4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



5/03/2018

St. Petersburg & Clearwater, FL

Der Samstag war mehrheitlich bewoelkt. Das was wir fuer den Tag eigentlich vorhatten, mussten wir verschieben und so machten wir uns spontan auf zu einem Ausflug nach St. Petersburg. Wir hatten ueber den nahegelegenen Clearwater Beach gelesen und wie toll es dort sein sollte. 

On Saturday it was quite cloudy, and the things we had planned for that day we had to reschedule anyway. So we spontaneously decided to drive to St. Petersburg, and also visit nearby Clearwater Beach since we read a lot of good reviews.









Unser Weg fuehrte uns ueber Orlando und die Autokolonnen zu den Parks waren unglaublich. Eine weitere Bestaetigung fuer uns, die Parks nicht zu besuchen :-).

We came through Orlando and the amount of cars at every Amusement park exit was horrible. Another confirmation for us not to visit.


In St. Petersburg besuchten wir den Sawgrass Lake Park, welcher wirklich schoen angelegt war und nochmal die Gelegenheit bot, Alligatoren zu sehen. Die Wege waren alle erhoeht und aus Holz aus nachvollziehbarem Grund.

In St. Petersburg we visited the Sawgrass Lake Park, which is very nicely designed and offered another opportunity to watch alligators. Almost all trails are elevated boardwalks for obvious reason.





 
 










Es gab eine kleine Aussichtsplattform.

There is a cute viewing platform.

 


 
 
 
 



Und wir sahen wirklich nochmal Alligatoren :-).

And we really saw a couple of alligators. :-)

 
   
 

 

 





 



 


 
Weiter nach Clearwater, auch hier wieder nur Stau *nerv*.

Next was Clearwater, again a lot of traffic jam.

 

Die Parkplatzesuche war ein Alptraum, wir wollten nur 2-2.5h bleiben, aber ueberall musste man 20-25 Dollar Flatrate zahlen. Nach ewigem rumkurven und kurz vor dem aufgeben, hatten wir Glueck und fanden einen Parkplatz fuer $1 pro Stunde. Als erstes stand was zu essen auf dem Plan, wir hatten einen riesen Hunger.

Finding a parking space was a nightmare. Almost every parking lot wanted to have a $20-$25 flat fee which was too expensive for us since we wanted stay only 2 - 2.5 hours. After a huge amount of time and almost giving up we got lucky. A car left a spot, and it was only $1/ hour - strike! First thing we did was finding something to eat, we were sooo hungry.



Das Essen war mehr als reichlich, sehr lecker und die Preise aeusserst moderat fuer einen Touri-Ort. 

Food was very awesome, portions big, and prices very reasonable for being at a tourist city.


Danach ging es dann ein wenig die Strasse entlang und dann rueber an den Strand.

We walked a bit along the street before entering the beach.





Und keiner von uns konnte es dort leiden *lol*. Es war voll, und ich moechte mir noch nicht mal ausmalen, wie es dann an einem sonnigen Tag dort ist geschweige denn im Sommer.

And none of us liked it there. It was crowded, and I wouldn't like even imagne how crowded it might be on a sunny day or during summer.




   

 
Wir liefen dann einmal die Seebruecke entlang und das war es dann auch fuer uns.

We walked along the pier, and decided to end the trip.




   

 
 


  


Auf dem Rueckweg hielten wir nochmal in Orlando in einem Outlet, beendeten das aber auch recht schnell aufgrund der Menschenmassen. Allerdings hatten wir hier noch schnell Abendessen.

On our way back to Cocoa Beach we stopped at one of the outlet centers but due to all the people didn't stay very long. We only had some dinner.


Als wir dann am Abend zurueck im Hotel waren, hatten wir es uns noch eine Weile an der Bar in der Aussenanlage gemuetlich gemacht. Dominik mit Eis und wir mit Getraenken.

Back at the hotel at night we spent some time at the tiki bar, Dominik with some ice cream, us with some drinks.






2 comments:

  1. Jetzt habe ich doch ertsmal bei mir im Blog schauen müssen, denn die Bilder vom Sawgrass Lake Park, kamen mir einwenig bekannt vor. Dort waren wir ja auch gewesen und ich empfand es auch sehr ruhig dort. Etwas abgelegen, wo ich mir dachte, dass findet auch nicht jeder. Jonas hatte dort ja seine Begegnung mit dem zutraulichem Eichhörnen und wir sahen Babykrokodile. Ich habe von dort ein Lieblingsfoto meiner Jungs, wo sie oben auf dem Holzhaus stehen und einfach nur schauen. Ich erinnere mich dann immer an die Ruhe dort!
    Zu unserer Zeit war es nicht so voll am Clearwater Beach, oder vielleicht empfinden wir es nicht so voll. Uns interessierte dort auch mehr der Sonnenuntergang am Meer ;-) und der war super. Im Stau standen wir aber auch, was aber für uns nicht so schlimm war, denn selbst dabei schauen wir uns die Autos gerne an. Im Urlaub ist für uns ja alles interessant, wäre sicher auch anders, wenn wir dort Leben würden. Hier bei uns zu Hause, nervt es uns ja auch täglich. Möchte nicht an den Sommer denken, wenn wieder alles voll ist.

    ReplyDelete
    Replies
    1. so ein Zufall mit dem Park, denn wie Du schreibst, er war etwas abgelegen. Aber er wurde auf vielen Seiten empfehlen und wir fanden ihn auch sehr schoen. Wir sind Stau aus Colorado einfach nicht mehr gewoehnt, auch nicht in dem Masse in Denver wie die Verkehrsmassen egal wo in Florida. Das nervt uns auch jedes Mal am Deutschlandurlaub, insbesondere wenn wir Autobahn fahren muessen *lach*. Autos gucken ist fuer uns ja nicht mehr, ist ja Alltag, da die ueberall gleich sind in Nordamerika. Aber klar, aus Europa kommend, ist das natuerlich anders. Aber wir waren dann am naechsten Tag froh, wieder in Colorado zu sein :-). Wobei ein zweites Mal Florida sicher irgendwann folgen wird, dann die Keys nochmal laenger.

      Delete