhaelt es sich so: wenn der I-140 Antrag eingereicht wurde, hat der AG 180 Tage Zeit, den zurueck zu ziehen. Macht er das nicht, kann man theoretisch auch dann schon kuendigen da man solange ein Uebergangsvisum bekommt, bis eine finale Genehmigung/Ablehung durch die Regierung kommt. Wir als Deutsche haben Glueck, normalerweise ist die durchschnittliche Bearbeitungdauer bis Zur Entscheidung dann zwischen 6-9 Monaten. Fuer Inder/Chinsesen kann sich das aber bis zu 12-15 Jahren ziehen und sie werden deshalb auch von grossen Firmen deshalb extremst ausgenutzt. Sie koennen zwar den AG wechseln nachdem der Antrag gestellt ist, aber das sieht einerseits nicht gut aus und es muss auch ein Visum uebertragen werden, was wiederum Audwand und Geld bedeutet.

      Wir/Er sind jetzt "frei", Andreas kann theoretisch sofort kuendigen und woanders anfangen, sich selbstaendig machen etc. Das einzige waere, innerhalb der ersten 12 Monate ab Genehmigung muessten wir Summe X an die Firma erstatten fuer Anwaltskosten etc. Wuerde uns aber nicht wirklich weh tun, wenn es so kommen sollte. Freiheit bedeutet nun, er kann offen seine Meinung sagen und muss auch nicht mehr auf Druck jeden bloeden Auftrag annehmen. Es kann keinerlei Druck mehr ausgeuebt werden, wie es vorher einige Male passiert ist, um sich als Management selbst den Arsch zu retten.

      Delete