4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



3/19/2018

Volunteering

Anfang des Jahres habe ich begonnen, bei einem Hilfsprojekt zu volunteeren. Die Helfer packen Tueten mit Lebensmitteln, die an hilfsbeduertige Kinder an den umliegenden Schulen wie auch die home schooling Kinder verteilt werden. Gepackt wird immer am Donnerstag, dann werden die Kisten an die jeweiligen Orte verteilt und am Freitag packen Schulangestellte die Tueten in die Rucksaecke der Kinder. Die Kinder werden dafuer am Jahresanfang (oder eben ggf spaeter) mit einem einfachen Formular in der jeweiligen Schule durch die Eltern angemeldet. Das geht ganz unbuerokratisch. 

Wir packen jede Woche 110 Tueten. Die Lebensmittel variieren dabei, je nachdem was wir zugeteilt bekommen. IdR sind immer dabei Gemuese/Obstkonserven, Pudding, Muesliriegel, 1 Getraenk, frisches Obst, oft Ramen-Nudeln und Grahamcracker.

In unserem Schulbezirk sind rund 34% der Kinder unter der Armutsgrenze welches sie auch zu einem kostenlosen Mittagessen in der Schule berechtigt, welches sonst 3 Dollar kosten wuerde.

Wir treffen uns immer in der Grundschule unseres Schulbezirkes.

At the beginning of the year I started to volunteer at our local backpack program. Volunteers pack bags with donated food items which will then be dispersed at our local schools as well as to home schooled kids in need. We pack the bags each Thursday, then the bags will be delivered to the schools, and on Fridays school staff puts the bags into the backpacks of the kids in need. Kids who want to receive such a bag just have to fill out a form at their school. 

Each week we pack 110 bags with a variety of food items, depending on what we got. Usually there are cans with vegetable/ fruits, pudding, cereal bars, a  drink, fresh fruits, often als ramen noodles and graham crackers.

Our school district alone has about 34% of children living in poverty, which so are enabled to receive also a free lunch in school (which usually would cost $3).

To pack the bags we meet at our local elementary school



Einen anderen Donnerstag waren wir etwas unterbesetzt und da Andreas und ich danach noch einen Termin an Juniors Schule hatten, ist er kurzerhand miteingesprungen.

One time we were a bit short on hands, and since Andreas and I had an appointment at junior's school right after, he simply joined.


4 comments:

  1. Anonymous3/19/2018

    Toll, das Du da hilfst. Es ist immer wieder erstaunlich zu lessen, wieviele Kinder tatsaechlich an der Armutsgrenze leben. Um so wichtiger, das es Menschen gibt, die kostenlos hilfe geben! Hut ab!

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke, Kind macht auch viel durch die Schule (Rotary Club etc), und dadurch bin ich ueber diese Aktion "gestolpert". Macht viel Spass und nette Leute.

      Delete
  2. Bin immer wieder fassungslos, wenn ich höre, dass Kinder in einem sog. Erste-Welt-Land überhaupt unter der Armutsgrenze leben müssen, ob nun in den USA oder auch in DE. Finde ich super, dass Ihr da mit helft. Volunteering ist ja in Nordamerika noch viel ausgeprägter als hier drüben.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, ueber die Zahl war ich dann auch echt erstaunt :-(. Und dann wurde der oertlichen food bank dennoch 50.000 Dollar Zuschuss dieses Jahr gestrichen, aber das in einem anderen Post.

      Delete