4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



3/21/2014

neuer Boiler = neuer Schaden

Der Boiler im Haus war ja schon seeeeehr alt und nun mussten wir ihn tauschen lassen. Wir bemerkten, dass sich untenrum immer mehr Feuchtigkeit entwickelte und bevor wir einen Wasserschaden mit 400Liter Wasser haben, musste er getauscht werden. Problem ist, da dieser mit Gas aufgeheizt wird, musste es ein Handwerker machen. Somit sind wir also zu Homedepot gefahren, haben den gekauft und gestern kam dann der Installateur.

Und was soll ich sagen ... nun haben wir zwar einen neuen Boiler, dürfen aber das frischverlegte Laminat auf ca 10-15qm wieder entfernen, da an verschiedenen Stellen dicke Kratzer in der obersten Schicht drin sind bzw. die oberste Schicht zusammengeschoben wurde. Leider fiel das erst auf, als der Mann weg war. Es war ja einiges Wasser ausgelaufen beim rausbringen und so war alles feucht und erst als Andreas gewischt hatte und alles trocken war, sah man die Schäden.

Eigentlich war geplant, dass wir danach zum Rathaus wollten wegen einer Frage zu einer Baugenehmigung, durften dann aber stattdessen zum Baumarkt fahren und eine Schadensmeldung abgeben. Samstag kommen nun der Installateuer und sein Chef und gucken sich das nochmal an. Entweder wir können uns mit ihnen einigen oder falls nicht, dann wieder mit dem Baumarkt und evtl deren Versicherung rumärgern (der Baumarkt beauftragt die Handwerker, die zur Installation kommen, aber wir bezahlen an den Baumarkt). Wir haben das so satt :-(.

Doof ist, die Beschädigungen sind genau in der Mitte der gesamten verlegten Fläche und somit kann man nicht einfach die einzelnen Stücke rausnehmen und austauschen, sondern muss es grossflächig aufnehmen, teilweise austauschen und eben neu verlegen. Also auch wieder Möbel rücken, Regale ausräumen etc. Somit ein weiteres Wochenende versaut :-(. Wir wollen es noch nicht mal von einem anderen Handwerker machen lassen, da dann sicher wieder neue Schäden irgendwo anders auftauchen. Auch die Fensterbauer haben beim austauschen großflächig ihre Dreckspuren an den frischgemalerten Wänden hinterlassen, so dass da wieder neu gemalert werden musste/muss. Aber das sich diese Ignoranz durch alle Gewerke zieht, ist zum kotzen inzwischen :-(. Es kann doch nicht so schwer sein, seinen Arbeitsplatz etwas gegen typische Schäden zu schützen bzw. können wir doch nicht die ganze Zeit daneben stehen? Aber Ausbildung wie in Deutschland wird hier für unnötig und zu teuer erachtet.

Aber zum Abschluss noch zwei Bilder.

alter Boiler (oben schon sehr verrostet, genau wie unten. sieht man aber auf den Fotos nicht. Die dünne Leitung rechts unten ist die Gasleitung)


neuer Boiler

Unser "Hobby" dieses Wochenende besteht nun erstmal daraus, alle Möbel aus Wohnzimmer/Esszimmerund den Holzfussboden im Hauptgeschoss auf ca 45qm zu entfernen. Nächstes Wochenende Samstag kommt dann jemand und puzzelt in der Küche in die Lücken wieder neue Stücke rein (alles unter den Schränken bleibt ja liegen, da wir die Küche nicht abbauen) und dann können wir nächste Woche Samstag und das Wochenende darauf den Rest wieder verlegen. Welch ein Spass und es sieht wieder wie Baustelle aus für die nächsten 2 Wochen :-(.

1 comment:

  1. Also wirklich ....... das hört ja gar nicht auf mit dem Ärger. Sage mal......habt ihr nichts ausgelegt auf dem Boden? Der ist aber auch sehr empfindlich, ich hatte ja auch immer Laminat........ist der sehr weich?
    Ich habe bei Jonas im Zimmer als ich auszog die Schränke geschoben und nichts war auf dem Laminat zu sehen.

    Das ist ja echt extrem ärgerlich bei euch. Mal schauen ob sie euch das erstatten......wird sicherlich wieder eine Weile dauern.

    Hoffe, ihr habt dann bald mal eine Weile ruhe mit dem ganzen Ärger!

    Durchhalten :-)

    LG
    Claudia

    ReplyDelete